Endlich Schnee – was Hausbesitzer beachten müssen

Über den Schnee freuen sich alle Jahre wieder vor allem die Kinder und die Skifahrer. Wobei letztere erst dann erfreut sind, wenn sie die Skigebiete erreicht haben. Vorher fluchen sie genauso über die winterlichen Straßenverhältnisse wie jeder andere auch.

Speziell Hausbesitzer sind nun wieder zum früh aufstehen verdonnert, denn wer ein Haus hat, muss sich darum kümmern, dass sein Gehweg geräumt und sicher ist. Generell sind für öffentlich zugängliche Flächen wie Gehwege die Winterdienste der Gemeinden im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht zuständig, die allerdings delegieren das in der Regel per Satzung an die Hauseigentümer weiter.

Und die Eigentümer müssen dann bis spätestens 7 Uhr Morgens einen 1,20 bis 1,50 Meter breiten Gehstreifen geräumt und gestreut haben, vorausgesetzt der Gehweg ist überhaupt so breit. Streusalz ist dafür in den meisten Fällen nicht zulässig, auch wenn sich daran nicht jeder hält. So kommen meist Sand oder Kies zum Einsatz und die gute alte Schneeschaufel.

Natürlich muss niemand zwingend selbst zur weiterlesen …


Ähnliche Artikel: