Diese billigen Shopmöbel …

Onlineshops erfreuen sich in fast allen Branchen und Produktbereichen rasant wachsender Beliebtheit. Es gibt kaum noch etwas, das sich nicht online bestellen lässt, die zahlreichen Hinweise in den Beiträgen auf dieser Seite belegen das.

Aber offenbar haben Onlineshops nicht bei jeder Zielgruppe einen so guten Ruf. Gerade von Liebhabern hochwertiger Einrichtung und Innenarchitektur hört man immer wieder Abfälliges darüber.

„Billige Möbel aus dem Onlineshop kommen mir nicht ins Haus“, ist noch einer der netteren Kommentare. Offenbar haben Möbel aus dem Internet einen ähnlichen Ruf wie die aus dem Billigdiscounter.

Oft natürlich zu Recht, denn wer Schränke, Tische und Betten zum Dumpingpreis und in riesigen Stückzahlen an den Mann oder die Frau bringt, der kann kaum noch Qualität liefern. Das weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Solaranlage aus dem Onlineshop?

Photovoltaikanlagen sind seit Jahren schwer im Trend. Was nicht verwundert, wenn man sich die steigenden Strompreise ansieht und die immer noch recht guten Einspeisevergütungen. Wird die Anlage gut geplant und geschickt finanziert, bezahlt sie sich von alleine und wirft noch Gewinn ab. Dieses Thema hatten wir schon hier und hier.

Zudem sorgt sie für eine gewisse Unabhängigkeit, speziell dann wenn sie dafür ausgelegt ist, den Strom auch selber nutzen zu können und ihn nicht nur ins Netz einzuspeisen. Verfügt die Anlage dazu noch über einen Energiespeicher, ist auch Nachts genug Energie vorhanden um nicht auf das Netz angewiesen zu sein.

Solche Anlagen erscheinen vielen Bauherren extrem kompliziert zu sein, der Gang zur Fachfirma scheint unausweichlich. Für große Anlagen ist das vielleicht auch richtig, die Komponenten lassen sich inzwischen allerdings bequem online weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Dem Trend folgen?

Wer mit seinen Klamotten der Mode folgen möchte, der muss sich nahezu jedes Frühjahr und jeden Herbst komplett neu einkleiden. Denn zumindest die Modefarben ändern sich alle paar Monate, da muss neu gekauft werden, ansonsten ist man out.

In Sachen Einrichtung sieht es mittlerweile ähnlich aus, auch wenn die Intervalle zum Glück noch etwas länger ausfallen. Aber während früher die meisten Möbel nicht nur ein ganzes eigenes Leben lang in der Wohnung standen, sondern auch noch vererbt wurden, geht das heutzutage leider gar nicht weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

So gelingt der Aufbau eines erfolgreichen Internetshops für Haushaltswaren

Mit der Planung und der Idee im Hintergrund, einen Internetshop mit Haushaltswaren ins Leben zu rufen, fängt alles an. Damit das Ganze aber auch tatsächlich von A bis Z Hand und Fuß hat und sich schon zu Beginn zum Scheitern verurteilt ist, muss man sich im Vorfeld den ein oder anderen Gedanken machen. Struktur und Organisation sind hier wichtig, neben fachlicher Unterstützung und dem richtigen Know-how, um an den Start zu gehen. Denn schließlich ist man im Web bekanntermaßen nicht allein auf weiter Flur, sondern nur einer von Millionen. Um sich von der Masse abgrenzen zu können und erfolgreich starten zu können, sollte man etliche Dinge berücksichtigen und sich schlau machen.

Die Profis ins Boot holen – JTL und Co.

Mit den richtigen Helfern an der Seite, kann eigentlich zu Beginn erst einmal nichts schief gehen. Wenn diese dann auch noch ein gewisses Maß an Können und erfolgreichen Strategien als Hausmarke vorweisen können, umso besser. Eine professionelle Agentur, wie beispielsweise JTL Agentur, kann dabei helfen, erfolgreich, einfach und ohne Hürden einen guten Shop fürs Internet aufzubauen und strukturiert dabei vorzugehen und ans Laufen zu bringen. Bei JTL handelt es sich um eine ERP-Software für den eCommerce Bereich, mit der vieles automatisiert werden kann.

Auch die „Bürokratie“ ernst nehmen

Besonders auch beim Bürokram, den Dingen, die zuvor in Erwägung gezogen und berücksichtigt werden müssen, wird hierbei besonders viel Wert gelegt. Denn erst kommt die Organisation und der Schreibkram, bevor es bekanntermaßen losgehen kann. Der Auftritt allein Im Internet, der erste Eindruck zählen bekanntermaßen. Denn das Auge kauft immer mit und desto schöner und optisch anziehender und strukturierter der Internetauftritt des Shops ist, umso besser.

Klassische Haushaltswaren

Haushaltswaren werden immer benötigt, Diesen Vorteil kann man sich als Anbieter dieser Waren zunutze machen und sein jeweiliges Sortiment dementsprechend anpassen und nach und nach auch erweitern. Vom üblichen Topfset, über Küchenutensilien, wie Schneidebretter, Messersets, Bestecke, Besteckkästen, Behälter, Dosensets, Schüsseln, Kellen, Schneebesen, Löffel aus Holz und Co. Bis hin zu Geräten, wie Mixer, Toaster, Grill, Eismaschinen, und vieles mehr. Desto breiter die Palette im Angebot aufgestellt ist, umso besser. Denn wer sich als Kunde einmal auf die Suche nach einem bestimmten Utensil oder auch Haushaltsgerät aufmacht und auf der jeweiligen Seite landet, sucht in der Regel auch gern nach weiteren Dingen. Aber auch das Mobiliar kann angeboten werden und kann durchaus auch unter dem Deckel der Haushaltswaren fallen: denn wo die Töpfe verstaut werden können und die Deko aufgestellt werden kann, sollte ruhig als Anregung stehen und angeboten werden können: Somit kann ein Kunde sich letztlich von A bis Z ausstaffieren, ohne auch nur einmal die Seite oder den Anbieter gewechselt zu haben.

Raumausstattungen und Mobiliar

Auch selbstgebaute Möbel oder auch außergewöhnliches Design können dazu beitragen, dem gesamten Haus und der Wohnung das gewisse Etwas und Besondere mit auf den Weg zu geben. Denn Individualität und Einzigartigkeit zeichnen diese Möbel aus. Auch dieses kann man wunderbar in seinem Shop gewusst wie anbieten. Mit schönen Bildern untermauert und guten Texten, die Lust auf mehr machen, kann man schon das ein oder andere Möbelstück verkaufen. Zur Raumausstattung selbst können alle Arten von Dekomaterialien angeboten werden. Denn jeder schmückt und kreiert sein Zuhause ganz unterschiedlich und verschieden. Dabei können Blumenvasen, Kerzenhalter und Stehlampen ebenso angeboten werden, wie Sofas, Tische, Teppiche und Co. Auch Schränke und Kommoden in allen Größen und Designs sollten mit auf die Agenda. Grundsätzlich aber sind es oftmals eher die kleinen Dinge, die Großes bewirken können und ein Zimmer zum Glänzen zu bringen und zur Geltung bringen können.

Schreibtischutensilien anbieten

Jedes Kinderzimmer beinhaltet früher oder später grundsätzlich in der Regel einen Schreibtisch. Auch hier kann man in puncto Utensilien und Bedarf für das Kinderzimmer alles Mögliche in Shops anbieten. Zum Schreibtisch im Kinderzimmer gehören selbstverständlich dann auch zur Ausstattung die schönen, verschiedenen Schreibtischunterlagen in allen Größen, Formen und mit den entsprechenden Mustern und Farbgebungen. Dazu kann man dann auch noch Lieblingshelden aus Comics und Filmen in Druckverfahren in die Unterlage miteinbringen, oder auch einfach Lieblingstieren und Co. Auch die trägt dazu bei, dass es sich bei dieser Unterlage nicht um eine ganz Gewöhnliche handelt, sondern um eine ganz spezielle. Malvorlagen, Stiftesortimente, Zirkel, Lineale, Mappen für den Tornister, Tornister in allen Formen und Farben, Radiergummies, Füller und Co. es gibt unzählige Utensilien, die speziell fürs Kind zur Ausstattung für den Schreibtisch, wie auch für die Schule notwendig wären. Auch diese Dinge können mitunter zum Oberbegriff Haushaltswaren gelten. Denn desto weiter man sein Sortiment ausstattet, umso größer ist in der Regel auch der Erfolg.

Der Weg zum profitablen Nebenjob

Wer von Anfang an alle richtig gemacht hat, kann sich mitunter sogar einen sehr lukrativen Nebenjob aufbauen, der einzig durch den Vertrieb des Shops funktioniert und gestemmt wird. In einigen Fällen ist es sogar so, dass wenn der Erfolg nicht lange auf sich warten lässt und eine deutlich steigende Tendenz zu verbuchen ist, sich der Betreiber mit dem Shop hauptberuflich engagiert.


Ähnliche Artikel: