Wenn die Fassade verschmutzt

Eine schmutzige Fassade ist unansehnlich und auch aus Sicht der Raumpsychologie Feng Shui bedenklich. Denn auch wenn es einen vermeintlich nicht stört, ist die Fassade eines Hauses doch das erste was man davon sieht.

Für Unternehmen ist das Firmengebäude das wichtigste Aushängeschild, speziell dann wenn dort intensiver Kundenkontakt stattfindet. Auch wenn es nur ein Wohnhaus ist, sagt der Zustand der Fassade sehr viel über die Bewohner aus und sie beeinflusst die Menschen. Ob sie es nun bewusst wahrnehmen oder nicht.

Nicht ohne Grund legen Hausbesitzer großen Wert auf eine saubere und ansehnliche Fassade. Bei einem Einfamilienhaus oder größeren Wohnobjekten läuft eine Fassadensanierung in der Regel auf einen neuen Anstrich hinaus, wenn nicht gleich gedämmt wird, dazu hatten weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Steel and Shade

Lauren Weiss Bricker und Sidney Williams: Steel and ShadeWer sich ernsthaft mit der Beziehung zwischen Raum und Mensch, also mit Geomantie oder der Raumpsychologie Feng Shui auseinandersetzt, der kommt um die Beschäftigung mit berühmten Architekten und deren Werken kaum herum. Speziell mit denen, die die Architektur auf die eine oder andere Weise weiterentwickelt oder gar revolutioniert haben.

Mit Donald Wexler und seinen Entwürfen beispielsweise, wie es das vorliegende Buch tut. Der Amerikanische Architekt Donald Wexler ist ein Pionier der Fertighauskonstruktion aus Stahl.

Er wirkte in den „goldenen Jahren“ der kalifornischen Architektur zwischen der Nachkriegszeit und den 70er Jahren als sich Architekten in Sachen Material und Design nahezu frei entfalten konnten.

Er begann als erster seines Fachs, mit vorgefertigten Bauteilen aus Leichtbaustahl zu experimentieren und hat so eine damals völlig neue Bauweise geschaffen. Das Wüstenklima seiner Heimatregion zwang ihn dabei neben den reinen ästhetischen Aspekten immer auch funktionale mit einzubeziehen.

Aus seiner Kreativität entstanden zahlreiche öffentliche und private Bauten mit einem bis heute einzigartigen Stil. Weiterlesen … >>

Roland Steiner
PS: Eine weitere Rezension findet sich beim Buchleser: .r-buchleser.de/2011/02/06/laur…de/


Ähnliche Artikel:

Steel and Shade

Lauren Weiss Bricker und Sidney Williams: Steel and ShadeWer sich ernsthaft mit der Beziehung zwischen Raum und Mensch, also mit Geomantie oder der Raumpsychologie Feng Shui auseinandersetzt, der kommt um die Beschäftigung mit berühmten Architekten und deren Werken kaum herum. Speziell mit denen, die die Architektur auf die eine oder andere Weise weiterentwickelt oder gar revolutioniert haben.

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit einem dieser Architekten und zwar mit Donald Wexler und seinen Entwürfen bzw. umgesetzten Bauwerken.

Donald Wexler, geboren am 23. Januar 1926 in South Dakota und aufgewachsen in Minnesota ist ein Pionier der Fertighauskonstruktion aus Stahl. Er wirkte in den „goldenen Jahren“ der kalifornischen Architektur und entwarf anspruchsvolle Stahlhäuser beispielsweise für die Alexander Construction Company.

Während der Nachkriegszeit bis in 70er Jahre hinein konnten sich Architekten wie Wexler in den USA in Sachen Funktion und Design nahezu frei entfalten und nach Belieben mit dem Einsatz neuer Materialien arbeiten.

Wexler begann nach seiner Ausbildung an der University of Minnesota damit, mit vorgefertigten Bauteilen aus Leichtbaustahl zu experimentieren und hat so eine damals völlig neue Bauweise geschaffen. Das extreme Wüstenklima machte es zudem notwendig neben den rein ästhetischen Aspekten auch funktionale und nachhaltige Entwürfe zu produzieren.

Er schuf zahlreiche öffentliche Bauwerke, darunter viele Schulen und private Bauwerke allesamt aus vorgefertigten Stahlbauteilen und ästhetisch unverwechselbar. Er war für Berühmtheiten wie Frank Sinatra tätig oder für das Walt Disney World Resort.

Das vorliegende Buch ist ein Abriss seines Lebenswerkes mit 120 teils großformatigen Fotografien und Zeichnungen, einem Interview mit Donald Wexler und dem Ingenieur Bernard Perlin, zwei Essays der Kuratoren Lauren Weiss Bricker und Sidney Williams und einer vollständigen Werkliste nebst Bibliografie.

Für alle Leser die sich entweder beruflich oder privat mit der Architektur beschäftigen dürfte das Lebenswerk von Donald Wexler eine überaus interessante Lektüre sein. Die allerdings leider nur in englischer Sprache zu haben ist. Aber auch wer sich nur die Bilder ansieht kommt bereits voll auf seine Kosten.

Die Autoren:

Lauren Weiss Bricker ist Professorin für Architektur an der California State Polytechnic University, Pomona und Direktorin der Archive und Sammlungen des College of Environmental Design.

Sie war Vorsitzende der California State Historical Resources Commission und Gründungsmitglied des commissions Committee in the Cultural Resources of the Modern Age.

Sidney Williams ist Kuratorin für Architektur und Design am Palm Springs Art Museum und zuständig für die Organisation und Koordination von Sonderausstellungen und Installationen innerhalb der permanenten Sammlung.

Seit sie 2002 das Architecture and Design Council gründete, entwickelt sie Programme, Publikationen, Symposien und Tourneen.


steel-and-shade-kl
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Lauren Weiss Bricker und Sidney Williams
Steel and Shade
Kehrer, 2011, 132 Seiten
Format: 29 x 24,4 x 1,4 cm
€ [D] 40,00
ISBN-10: 3868281916
ISBN-13: 978-3868281910


Ähnliche Artikel: