Feng Shui für die ganz großen Wände

Das Thema Wandgestaltung beschäftigt einen bei fast jeder Feng Shui Beratung früher oder später. Ist der Grundriss geplant oder analysiert und sind die strukturellen Maßnahmen ausgeschöpft, dann geht es unweigerlich an die Gestaltung und damit an die Wände.

Wobei es sich hier in der Regel um Innenwände in Wohnungen und Büros handelt, die farblich gestaltet werden. Entweder mit Wandfarbe oder mit Bildern bzw. Kunstwerken. Bei Häusern kommt natürlich auch die Fassade ins Spiel, auch hier gestaltet man normalerweise mit Farbe.

Vor längerer Zeit hatte ich einen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der Wandschmuck im Feng Shui

Die chinesische Raumpsychologie Feng Shui wird naturgemäß am häufigsten während der Planung von Neu- oder Umbauten angewandt. Ist es hier doch am leichtesten, strukturelle Aspekte einzubringen und Gebäude von Anfang an auf den künftigen Zweck abzustimmen.

Bei bestehenden Objekten, gerade wenn es sich um nicht all zu weitläufige Mietwohnungen handelt, stehen die Bewohner den Feng Shui Maßnahmen oft skeptisch gegenüber, befürchten große Investitionen in neue Möbel oder gar Umbauten.

Zu Unrecht, denn neue Möbel empfiehlt ein Feng Shui Berater eher selten und auch nur dann, wenn diese Möglichkeit vom Auftraggeber weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Wandlexikon

wandlexikon-220Lexika hatten wir hier ja schon mehrere, aber ein Wandlexikon noch nicht. Das klingt auf den ersten Blick auch ziemlich seltsam, was soll denn ein Lexikon mit Wänden?

Aber wer sich mit der Gestaltung und Einrichtung von Räumen beschäftigt, wie das Feng Shui Berater, Baubiologen und Innenarchitekten machen, der weiß wie viele Möglichkeiten der Wandgestaltung es mittlerweile gibt.

Da den Überblick zu behalten ist nicht leicht und genau deshalb hat die Autorin ihr Wandlexikon geschrieben. Es beinhaltet 500 Materialien, von Farben, Lacken, Lasuren, über Putze und Spachtelmassen, Tapeten, Fliesen, Stein und Holz bis hin zu Metall und Kunststoff.

Sogar Exoten wie Glas, Glaskeramik und diverse Verbundwerkstoffe kommen zu Sprache, nebst den ganzen technischen Eigenschaften der Materialien und deren Herstellern.

Der zweite, kleinere Teil des Buches beinhaltet einige Anwendungsbeispiele aus der Praxis, das erleichtert es, die theoretischen Ausführung des Lexikons mit der praktischen Umsetzung zu verknüpfen.

Dazwischen findet der Leser immer wieder interessante Interviews mit Experten aus dem Bereich der Wandgestaltung, so dass die eher trockene Materie etwas aufgelockert wird.


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Wandlexikon



Ähnliche Artikel:

Wandlexikon

Bettina Rühm: Wandlexikon

Wandlexikon von Bettina Rühm

Jeder der sich mit dem Bau oder der Gestaltung von Häusern und Wohnungen beschäftigt, beschäftigt sich zwangsläufig auch mit der Gestaltung von Wänden. Zahllose moderne und traditionelle Werkstoffe ergibt eine Fülle von Möglichkeiten, die schier nicht zu überblicken ist.

Deshalb folgt dem bereits früher erschienenen Fußbodenlexikon nun ein ähnlich aufgebautes Wandlexikon, das für etwas mehr Übersichtlichkeit in der Masse der Materialien, Farben und Formen sorgen soll.

Die Autorin beginnt es mit der Frage, welche Botschaft man mit der Oberfläche von Innenwänden denn vermitteln möchte. Der Einstieg erfolgt also keineswegs rein technisch, sondern sehr emotional. Aber genau darum geht es schließlich bei der Gestaltung, die Wandoberfläche entscheidet wesentlich über die Atmosphäre in Innenräumen. Sowohl optisch und haptisch als auch akustisch.

Der Lexikonteil des Buches beinhaltet dann natürlich noch genug technische Informationen zu Farben, Lacken, Lasuren, Putzen und Spachtelmassen, Tapeten, Fliesen, Stein und Holz, Metall und Kunststoff. Die verschiedenen Produktkonzepte diverser Hersteller und ihre jeweiligen Eigenschaften werden vorgestellt.

Auch exotische Materialien kommen zur Sprache und so sind es insgesamt 500 Materialien, mehr als genug Auswahl also, selbst für kreativste Handwerker.

Der zweite Teil des Buches beinhaltet einige Beispiele aus der Praxis, das erleichtert es, die theoretischen Ausführung des Lexikons mit der praktischen Umsetzung zu verknüpfen.

Dazwischen findet der Leser immer wieder interessante Interviews mit Experten aus dem Bereich der Wandgestaltung, so dass die eher trockene Materie etwas aufgelockert wird.

Fazit:

Für alle die sich beruflich oder privat mit der Gestaltung von Wänden auseinandersetzen, wie Architekten, Innenarchitekten, Feng Shui Berater, Baubiologen und Handwerker, bietet das vorliegende Buch einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten und Materialien.

Selbst versierte Anwender finden dort ganz sicher noch die eine oder andere Anregung, die ihnen bislang unbekannt war. Sehr empfehlenswert!

Die Autorin:

Bettina Rühm arbeitete nach ihrem Architektur-Studium in verschiedenen Architekturbüros. Heute ist sie als Autorin, Lektorin und Übersetzerin von Architektur-Büchern tätig. Sie lebt in München.


wandlexikon-kl
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Bettina Rühm
Wandlexikon
Callwey Verlag, 2011, 208 Seiten
Format: 28,4 x 21,8 x 1,4 cm
ISBN-10: 3766719122
ISBN-13: 978-3766719126


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Tapete – Trends, Dessins und Wohnideen

Tapete CallweyEigentlich gibt es ja nichts banaleres als eine Tapete. Ein Stück Papier, das mehr oder weniger gerade mit mehr oder weniger Motivation an die Wände geklebt wird, die so kaputt sind dass man sie nicht mehr ordentlich streichen kann.

Zumindest macht man das mit der gewöhnlichen Raufasertapete aus dem Baumarkt so, bevor man sie dann doch streicht – weil der Feng Shui Berater es so gesagt hat.

Dass es auch anders geht und wie zeigt das folgend vorgestellte Buch „Tapete“, natürlich aus dem Haus Callwey.

Den Einstieg findet die Autorin über einen kurzen Abriss der Entwicklungsgeschichte von den ledernen Wandbespannungen ab dem 9. Jahrhundert über die ersten Papiere an der Wand um 1500 bis in die heutige Zeit.

Nun geht es zu den Tapeten an sich. Von der einfachen Strukturtapete über gewagte Blumenmuster bis hin zu großformatigen Bild- und Fototapeten spannt sich der Bogen der Ideen.

Es wird auf weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der (Holz) Hausbesuch

Gerade eben komme ich von einem überaus interessanten Ausflug an den Tegernsee zurück. Nicht, weil es mir dort zu dieser Jahreszeit besonders gut gefällt, sondern aus einem ganz anderen Grund.

Kürzlich berichtete ich von meinem Besuch auf der Heim und Handwerk und der überraschend guten Aufnahme des Feng Shui Themas bei den Holzhausherstellern.

Einer davon, die Firma Andrä Haus hat mich nun zu einer Hausbesichtigung eingeladen.

Die war weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Kleiner Bericht von der Heim und Handwerk

Eigentlich wollte ich ja gar nicht hingehen, auf die Heim und Handwerk 2007. Viele der Stände sind für Feng Shui Berater und speziell für mich völlig uninteressant, Küchengeräte und den neuesten Staubsauger brauche ich nicht und das Kunsthandwerk taugt allenfalls um ein Mitbringsel zu besorgen.

Am Donnerstag hat es mich dann aber doch gepackt und ich bin hingegangen, ohne konkretes Ziel einfach nur zum umschauen. Aber ein paar Anbieter sind doch immer interessant. Ich habe mich ganz spontan auf Anbieter von Holzhäusern eingeschossen und mich mit einigen unterhalten.

Beeindruckt hat mich, dass sie weiterlesen …


Ähnliche Artikel: