Qi-Fluss mal ganz anders

parkhausDie chinesische Raumpsychologie Feng Shui bedient sich ja relativ vieler abstrakter Konzepte und den dazugehörigen Denk- und Erklärungsmodellen. Eines davon ist das Konzept des Qi und der dazugehörige Qi-Fluss.

Freilich ist das Qi keine physikalische Größe die durch ein Gebäude fließen könnte, zumindest hat die Physik noch keinen Beweis für so etwas erbracht, aber als Modell zur Analyse der Raumwirkung ist der Qi-Fluss ein wertvolles Werkzeug.

So weit kennt das jeder Feng Shui Berater. Aber auch außerhalb des Feng Shui ist der Qi-Fluss ein gerne genutztes Werkzeug bei der Planung von Gebäuden, auch wenn er dann nicht so heißt und ein Architekt auch niemals zugeben würde, dass eine seiner Methoden mit der chinesischen Raumpsychologie übereinstimmen könnte.

Ganz deutlich wird die Anwendung des Qi-Flusses bei einer ganz bestimmten Art von Gebäude, nämlich bei Parkhäusern. Darauf gekommen bin ich bei der Lektüre eines Buches, das sich mit der Entwicklung von Parkhäusern beschäftigt, weiterlesen …

Anzeige:

Die Raumrunder, endlich mal wieder

Wie doch die Zeit vergeht! Jetzt ist es doch raumrundergute vier Jahre her, seit wir hier erstmals über Raumrunder berichtet haben. Zeit also, das Thema einmal wieder aufzurollen, immerhin ist www.raumrunder.de ja auch schon eine ganze Weile Werbepartner von Haus Bau Planung.

Nicht weil das Unternehmen so viel zahlt, sondern weil wir deren Produkte gut finden. Aber was steckt denn nun hinter dem Prinzip?

Vermutlich kennt jeder von uns diese schönen, alten Wohnungen mit ihren Stuckdecken und Verzierungen. Das Besondere an diesen Räumen ist, dass sie fast keine Ecken haben. In früheren Zeiten war es durchaus üblich, die Ecken eines Raumes abzurunden. Das sieht schöner aus und ergibt ein wesentlich wohnlicheres feeling als die heute üblichen Ecken.

Aus Sicht des Feng Shui ein Faktor der nicht ganz unerheblich ist, ob man den Effekt nun mit besser fließendem Qi erklärt oder mit raumpsychologischen Zusammenhängen.

Im Zuge des immer weiterlesen …

Äther, Qi und Lebenskraft – Teil 5

Die Erfassung der Feinstofflichkeit in Feng Shui und Geomantie
Teil 1 – Elektrosmog und Planetenkräfte

Die Elektrifizierung ist eine Erscheinung der letzten hundert Jahre. Ihr Einfluss auf das Qipotenzial eines Ortes kann darum in den klassischen Lehren des Feng Shui nicht gefunden werden.

Elektromagnetismus und Äther haben jedoch auf das Engste mit einander zu tun. Sie bedingen sich quasi wechselseitig. Wie Albert Einstein 1895 schrieb: “Der elektrische Strom setzt bei seinem Entstehen den umliegenden Äther in irgendeine, bisher ihrem Wesen nach noch nicht sicher bestimmte, momentane Bewegung.”

In der modernen Physik erscheinen die elektromagnetische Welle und der Ätherwirbel nur als zwei Seiten der gleichen Medaille. Darum entspricht die Aussage Albert Einsteins absolut unseren praktischen Erfahrungen: Elektrosmog “erregt” sozusagen das örtliche Ätherfeld aufs höchste. Der Äther überträgt diese “Erregung” unmittelbar auf unsere Gefühls- und Bewusstseinsebene.

Diese Beeinflussung ist sowohl auf der magnetischen und elektrischen Ebene der Niederfrequenz (Hausstrom, Bahnstrom), als auch im hochfrequenten Bereich (Mobilfunk) feststellbar. Auch hier weiterlesen …

Anzeige:

Wem einfaches Wasser zu fade ist …

VitaJuwel 5 Elemente Stab… für den habe ich hier einen Tipp der es in sich hat. Das Thema Energetisierung von Wasser ist ja eigentlich ein alter Hut. Seit den 30er Jahren gibt es intensive Forschungen die längst belegt haben, dass es neben Materie und Energie noch mindestens “Information” gibt und dass die sich in fast allen Materialien speichern lässt.

Geradezu prädestiniert dafür ist Wasser. Dieses so einfach erscheinende H2O legt zuweilen Eigenschaften an den Tag die selbst den hartgesottensten Quantenphysiker an den Rand seines Wissens bringt.

Aber hier soll es nicht um Physik gehen sondern um ein Produkt das altes Wissen, moderne Erkenntnisse und einfaches Handling miteinander vereint und zwar die Produktreihe der Firma VitaJuwel.

Kennen gelernt habe ich die Produkte während des letzten Seminars von Jürgen Schnitzler durch meinen Kollegen Wolfgang Walter.

Die Firma VitaJuwel macht sich die Eigenschaften von Heilsteinen zu Nutze, mit denen sich ja schon seit Urzeiten sog. Edelsteinwässer ansetzen lassen. Dabei gehen die spezifischen Informationen der jeweiligen weiterlesen …

Der Unsinn mit dem fließenden Qi

„Das schlimmste daran ist der Unsinn mit dem fließenden Qi“ „mit dem Esokram brauchst du mir gar nicht zu kommen“ – waren Teile eines Gespräches mit einer guten Bekannten. Sie hatte Probleme damit, eine unsichtbare und nicht genau definierte Energie als Anlass für eine Veränderung in ihrer Wohnung zu nehmen.

Dem Thema Mensch-Raum-Beziehungen war sie gar nicht abgeneigt, auch Feng Shui fand sie durchaus einleuchtend. Nur mit dem Esokram, wie sie es nannte, konnte sie nichts anfangen.

Solche Gespräche liefern mir immer eine Menge Denkstoff. Kristallisiert sich doch immer wieder heraus, dass meine Gesprächspartner dem Thema Feng Shui durchaus aufgeschlossen und interessiert weiterlesen …

Qi Gardens – Das Buch zum Garten

Qi Gardens - Das Buch zum GartenPassend zum kürzlich absolvierten Gartenseminar mal wieder eine Buchvorstellung und zwar Qi-Gardens von Olivia Moogk und Barbara Sörries-Herrnkind:

Nach einem kurzen aber prägnanten Vorwort der beiden Autoren Olivia Moogk und Barbara Sörries-Herrnkind und einer Einleitung die schon nach wenigen Worten Lust auf den eigenen Garten macht (so man denn einen hat) geht es zum ersten Kapitel des Buches. Der Geschichte der Gartengestaltung.

Schnell wird deutlich, dass die Gestaltung von Gärten nicht nur hierzulande eine lange Tradition hat. Selbst die biblische Schöpfungsgeschichte beginnt mit einem Garten. Die Griechen und Römer kannten schon Nutzgärten und unsere heimischen Klostergärten erfreuen sich teilweise großer Beliebtheit.

Mal geometrisch weiterlesen …