Der Smoker – nach dem Winter

Tepro Smoker Natchez

So sieht er aus, der Natchez

Der aufmerksame Leser wird es wissen, ich habe mir im letzten Jahr einen Smoker zugelegt. Einen jener riesigen Grills, die das Grillgut nicht auf der Glut garen sondern im heißen Rauch. Daher der Name Smoker.

Zwei mal hatte ich davon berichtet, einmal hier und einmal hier. Bisher war ich sehr zufrieden mit dem Smoker, auch wenn er preislich eher in die untere Kategorie gehört, aber das muss ja nichts Schlechtes bedeuten. Der Zusammenbau verlief problemlos und auch die Inbetriebnahme war ein Kinderspiel.

Mit dem Smoken an sich kam ich recht schnell zurecht, allerdings erfordert die Art der Zubereitung doch ein wenig Übung. Und vor allem viel Geduld, immerhin brauchen Ribs gerne mal 6 Stunden, dafür wird man dann aber mit derart zartem Fleisch belohnt, dass sich alles Warten mehr als lohnt.

Nach ein paar Versuchen hatte ich das Smoken jedenfalls gut im Griff, ob nun mit Kohle, Kohle mit Holzstückchen oder nur Holz. Man muss eben darauf achten, die Temperatur weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Angrillen!

grillfeuerDas neue Jahr hat gerade begonnen, eigentlich sollte es draußen bitter kalt sein und idealerweise auch Schnee liegen. Nichts davon ist der Fall, die Temperaturen bewegen sich angenehm weit über dem Nullpunkt und von Schnee keine Spur.

Was die Skifahrer unter uns nicht all zu gut stimmt, ist für andere ein Glücksfall. Für alle die gerne grillen beispielsweise. Denn die müssen dieses Jahr genau genommen nicht „Angrillen“ weil sie vermutlich noch gar nicht aufgehört haben, zu grillen.

Auch ich zähle mich zu den Personen die sich gerne auch mal mitten im Winter an die Glut stellen, zumindest dann wenn es nicht all zu kalt ist. Was mit dem Smoker, den ich hier und hier vorgestellt habe eigentlich auch kein Problem wäre, denn so ein Koloss erzeugt genug Abwärme um auch den Griller warm zu halten.

Allerdings wird man dabei zwangsläufig weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

a gscheit’s Messer …

Messer Chroma p01Köche geben ja scheinbar gerne mit ihren Messern an, zumindest die, die ich im Bekanntenkreis habe. Da wird stundenlang gefachsimpelt, welche Schneide doch die beste ist und ob rostfreier Stahl besser wäre oder nicht rostfreier und wieso.

Noch schlimmer wird es dann, wenn es ums Schleifen der Messer geht. Der eine schwört auf den Abziehstahl, von dem es auch unzählige zu geben scheint, der andere schleift nur nass und diskutiert dann entsprechend tiefgründig über die Körnung des Schleifsteins.

Bislang hatte ich zu diesen Diskussionen eher wenig Zugang. Sicher, ein Messer muss natürlich scharf sein, aber sind denn die Unterschiede wirklich so groß? Und muss ich Hunderte von Euros für ein einziges Schneidwerkzeug hinlegen?

Nicht zuletzt durch weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der Smoker ist da

Tepro Smoker Natchez

So sieht er aus, der Natchez

Kürzlich hatte ich es ja schon angekündigt, ich bin vom Grillen auf das Smoken umgestiegen, bzw. hatte diesen Schritt vor. Irgendwie wurde es auch langweilig immer wieder die gleichen halbzähen Fleischstücke von der Kohle zu ziehen oder zum millionsten Mal irgendwelche Würstchen zu braten.

Den Mund wässrig hatte mir ein Buch vom Heel-Verlag gemacht, nämlich „Das große Smoker-Buch“. Endlich echtes BBQ zubereiten zu können, war schon eine Verlockung und so entschied ich mich nach längerer Recherche im Web für die Firma Tepro und deren Modell Natchez, das es schon recht günstig um die 300 Euro gibt.

Klar ist das kein Profigerät, die fangen bei 1500 Euro an und enden irgendwo im fünfstelligen Bereich. Mit Wandstärken jenseits der weiterlesen …


Ähnliche Artikel: