Wasserglas

Als Wasserglas bezeichnet man aus einer Schmelze erstarrte, glasartige, amorphe, wasserlösliche Natrium- und Kaliumsilicate oder deren wässrige Lösungen. Man unterscheidet zwischen Natronwasserglas (überwiegend Natriumsilicate) und Kaliwasserglas (überwiegend Kaliumsilicate).

Wassergläser sind zwar mit dem echten Glas verwandt, aber wasserlöslich. Erfunden wurde es 1818 von dem Chemiker und Mineralogen Johann Nepomuk von Fuchs (1774-1856).

Festes Wasserglas wird aus Natrium- oder Kaliumkarbonat und Quarzsand hergestellt. Das Gemenge wird unter CO2-Entwicklung bei 1100° C bis 1200° C verschmolzen. Die Optik und das physikalische Verhalten ähneln dem Flaschenglas.

Zur Herstellung von flüssigem Wasserglas, wird das abgekühlte Glas zu einem Pulver gemahlen. Dieses wird in Wasser bei hohen Temperaturen (z. B. 150 °C) gelöst und damit flüssiges Wasserglas als klare, kolloide alkalische Lösung oder auch als alkalisches Gel gewonnen.

Wasserglas wird in vielen Industriezweigen verwendet. In der Keramik dient es zur Verflüssigung einer keramischen Masse. Es findet Verwendung als Klebstoff und Bleichmittel in der Papierindustrie, als Hauptbestandteil von Silikatfarben, als Korrosionsschutz bei Waschmaschinen, als Abdichtung von Mauerwerk, als Bindemittel im Hoch- und Tiefbau und als Pflanzenstärkungsmittel in der ökologischen Landwirtschaft.

Farben und Putze mit Wasserglas haften sehr gut auf mineralischen Untergründen, sind lange haltbar und erhalten die Wasserdampfdurchlässigkeit zum Untergrund. Sie sind wasserfest, korrosionshemmend, schmutzabweisend und lichtecht.

Früher benutzte man Wasserglas zum Einlegen von Eiern, um diese haltbar zu machen. Die Poren der Eierschale wurden dabei aufgefüllt, so dass keine Keime mehr durch die Schale eindringen konnten.


Zurück zu Buchstabe W … >>


Ähnliche Artikel:

Informationsbedarf contra Papierflut

Immer wieder taucht während einer Beratung die Frage auf, wie man am besten mit der stetig ansteigenden Papierflut zurecht kommt. Dieses Thema trifft Privathaushalte genauso wie öffentliche Häuser, Büros und Praxen. Sicher sind auch Sie interessiert, belesen, wollen auf dem aktuellen Stand sein in Ihrem Fachgebiet, in Sachen Mode und Politik, beim laufenden Kinoprogramm, bei den Sonderangeboten im Supermarkt usw. usw.

Und so sammeln sich beständig wachsende Berge und Stapel von Zeitschriften Zeitungen, Prospekten Informationsblättern in unseren Häusern an verschiedenen Plätzen und führen weiterlesen …


Ähnliche Artikel: