Fotovoltaikanlagen und Elektrosmog

Immer mehr Menschen haben Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht, Fotovoltaik-Anlagen, auf dem Dach. Solche Anlagen gelten zur Zeit noch als gute Möglichkeit, umweltfreundlichen Strom herzustellen und auf saubere, ökologisch korrekte Art sogar noch Geld zu verdienen, indem der Strom verkauft wird. Die hohen Vergütungen für Solarstrom, die durch das EEG, das „Erneuerbare-Energien-Gesetz,“ garantiert werden, haben in der Vergangenheit eine große Menge von Eigenheimbesitzern zu solchen Öko-Strom- Anbietern gemacht und tun es immer noch.

Nebenbei: Wem die Ökostrom-Umlage auf seiner Stromrechnung zu hoch erscheint, der sollte bitte bedenken, dass Atomstrom und Kohlestrom seit langer Zeit und immer noch mit Steuermitteln subventioniert wird. So wurde Atomstrom seit 1970 mit mindestens 187 Milliarden Euro gefördert (Quelle: Eine Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft – FÖS), Energie aus Stein- und Braunkohle mit 177 Milliarden beziehungsweise mit 65 Milliarden Euro.

Im Vergleich dazu kommen erneuerbare Energien bisher gerade einmal auf 54 Milliarden Euro. Und es ist bereits absehbar, dass noch zukünftige Förderungen in Höhe von 100 Mrd. Euro für die maroden Atommülllager Asse weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Hauselektrik. Mal allgemein betrachtet

Wer heutzutage baut, der muss einen Bereich des Bauens berücksichtigen, der erst Mitte des 19. Jahrhunderts überhaupt bekannt wurde. Und zwar das Thema Elektrizität. Und selbst damals war elektrischer Strom allenfalls in Stadthäusern der Bessergestellten anzutreffen und auch dort nur rudimentär.

Elektrisches Licht und vielleicht noch ein paar Steckdosen, das war alles. Später möglicherweise ein Telefon und dabei blieb es lange Zeit. Klar, die Elektrogeräte wurden mehr, Herd, Fernseher, Türklingel und so weiter kamen dazu.

Aber die Hauselektrik bleib lange das was sie von Anfang an war, ein Netz aus Kabeln das Lichtquellen und Steckdosen speiste. In den letzten weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Solaranlage aus dem Onlineshop?

Photovoltaikanlagen sind seit Jahren schwer im Trend. Was nicht verwundert, wenn man sich die steigenden Strompreise ansieht und die immer noch recht guten Einspeisevergütungen. Wird die Anlage gut geplant und geschickt finanziert, bezahlt sie sich von alleine und wirft noch Gewinn ab. Dieses Thema hatten wir schon hier und hier.

Zudem sorgt sie für eine gewisse Unabhängigkeit, speziell dann wenn sie dafür ausgelegt ist, den Strom auch selber nutzen zu können und ihn nicht nur ins Netz einzuspeisen. Verfügt die Anlage dazu noch über einen Energiespeicher, ist auch Nachts genug Energie vorhanden um nicht auf das Netz angewiesen zu sein.

Solche Anlagen erscheinen vielen Bauherren extrem kompliziert zu sein, der Gang zur Fachfirma scheint unausweichlich. Für große Anlagen ist das vielleicht auch richtig, die Komponenten lassen sich inzwischen allerdings bequem online weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Lohnt sich die Photovoltaik?

Diese Frage stellen sich die meisten Bauherren und auch viele Eigenheimbesitzer. Soll man sich nun eine Photovoltaikanlage aufs Dach bauen? Wenn ja wie groß und vor allem soll der Strom selbst verbraucht oder überwiegend eingespeist werden?

Alles Fragen, auf die wie meistens mehrere Antworten existieren, wie es auch mehrere Beweggründe für den Betrieb einer solchen Anlage gibt. Ganz vorne rangiert immer noch der ökologische Aspekt.

Dass die Nutzung von Atomkraft nicht nur gefährlich sondern unterm Strich auch viel zu teuer ist, haben die meisten Menschen mittlerweile begriffen. Denn zum eigentlichen Strompreis werden wir über den Umweg der Steuern nochmals kräftig weiterlesen …


Ähnliche Artikel: