Elektrisch heizen

Bei dieser Artikelüberschrift bekommt so mancher Hausbesitzer Schweißperlen auf der Stirn. Insbesondere dann, wenn er an die aktuellen Strompreise denkt und an das, was er vielleicht von früher noch als Elektroheizung kennt.

Beispielsweise diese unsäglichen Radiatoren, die den Stromzähler ähnlich heiß laufen ließen wie sie nach geraumer Anheizzeit dann selber wurden. Da hatte man dann zwar 3000 Watt Heizleistung im Raum stehen, musste aber schon eine Viertelstunde warten, ehe nur die Heizung warm wurde.

Bis dann auch noch das Zimmer und die Wände angenehm kuschelig waren, dauerte es eine gefühlte Ewigkeit. Das Anheizen eines Holzofens erscheint dagegen deutlich verlockender.

Was auch heute noch weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Wie gelingt eine optimale Erdung in einem Neubau?

Ein gutes altes Metallwasserrohr

Ein gutes altes Metallwasserrohr

Wer eine Immobilie besitzt, stellt sich vielleicht früher oder später die Frage, wie eine gute Erdung erreicht werden kann. Diese Frage beantwortet die Fachgruppe Hausuntersuchung FGHU Urs Raschle, die als Partner der Schweizerischen Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie SIB gilt.

Verschiedene Berufsgruppen bewerten die Erdung anders. Worauf kommt es also bei einem Neubau an? Vor allem bei Umbauten kommt es zu Veränderungen an den vorhandenen Erdungen. Häufigstes Beispiel: Das wasserliefernde Werk erstellt eine neue Hauszuleitung, wobei die Leitung dann aus Kunststoff ist. Doch ohne die vorhergehende Eisenleitung kann es passieren, dass die gesamte Anlage ohne Erdung ist und so verbleibt. Doch der Eigentümer kann das nur dann wissen, wenn er von den Wasser- und Elektrowerken die entsprechenden Informationen erhalten hat. Für eine gute Erdung von Gebäuden müssen deshalb viele unterschiedliche Gruppen und Faktoren weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Wenn der Strom mal weg ist

Strom kommt aus der Steckdose und seit einiger Zeit ist er sogar farbig. Zuerst gelb und jetzt immer mehr auch grün, wobei so manch grüner Strom deutlich in Richtung grau tendiert, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Wer wirklich grünen Strom haben will, dem kann ich aus eigener Erfahrung die Elektrizitätswerke Schönau empfehlen, zu finden unter www.ews-schoenau.de. Deren Strom übrigens gar nicht unbedingt teurer ist, als der bekannte gelbe.

So lange alles funktioniert, machen wir uns eher selten Gedanken um den Strom und seine Herkunft. Spannend wird es meistens erst dann, wenn das Licht mal nicht angeht, nachdem der Schalter umgelegt wurde.

Das passiert durchaus öfter einmal, so ein Stromnetz weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Ökostrom – nicht nur gut für die Umwelt

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Trend der Verbraucher hin zum Ökostrom zu beobachten. Trotz der immer noch höheren Preise ist das Umweltbewusstsein vieler Menschen stark gestiegen. Immerhin wird bei der Erzeugung von Ökostrom kein Kohlendioxid erzeugt, was letztendlich alle zugute kommt. Zur Produktion von Ökostrom wird neben natürlichen Ressourcen wie Sonne, Erdwärme und Wind auch Biomasse herangezogen.

Zur verwendeten Biomasse zählen Abfallprodukte der Land- und Forstwirtschaft ebenso wie speziell angebaute Pflanzenmasse und Holz. Durch den Ausbau erneuerbarer weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Farbe des Stroms

Jedes Kind weiß heutzutage, dass Kühe lila sind und Strom gelb. Obwohl er eigentlich grün sein sollte, aber letztendlich völlig farblos aus der Steckdose kommt. Das verwirrt ungemein und die übrigen gut 900 Stromanbieter die sich den Markt derzeit teilen, ob farbig oder nicht, machen es auch nicht übersichtlicher.

Da verwundert es nicht, dass sich viele Menschen erst gar keine Gedanken darüber machen, bei welchem Anbieter sie ihren Strom beziehen, sie nehmen einfach den örtlichen Versorger und vertrauen darauf, dass er schon vernünftige Preise machen wird.

So dumm ist das gar nicht, tatsächlich bieten weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Erneuerbare Energien – aber bitte nur wenn es nichts kostet

Die Energiewende ist in vollem Gange, möchte man meinen. Überall schießen neue Anlagen aus dem Boden, Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft oder Biomasse. Für Menschen mit ökologischem und auch ökonomischem Weitblick eine durchaus positive Entwicklung.

Diese wurde unter anderem beschleunigt durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz‬, kurz EEG. Dieses garantiert den Erzeugern von Strom aus erneuerbaren Energien die Abnahme ihres Stroms zu festgelegten Preisen. Dadurch wurde die Entwicklung neuer Anlagen ermöglicht und auch deren wirtschaftlicher Betrieb.

Wobei die garantierten Preise von Jahr zu Jahr sinken um die Betreiber dazu zu bewegen, effizientere Anlagen zu entwickeln weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das Plusenergiehaus – das Haus der Zukunft?

Die Diskussionen um Atomenergie und ökologische Alternativen nehmen zu. Die steigenden Stromkosten und die Sorge um Ölressourcen lassen insbesondere Bauherren nicht kalt. Die Plusenergiehäuser könnten eine Alternative sein. In einem Themen-Special der Zeitschrift Mein Schönes Zuhause³ kann eine Erklärung der wichtigsten Begriffe im Bereich Plusenergie nachgelesen werden.

Der Name ist Programm

Wie der Name schon impliziert, ist ein Plusenergiehaus ein Gebäude, das derart gut gedämmt ist, dass es mehr Energie erzeugt, als es für Heizung, Strom weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Einen neuen Stromanbieter bei der Renovierung auswählen

Häuslebauer haben es wahrlich nicht einfach: Sie müssen sich um das Grundstück kümmern, ein Team von Bauarbeitern koordinieren und sich gleichzeitig um die Finanzierung und Ausstattung der eigenen vier Wände kümmern. Nur die wenigsten denken zu diesem Zeitpunkt an die Wahl eines Stromanbieters. Diese Entscheidung sollte allerdings nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn ein günstiger Stromtarif kann Hunderte Euro im Jahr sparen. Häuslebauer können Stromtarife bei Stromauskunft vergleichen.

Wenige nutzen den Stromanbieterwechsel

Der deutsche Energiemarkt ist seit nun mehr fast zehn Jahren liberalisiert. Bisher nutzen allerdings nur 17 Prozent aller deutschen Verbraucher die Möglichkeit, ihren Stromanbieter zu wechseln. Dem Bundesverband der weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Wieder der Strom

Mal ehrlich, wer will schon Atomstrom? Diese Art der Energieerzeugung ist nicht nur gefährlich, wie die jüngsten Katastrophen in Japan gezeigt haben, sondern auch teuer. Denn die Entsorgung der Brennstäbe wird nicht etwa über den Strompreis bezahlt, sondern weitgehend über Steuergelder. Zum günstigen Atomstrom kommen also noch jede Menge Kosten hinzu, die uns anderweitig aus der Tasche gezogen werden.

Zudem ist nicht klar, wie der radioaktive Müll überhaupt dauerhaft gelagert werden kann, immerhin sprechen wir von Zeiträumen um die 100.000 Jahre! Da denkt der eine oder andere natürlich über Alternativen nach, über den sog. Ökostrom.

Der hat zwar auch seine Tücken, ein Windrad weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der elektrische Strom, ein paar Anregungen …

wasserkraftwerkVor ein paar Tagen hatten wir hier das ökologisch relevante Thema der Wasch- und Reinigungsmittel. Heute geht es um ein nicht minder spannendes Thema und zwar den elektrischen Strom.

Aus unseren Haushalten ist er nicht mehr wegzudenken und spätestens seit der Katastrophe in Japan ist die Erzeugung desselben wieder in aller Munde, obwohl das ja nicht der erste GAU in einem Kernkraftwerk war. Kaum jemanden findet man, der momentan nicht gegen die Kernkraft wäre und das Abschalten der unsicheren Kraftwerke fordern würde.

Seltsamerweise beschränkt sich das alles aber nur auf theoretische Diskussionen, denn auf der anderen Seite beziehen genau die Menschen, die am lautesten schreien ihren Strom selbst von den Betreibern der Kernkraftwerke und denken weder an eine Alternative noch an das Stromsparen.

Da muss dann zwar unbedingt sofort etwas getan werden, aber bitte immer nur die Anderen. Man selbst kann gerade nicht den Stromanbieter wechseln, weil … man sich das nicht leisten kann … man nicht weiß wie …. man gerade soo viel anderes um die Ohren hat … und Stromsparen geht eh nicht, weil …

Dabei gibt es schon lange wirklich gute Alternativen und damit sind nicht die diversen greenwashing-Angebote der großen Energiekonzerne weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
nächste Seite »