Spezialtechniken im Feng Shui – da war doch was …

Jetzt ist tatsächlich eine ganze Woche vergangen bis ich es schaffe über das Seminar “Spezialtechniken im Feng Shui” zu berichten, das mein Blog-Coautor Jürgen Schnitzler letztes Wochenende im schönen Bad Wörishofen hielt.

Da man sich als Feng Shui Berater genauso weiterbilden muss wie in jeder anderen Berufsgruppe ist so ein Seminar immer wieder eine gute Gelegenheit die Gehirnwindungen auf Trab zu bringen und die eine oder andere neue Technik zu erlernen.

In diesem Fall waren das so wohlklingende Methoden wie Pai Long, Yao Sha, Di Yao, Tian Yao. Allesamt Methoden die vorwiegend zur weiterlesen …

Extrem – 40 Spektakuläre Wohnhäuser

extrem 40 spektakuläre Wohnhäuser Callwey VerlagWohnen auf engstem Raum in der Stadt, das war in früheren Zeiten eher den ärmsten unserer Mitmenschen vorbehalten, von Feng Shui keine Spur. Dass dies schon lange nicht mehr so ist, zeigt dieses Buch. Unter dem sperrigen Arbeitstitel “Lückenfüller” haben die Autoren 40 einzigartige Beispiele zusammengetragen, wie man heutzutage selbst auf dem kleinsten Baugrundstück exklusiven Wohnraum schaffen kann.

Da gibt es Häuser die auf 22qm Grundfläche erbaut sind, kleiner als die meisten 1-Zimmer Appartements. Oder andere die sich den aberwitzigsten Grundstücksformen anpassen müssen und dabei noch gut aussehen. Da werden Flächen bebaut, die man früher allenfalls als minderwertigen Lagerraum verwertet hätte.

Getrieben werden solche Bauprojekte von den rasant steigenden Grundstückpreisen in den Städten und vom Bestreben der Stadtregierungen die wuchernden Speckgürtel der Städte einzudämmen und lieber den bestehenden Wohnraum nachzuverdichten.

Letztendlich sind diese weiterlesen …

Buchtipp: Farbe! Farbe! Farbe!

Farben sind für den Feng Shui Berater und Feng Shui Praktiker ein wichtiges Werkzeug der Gestaltung. Immer dann wenn die Möglichkeiten der strukturellen Gestaltung ausgereizt oder Änderungen an Lage und Baustruktur nicht möglich sind, kommen Farben ins Spiel.

Farbwohnbücher und Ratgeber gibt es wie Sand am Meer, da ist es schwer etwas Neues zu bringen. Die Autorin des Buches „Farbe! Farbe! Farbe!“ hat es dennoch geschafft. Sie hat kein Buch im herkömmlichen Sinn geschrieben, es handelt sich mehr um einen aufgemotzten Farbfächer zum Ausprobieren verschiedener Farbkombinationen. Nicht nur für Feng Shui Berater, sondern explizit auch für den Laien.

Nach einer kurzen Einleitung zum Thema Farben und einer Anleitung wie mit dem Buch umzugehen ist – und die ist wichtig – geht es auch gleich in die Farbtheorie. Die ist zwar nicht zwingend nötig um das Buch anzuwenden, schaden kann sie aber nicht.

Wichtige Grundbegriffe wie Komplementärfarbe, oder Farbkreis, Farbtemperatur und Tonwert werden erläutert. Damit man mitreden kann, wenn Fachleute diskutieren. Relevante Farbkategorien weiterlesen …

Das Türsteherprinzip

Beim Lesen eines überaus interessanten Buches (Rezension folgt in Kürze) ist mir spontan ein Beispiel gekommen, wie man das Prinzip der Raumpsychologie vielleicht erklären kann:

Der Schauplatz: Eine Diskothek

Beteiligte Personen: Wirt, Türsteher, Publikum

Der Wirt gibt dem Türsteher die klare Anweisung, aggressive und betrunkene Gäste strikt abzuweisen, er möchte in seinem Laden keinen Ärger haben.

Der Türsteher ist ein motivierter Mann und macht was ihm sein Chef gesagt hat. Er weist aggressive, betrunkene und sonstwie gefährlich wirkende Gäste ab. Natürlich berichtet er seinem Chef jeden Abend was sich so getan hat und er erzählt ihm wie viele potentiell gefährliche Typen er so abweisen musste.

Je mehr er das seinem Chef erzählt, desto beunruhigter wird dieser aber, denn solche Leute stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Denn je mehr solcher Leute sein Türsteher abweisen muss desto wahrscheinlicher weiterlesen …

Vorsicht Falle – Künstlersozialkasse auch für Feng Shui Berater relevant

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und die kann im Falle einer ignorierten Künstlersozialkasse recht unangenehm werden. Aber was haben Feng Shui Berater mit Künstlern zu tun?

Erst einmal gar nichts, es sei denn sie sind künstlerisch tätig. Aber diese Aussage ist trügerisch, denn jeder Unternehmer und jeder Selbständige der nicht nur gelegentlich künstlerische Leistungen in Anspruch nimmt, ist verpflichtet seinen Beitrag an eben jene Künstlersozialkasse abzuführen.

Eine künstlerische Leistung ist hier schon ein Text den man sich anfertigen lässt, oder ein Webdesign, Flyerdesign, Logo, Visitenkarte etc… Alles Dinge bei denen man im Traum nicht daran denken würde, dass dadurch weiterlesen …

Anzeige:

Ein neuer Zimmerbrunnen musste her

Feng Shui Zimmerbrunnen kleinVor einiger Zeit schrieb ich hier ja schon von meinen diversen Experimenten mit 5er Wasser- und Bergsternen, u.A: www.haus-bau-planung.de/20…ergert/. Daraus resultierte ein kleiner Zimmerbrunnen im Bergstern 5, im Büro meinem Schreibtisch gegenüber.

Da das aber ein wirklich kleiner und nicht sehr ansehnlicher Brunnen war, musste etwas Neues her. Denn bewährt hatte er sich mittlerweile.

Zudem spiele ich gerade mit echtem Wasser im Zentrum herum, mein kleiner Bürobrunnen zeigt dort noch nicht recht Wirkung, vielleicht brauche ich auch dort das große Exemplar.

Nicht kitschig sollte er sein, aber auch nicht zu kalt oder gar langweilig. Fündig bin ich nach langer Suche bei .lphin-brunnen.de geworden.

Einer der Buntschieferbrunnen hatte es mir angetan und zwar der hier: .lphin-brunne…de::899.html

Also wurde er kurzerhand bestellt und kam nach kurzer Lieferzeit gestern an. Der Zusammenbau hat mich nicht überfordert und so läuft er jetzt munter vor sich hin.

Er plätschert etwas weiterlesen …

Blogparade – Euer erster Kunde

Endlich einmal eine Blogparade die auch in den Feng Shui Blog passt, es geht um die Frage: „Wie seit ihr an den ersten Kunden gekommen“, da mache ich natürlich mit. Die Kundengewinnung entscheidet, neben der fachlichen Qualifikation, über Erfolg und Misserfolg jeder angebotenen Dienstleistung. Auch Feng Shui Berater bekommen ihre Kunden nicht auf dem silbernen Tablett serviert.

Gestartet hat sie Carsten Seifert in seinem Blog. Er stellt vier Fragen, die ich im Folgenden erörtern werde:

Wie seid Ihr an Euren ersten Kunden gekommen? Musstet Ihr vielleicht lange suchen, werben?

Mein erster Kunde hat mich gefunden und nicht ich ihn. Es war recht kurz nach meiner Feng Shui Grundausbildung bei der Feng Shui weiterlesen …

Das Textbroker Experiment

Für jemanden, der so viele Feng Shui Texte verfasst wie ich und nach Jahren dieser Tätigkeit langsam betriebsblind wird, stellt sich irgendwann die Frage: „Wie werden meine Texte von anderen gesehen und werden sie verstanden?“.

Die Klienten die zu mir kommen kann ich danach fragen aber viel interessanter sind die, die nicht kommen. Denn wer weiß schon ob meine Texte wirklich zum Verständnis des Feng Shui beitragen oder nicht?

Nun gibt es im Netz schon lange einen Dienst, Textbroker genannt. Dort schreiben unzählige Autoren Texte, die von ebenfalls unzähligen Auftraggebern angefordert werden. Das Ganze wird zum Festpreis verrechnet und es gibt mehrere Qualitätsstufen.

Klar, an weiterlesen …

Anzeige:

Saukalt und doch kuschelig warm

Ethanolkamin kleines BildEigentlich spricht man ja nur über das Wetter wenn man sonst nichts zu sagen hat. Ganz so weit ist es hier im Feng Shui Blog noch nicht, zu sagen gibt es genug. Dennoch spreche ich jetzt über das Wetter. Saukalt, nass und düster trifft es wohl am besten. Scheinbar nähert sich der Winter mit großen Schritten.

Auch wenn ich Kälte eigentlich gar nicht leiden kann, einen kleinen Vorteil hat das Wetter. Ich kann endlich meinen Ethanolkamin wieder anheizen. Über dieses geniale Gerät hatte ich ja schon hier und hier kurz nach dem Erwerb desselben berichtet. Nur dass es kurz darauf Sommer wurde und er eine Zwangspause einlegen musste.

Aber nun ist es wieder so weit, schon gestern Abend habe ich ihn genutzt und jetzt im Moment macht er weiterlesen …

Feng Shui ein Oberschichtenphänomen?

Was man nicht alles zu hören bekommt, wenn man mit Menschen redet. Diesmal war es im Gespräch mit einem Geschäftsmann aus der Region. Als ich ihm von meinem Beruf erzählte war er schlicht begeistert.

„Feng Shui hat sich in der Geschäftswelt wirklich gut durchgesetzt“ meinte er, nur im privaten Bereich sei es doch eher ein „Oberschichtenphänomen“.

Aha, demnach weiterlesen …

nächste Seite »