FAQ 46: Mein Haus liegt am Ende einer Sackgasse. Ist das schädlich?

Das kommt darauf an, wie diese Sackgasse gestaltet ist und wie viel Verkehr dort herrscht.

Ist es eine eher ruhige Anwohnerstraße mit einer Wendeschleife am Ende in der sich die ankommende Energie sammeln kann, wird Ihnen die Sackgasse nicht schaden.

Ist die Straße aber stärker befahren und endet sie ganz abrupt vor Ihrem Haus, kann das schon wieder anders aussehen.

Wichtig ist, sich anzusehen wie das Qi fließt. Fließt es ruhig und kann es sich vor dem Haus sammeln ist alles in Ordnung.

Fließt es beschleunigt und geradlinig auf Ihre Haus zu kann es schädlich sein. Das hängt dann aber von der Qualität des Qi ab, zu berechnen mit den fliegenden Sternen.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel:

FAQ 10: Unser Haus liegt an einer großen Straßenkreuzung. Eine der Straßen läuft…

…direkt darauf zu. Was kann ich tun, um die negative Energie abzuwehren? Bringt es mir etwas, einen Kristall zur Abwehr aufzuhängen?

Ihr Haus ist starkem Sha-Qi ausgesetzt. Das Qi müssen Sie sich in diesem Fall wie einen Fluss vorstellen, der mit aller Kraft auf Ihr Haus trifft. Auf Dauer wird das stärkste Gebäude dem nicht standhalten.

Einen Kristall dort hinzuhängen ist genauso wirksam, wie einen Stein in den Fluss zu werfen und zu hoffen, dass er dann das Haus verschont.

Außer dort wegzuziehen gibt es nur die Möglichkeit dem Qi-Fluss möglichst viel entgegenzustellen. Das können Bäume sein, eine dichte Hecke, ein Erdwall, eine Mauer oder die Kombination daraus. Je massiver die Barriere ist, desto besser.

Zur Not kann man immer noch die Fenster und Vorhänge in der betreffenden Richtung geschlossen halten. Das ist besser als nichts.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Bodenbeläge im Freiraum

Günter Mader und Elke Zimmermann: Bodenbeläge im FreiraumEin überaus wichtiger aber dennoch oft unbeachteter Aspekt einer Garten- oder Landschaftsgestaltung ist der Bodenbelag. Wege, Flächen, Terrassen und Straßen werden in ihrem Aussehen und ihrer raumpsychologischen Wirkung maßgeblich von der Beschaffenheit des jeweiligen Bodens geprägt.

Sowohl in der Architektur, als auch in Landschafts- und Gartenbau, sowie der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui kann der Boden eines gestalteten Raumes gezielt eingesetzt werden, eine bestimmte Wirkung auf den Menschen zu erwirken.

Zudem gehört der Bodenbelag mit zu den teuersten aber auch langlebigsten Elementen einer Freiraumgestaltung. Schon alleine deshalb sollte man ihn genauestens planen um später keine teuren Überraschungen zu erleben. Denn nicht nur die Optik muss stimmen, sondern auch die Funktion und die …. Weiterlesen … >>

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Bodenbeläge im Freiraum

Günter Mader und Elke Zimmermann: Bodenbeläge im FreiraumEin überaus wichtiger aber dennoch oft unbeachteter Aspekt einer Garten- oder Landschaftsgestaltung ist der Bodenbelag. Wege, Flächen, Terrassen und Straßen werden in ihrem Aussehen und ihrer raumpsychologischen Wirkung maßgeblich von der Beschaffenheit des jeweiligen Bodens geprägt.

Sowohl in der Architektur, als auch in Landschafts- und Gartenbau, sowie der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui kann der Boden eines gestalteten Raumes gezielt eingesetzt werden, eine bestimmte Wirkung auf den Menschen zu erwirken.

Zudem gehört der Bodenbelag mit zu den teuersten aber auch langlebigsten Elementen einer Freiraumgestaltung. Schon alleine deshalb sollte man ihn genauestens planen um später keine teuren Überraschungen zu erleben. Denn nicht nur die Optik muss stimmen, sondern auch die Funktion und die Leistungsfähigkeit.

Die beiden Autoren starten ihr Buch mit einem historischen Rückblick, denn die Geschichte der Bodenbeläge beginnt bereits in der Steinzeit. Schon damals begannen die Menschen, stark frequentierte Bereiche mit Steinen zu befestigen. Als das Rad erfunden war, begann der Bau von Straßen die teilweise heute, nach tausenden von Jahren noch gut erhalten sind.

Renaissance und Barock entdeckten schließlich die künstlerische Seite am Bodenbelag und das Industriezeitalter brachte den Straßenbau hervor den wir heute kennen.

Nach dieser kurzen Einführung geht es direkt in die Praxis und zwar zu den grundlegenden Regeln der Bautechnik. Angefangen vom korrekten Belagsaufbau und der Beschaffenheit des Untergrundes über die Fugen und Fugengestaltung, die Entwässerungstechnik, bis zu gestalterischen Grundlagen und der praktischen Umsetzung eines Bodens.


Bodenbeläge im Freiraum
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Nun folgen die einzelnen Materialien und deren Verwendung in der Praxis. Den Anfang machen die Pflasterbeläge, die vermutlich zu den häufigsten Bodenbelägen gehören. Vom Natursteinpflaster über Pflasterklinker, Betonpflaster bis zum optisch und ökologisch sehr ansprechenden Rasenpflaster ist alles vertreten.

Fast ebenso häufig anzutreffen sind Bodenbeläge aus Platten, von Natursteinplatten bis Beton, von quadratisch über oktogonal bis hin zur Freiform. Auch Kombinationen daraus werden mit Beispielen und teils großformatigen Bildern vorgestellt.

Kies und Split fehlen nicht, ebenso Beläge aus vor Ort gegossenem Beton und natürlich der allseits bekannte Asphalt, bis hin zum modernen Flüsterasphalt. Insbesondere Für Terrassen und Stege bietet sich des weiteren noch Holz in all seinen Variationen an und ein klein wenig exotischer, Metall in Form von Platten oder Rosten.

Ganz besonders ausgefallene Wünsche lassen sich zu guter Letzt noch mit Glas erfüllen, oder mit Böden mit eingebauten Licht- und Designeffekten.

Das vorliegende Buch gibt dem Architekten, Gartenplaner, Geomanten, Feng Shui Berater und Hobbyhandwerker einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten handwerklich hergestellter oder industriell gefertigter Bodenbeläge, deren Anwendung und Verarbeitung.

Von der preisgünstigen Variante bis hin zum exklusiven Material ist alles vertreten was das Herz begehrt, alles präsentiert mit passenden Beispielen aus der Praxis.

Die Autoren:

Günter Mader ist freier Architekt in Ettlingen, Baden. Zwischen 1995 und 2000 lehrte er Geschichte der Gartenkunst an der Fachhochschule Nürtingen, seit 1998 ist er als Dozent für Freiraumplanung an der Hochschule Karlsruhe tätig.

Er realisiert Architektur- und Gartenprojekte im In- und Ausland und hat zahlreiche Buch- und Zeitschriftenpublikationen vorgelegt.

Elke Zimmermann wurde 1972 geboren und hat ein Studium der Gartenarchitektur an der Fachhochschule Nürtingen absolviert. Seit 1997 führt sie Gartenprojekte gemeinsam mit Günter Mader aus. Darüber hinaus verfasst sie Beiträge für Fachzeitschriften und hält Vorträge zum Thema Gartenarchitektur. Sie lebt in Itzlings, Allgäu.


Bodenbeläge im Freiraum
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Günter Mader und Elke Zimmermann
Bodenbeläge im Freiraum
Deutsche Verlags-Anstalt, 2009, 144 Seiten
Format: 28,6 x 25,6 x 1,6 cm
€ 69,95
ISBN-10: 3421036349
ISBN-13: 978-3421036346


Ähnliche Artikel:

Wort zum Sonntag – Feng Shui ist überall, es merkt nur keiner!

Kürzlich habe ich im Fernsehen an einer Reportage vorbeigezapped in der von Einkaufszentren und deren gezielten Gestaltung die Rede war.

Unter Anderem wurde berichtet, dass die Sitzbänke innerhalb der Einkaufpassage mit Absicht so platziert wurden, dass man sich darauf unwohl fühlt. Denn die Leute sollen sich nicht auf den Bänken ausruhen, sondern sich ins Cafe oder in eines der Fastfoodrestaurants setzen.

Ob nun tatsächlich mit Absicht oder nicht, die Bänke in diesem Einkaufszentrum, das zufällig in München liegt und mir recht gut bekannt ist, sind wirklich nicht besonders einladend angeordnet. Wobei solche Konsumtempel eh keine große Anziehungskraft auf mich ausüben.

Da soll noch einer weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das Wort zum Sonntag – Feng Shui für Straßen

Fast direkt vor meiner Haustüre (nur zwei Ecken weiter) verläuft die Münchener Straße in Germering. Ursprünglich eine stark befahrene Durchgangsstraße, nicht schön, aber zweckmäßig.

Seit einiger Zeit gibt es in der Nähe ein weiteres Teilstück des Autobahnringes A99, der fast um ganz München herumführt. Die Münchener Straße hat ihre Bedeutung als Durchgangsstraße dadurch mehr oder weniger verloren.

Was liegt also näher, als die ursprünglich kerzengerade verlaufende Straße, Feng-Shui-Mäßig zu gestalten. Natürlich würde die Stadtverwaltung das niemals zugeben, aber der erfahrene Feng Shui Experte sieht es natürlich sofort.

Wie das Qi in einem langen, geraden Gang mittels weiterlesen …


Ähnliche Artikel: