Dachschaden?

Ein Wort, das Hausbesitzer ganz sicher nicht hören wollen! Denn eines der wichtigsten Bauteiles eines Hauses ist nun mal das Dach. Ist es undicht, stehen in der Regel teure Reparaturen an die sich kaum aufschieben lassen. So legen Bauherren natürlich großen Wert auf eine solide Ausführung.

Etwas weniger solide als die Dächer von Wohnhäusern sind normalerweise die von Garagen. Meistens sitzt auf einer gewöhnlichen Garage ein Flachdach, entweder aus Blech oder mit der altbewährten Dachpappe abgedichtet.

Auch solche Dächer halten viele Jahre aber irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem eine Renovierung notwendig wird. So mancher Heimwerker wandert nun in den Baumarkt und besorgt sich in blinder Arbeitswut eine Rolle Dachpappe, einen Aufschweißbrenner und legt los.

Wenn er alles richtig macht, ist das Dach hinterher wieder weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Pflanzen im Feng Shui

gartenmaterialZum Thema Pflanzen in Bezug auf die chinesische Raumpsychologie Feng Shui kursieren recht viele Aussagen. Mal sind Pflanzen gut für das Feng Shui, mal wird vor ihnen gewarnt. Mal sind sie für die sog. Giftpfeile verantwortlich und dann harmonisieren sie wieder das Raumklima.

Als Laie bekommt man schnell den Eindruck, die Feng Shui Szene sei sich da selbst nicht ganz einig, wie denn nun Pflanzen ins Bild passen. Dabei verhält es sich bei diesem Thema wie mit dem ganzen Feng Shui, es gibt keine Pauschalaussagen, es muss immer das Gesamtbild betrachtet werden und zwar von mehreren Seiten und im Detail.

Es gibt einige unterschiedliche Ansätze, Pflanzen in Wohn- oder Arbeitsräumen bzw. Gärten zu weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das grüne Kinderzimmer

Welches Kind spielt nicht gerne im Garten, tollt über Wiesen und kriecht durch Büsche? Oder gärtnert im eigenen Beet oder wenigstens auf dem Balkon? Eine intakte Natur ist wichtig für die Entwicklung von Kindern und für ihre Gesundheit, da sind sich die Fachleute einig. Nur was tun, wenn man mitten in der Stadt wohnt?

Ganz einfach, man nimmt eben Zimmerpflanzen. Die ersetzen natürlich nicht den Gang ins Freie, können aber an verregneten Herbsttagen durchaus auch ihren Reiz haben. Nur ist die Auswahl der geeigneten Pflanzen gar weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Stauden im Garten

Stauden im Garten: Gestaltungsideen für immerblühende Beete Kaum eine Pflanzengattung ist so farbenfroh und besitzt so viele unterschiedliche Formen wie die Stauden. Vom Frühling bis zum Herbst und manchmal sogar bis in den Winter hinein bieten sie einen wunderschönen Anblick.

Vorausgesetzt man weiß sie so zu platzieren dass ihre besten Seiten herausgekehrt werden. Aber was ist eine Staude eigentlich? Das weiß das Buch mit den Worten des bekannten Gärtners, Staudenzüchters und Gartenphilosophen Karl Foerster zu beantworten:

„Stauden sind Blumen, die im Winter aus scheußlichem Gestrüpp bestehen oder gar nicht vorhanden sind, falls man nicht in der Erde nachwühlt. Bei einem Mindestmaß an Freundlichkeit blühen sie jedes Jahr wieder. Hat man sie lieb, bedanken sie sich überschwänglich.“

Natürlich hält das Buch noch eine fundiertere Definition bereit und vor allem die nötigen Angaben, welche Art von Liebe eine Staude braucht um glücklich zu sein. Oder wichtiger noch in welcher Kombination sie die beste Wirkung entfaltet.

So beschäftigen sich die Autoren neben der Einteilung in die Standortbedingungen auch mit Leitstauden und Begleitstauden, mit ihren beliebtesten Vertretern, mit Zwiebelblumen und Sommerblumen.

Die Möglichkeiten der gezielten Farbgestaltung kommen ebenso detailliert zur Sprache wie die Arbeit mit Formen und Blüten, mit Mustern und Strukturen. Einige Grundregeln der Beetgestaltung mit Stauden im Wechsel der Jahreszeiten erschließen sich dem Leser sehr schnell, alles begleitet von Beispielen und teils großformatigen Bildern.

Klassische Beetformen, z.B. Cottage-Gärten, Steingärten oder der hippe „New German Garden Style“ und ihr Aufbau werden behandelt, die wichtigsten Pflanzen im Detail vorgestellt.

Auch die wichtige aber oft übersehene Gruppe der Gräser findet hier ihren Platz, als überaus vielfältige Gestaltungsmittel inmitten der überbordenden Farbenpracht vieler Staudengärten. So merkt man schnell, dass es auch mit wenig Farbe und zarten Formen geht.


Stauden im Garten
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Wer keinen Garten zur Verfügung hat, findet hier ebenfalls seine Anregungen. Stauden lassen sich nämlich auch in Töpfen und Schalen heranziehen. So finden sie ihren Platz auch in Hinterhöfen, Dachterrassen, Balkonen oder zur Not dem Fensterbrett.

Zuletzt geht es um die Pflege der Stauden, von der Anzucht über das Auspflanzen und die laufende Pflege um ihre Schönheit zu erhalten bis hin zur gezielten Vermehrung. Von der Beschaffenheit und Vorbereitung des Bodens, über Planung und Auswahl der Varianten, die Beseitigung des Unkrauts und eventuelle Krankheiten findet sich hier alles, was der Gärtner für die Praxis benötigt.

Dazwischen werden immer wieder Persönlichkeiten aus dem Umkreis der Stauden vorgestellt, seien es bekannte Züchter oder Gartengestalter die sich um die Staude verdient gemacht haben.

Fazit:

Wer sich nach diesem Buch noch nicht hinreichend mit Stauden auskennt um seinen Garten mindestens zehnfach zu bepflanzen, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Die Autoren:

Bettina Rehm-Wolters ist Landschaftsarchitektin und hat an der Fachhochschule Osnabrück Landespflege studiert. Sie war bis 2009 Redakteurin bei „Mein schöner Garten“ und hat dort unter anderem das Ressort „Stauden“ betreut. Seit 2010 arbeitet sie freiberuflich als Gartenjournalistin.

Markus Zeiler ist Parkleiter auf der Insel Mainau. Nach seiner Ausbildung zum Gärtner in Pfullingen bei Reutlingen studierte er von 1996 bis 2000 Landespflege an der Fachhochschule Nürtingen. Seit September 2000 arbeitet er als Park- und Gartenplaner auf der Insel Mainau und ist seit April 2007 verantwortlicher Parkleiter auf der Blumeninsel im Bodensee.

Die Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. ist eine Pflanzenliebhabergesellschaft mit mehr als 4.000 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie gliedert sich in 35 Regionalgruppen und 12 Fachgruppen, deren Mitglieder sich einzelnen Pflanzengruppen wie Gräsern, Pfingstrosen, Lilien, Farnen oder Funkien widmen.


Stauden im Garten
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Bettina Rehm-Wolters, Markus Zeiler und die Gesellschaft der Staudenfreunde e.V.
Stauden im Garten: Gestaltungsideen für immerblühende Beete
Callwey, 2011, 191 Seiten
Format: 28,6 x 25,8 x 2,2 cm
€ 39,95
ISBN-10: 3766718665
ISBN-13: 978-3766718662


Ähnliche Artikel:

FAQ 37: In einem Feng Shui Buch habe ich gelesen, dass …

… Pflanzen mit langen spitzen Blättern sehr schädlich sein sollen. Muss ich nun meine Yucca Palme entsorgen?

Das ist wie so viele andere Dinge im Feng Shui Situationsabhängig. Pflanzen mit spitzen, langen Blättern werden oftmals als Giftpfeile gesehen, da sie je nach Größe und Form bedrohlich wirken können.

Sie sollten sich einfach ansehen, ob Sie Ihre Yuccapalme als bedrohlich empfinden oder nicht. Auch die Platzierung spielt eine Rolle. Direkt neben dem Bett oder der Couch, werden Sie sich schneller von den Blättern bedroht fühlen, als in der Ecke eines größeren Raumes oder zwischen anderen, weniger bedrohlichen, Pflanzen.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel:

FAQ 32: Muss ich für einen Feng Shui Garten chinesische Pflanzen verwenden?

Nein, chinesische Pflanzen gehören nach China und nicht nach Deutschland. So schön ein chinesischer Garten auch sein mag, ein Vorgarten der hierzulande so gestaltet wurde wirkt wie ein Fremdkörper und passt selten in das Gesamtbild der Umgebung.

Im Feng Shui geht es schließlich darum, im Einklang mit der Umgebung zu leben. Achten Sie bei der Gartengestaltung darauf, einheimische Pflanzen zu verwenden. Dazu gehört übrigens auch der Verzicht auf die allseits gerne verwendeten aber nicht unbedingt schönen Thujenhecken.

Versuchen Sie es stattdessen einmal mit einer Hecke aus heimischen Obstgehölzen. Sie werden staunen, welch großartigen Effekte Sie damit erzielen können.

Auch die in Gartenmärkten so beliebten Japanische Schreine und Pagoden passen nicht unbedingt in den heimischen Garten.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel:

Das neue Gärtnern

das-neue-gaertnernNachdem ich kürzlich schon „Der neue Garten“ vom selben Autorenteam vorgestellt hatte, folgt nun in logischer Folge das aktuelle Werk „Das neue Gärtnern“.

Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es dieses Mal nicht so sehr um die grundlegende Gartenplanung sondern mehr um das was einen Garten ausmacht, um die Pflanzen und deren richtiger Auswahl.

Wobei es dennoch kein gewöhnliches Gartenbuch ist, denn das Autorenteam Terence Conran, Altmeister des Designs und Diarmuid Gavin, Star-Garten-Entwerfer lässt gar nichts gewöhnliches zu.

So beginnen sie nicht mit Pflanzlisten oder Anleitungen zum Gärtnern, sondern mit dem Kontext. Denn der grundlegende Schritt bei der Auswahl einer Bepflanzung ist immer, zu sehen was schon da ist.

Entweder man hat einen bestehenden Garten, dann muss das Neue irgendwie zum Alten passen, man hat eine Umgebung in der sich ja auch schon etwas befindet oder es gibt gar Vorgaben seitens Feng Shui und Geomantie. All das kann und sollte man nutzen, damit fängt alles an.

Weiter geht es mit Bepflanzungsstrategie, Zielsetzung, Struktur und Farbe bevor es schließlich doch noch die praktischen Hinweise für den Gärtner gibt. Von Hinweisen wie man die richtige Pflanze findet, wo und wann man sie kauft und worauf man achten muss über den Boden und seine Beschaffenheit bis hin zur Vermehrung der Pflanzen ist alles da was man braucht um gleich loslegen zu können.

Die vollständige Vorstellung findet sich wie immer beim Buchleser unter: .r-buchleser.de/20…ue-gaertnern/

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Der neue Garten

erence Conran und Diarmuid Gavin: Der neue GartenWenn man nach draußen schaut, möchte man es kaum glauben. Aber bald beginnt wieder die Gartensaison. Die Planungen dafür laufen bei einigen von uns jetzt schon auf vollen Touren, haufenweise Ideen und Anregungen werden benötigt.

Deshalb mal wieder ein Hinweis auf ein ganz besonders schönes Gartenbuch. Das macht schon rein optisch einen mächtigen Eindruck, es sprengt nämlich fast mein Bücherregal. Den Einstieg finden die Autoren über den wohl wichtigsten Punkt der Gartengestaltung, die Inspiration. Diese beziehen sie von überall her und das sieht man ihren Werken auch an.

Das verwundert kaum, denn Terence Conran ist quasi ein Altmeister des Designs und Diarmuid Gavin ein Star-Garten-Entwerfer. Dass Inspiration da die Hauptrolle spielt dürfte klar sein.

Vom Landgarten, der so gar nicht langweilig wirken will, über Stadtgärten mit oder ohne Blumenbeet in allen Facetten, den Party-Garten, einen Typ den man in kaum einem Gartenbuch findet, bis hin zum Familiengarten gibt es alles was das Herz begehrt.

Dazwischen jede Menge wirklich großformatige, weil doppelseitige Bilder von atemberaubenden Gartendetails und grandiosen Ausblicken. So findet auch der Leser sein Vergnügen, der vielleicht gerade nicht in der Lage ist, sich einen solch perfekten Garten anzuschaffen.

Die Ganze Vorstellung findet sich wie immer beim Buchleser unter: .r-buchleser.de/2010/1…r-neue-garten/

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Gartenlust & Leidenschaft

Auch wenn es derzeit nicht danach aussieht, der Frühling wird kommen und mit ihm die Gartensaison. Da das aber laut Wetterbericht noch eine ganze Weile dauern kann, stelle ich jetzt eine Möglichkeit vor, sich das Warten deutlich angenehmer zu gestalten. Denn immer nur am Fenster sitzen und hinausstarren macht auf Dauer depressiv.

Man könnte beispielsweise das Buch „Gartenlust & Leidenschaft“ von Viktoria von dem Bussche lesen. Kein normales Gartenbuch sondern irgendwie anders.

Schon das Vorwort zeigt mit welcher Leidenschaft die Autorin bei der Sache ist und was für ein begeistertes Leuchten sie beim Schreiben in den Augen gehabt haben muss. Ein Garten ist für sie offenbar nicht nur eine Ansammlung von Pflanzen sondern eine Leidenschaft.

Die gilt besonders den Sommergärten, wie sie schreibt und damit beginnt das Buch auch. Sie berichtet von Kapuzinerkresse, Löwenmäulchen und Ringelblumen mit ihren strahlenden Farben, von Ziertabak weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Freundliche Helfer für den Garten

Angeregt durch eine Email von Sylvia, vielen Dank für die Bilder, gibt es jetzt einmal einen fast reinen Fotobeitrag. Die Bilder hat Sylvia auf der Chelsea Flower Show geschossen.

Freundliche Helfer für den Garten 1

weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
nächste Seite »