Yangdun – endlich …

Damals, 2007 hatte ich schon einmal darüber geschrieben. Das Yangdun hatte begonnen, jenes Halbjahr nach der Wintersonnwende in dem die Tage wieder länger und die Nächte wieder kürzer werden.

Zu früheren Zeiten war dieser Wechsel freilich wesentlich wichtiger als Heutzutage, immerhin ist es noch gar nicht so lange her dass auch in Europa der Winter lebensbedrohlich sein konnte. Da war man schon froh, wenn es langsam wieder in Richtung Frühling ging.

Auch wenn die härteste Zeit des Winters noch bevorsteht, Weihnachten, die Rauhnächte und Sylvester auch noch kommen. Aber was hat es nun mit dem komischen Begriff Yangdun auf sich?

Der Begriff des Yangdun läuft einem beispielsweise dann über den Weg, wenn man die Strategietechnik des Qimen Dunjia anwendet. Denn hier unterscheidet man in der Berechnung zwischen dem Yangdun, also der Zeit zwischen dem 22.12. und dem 21.06. und dem Yindun zwischen 22.06. und 21.12.

Für alle Qimen Dunjia Praktizierenden gilt also ab Heute wieder das Yangdun und für alle Menschen die Sonne und Helligkeit lieben beginnt die Zeit in der es wieder aufwärts geht, wenn auch zunächst langsam.

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Willkommen im Yangdun

Gestern war es endlich so weit, die Wintersonnwende war erreicht. Nun werden die Tage wieder länger und die Nächte kürzer. Für Wärme- und Helligkeitsliebende Menschen wie mich geht es jetzt wieder auf das Leben zu.

Aber was hat das jetzt mit der seltsamen Bezeichnung „Yangdun“ aus der Überschrift zu tun?

Das ist eigentlich ganz einfach. Das Jahr lässt sich in weiterlesen …


Ähnliche Artikel: