Die Jungfrau und der Drache – Teil 2: Wege mit der Wünschelrute

radiaesthesieFortsetzung von Teil 1

Dr. Jörg Purner von der Universität Innsbruck trat dem Phänomen “Kraftort” auf andere Weise gegenüber. Er untersuchte heilige Orte mit der Wünschelrute. Bei der Radiästhesie (Strahlenfühligkeit) reagiert der Rutengänger auf das örtliche Strahlungsniveau mit unbewussten Muskelkontraktionen, die dann den Wünschelrutenausschlag hervorrufen.

Professor König von der Technischen Universität München hatte im Auftrag des Bundesforschungsministeriums mit einer statistischen Sicherheit von 99,99% festgestellt, dass es sich beim Ausschlag der Wünschelrute nicht um Zufall handelt. Wie nun Dr. Purner bei seinen Untersuchungen herausfand, häufen sich insbesondere im Altarbereich von Kirchen, sowie im Zentrum von Steinkreisen radiästhetische Phänomene wie Wasseraderkreuzungen, Blinde Quellen, Gitternetzkreuzungen und geologische Verwerfungen.

Der Weg des Drachen

Eine zweite Legende in Chartres besagt, dies sei der Ort, an dem die “WOUIVRE”, die Erdschlange, im Boden wohne. Die Schlange war ein heiliges weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Jungfrau und der Drache – Teil 1: Das Geheimnis der Kraftorte

chartresDort, wo der Geist weht, an einer uralten heiligen Stätte im Herzen Frankreichs, hatten die Druiden – die Priesterkaste der Kelten – ihr zentrales Heiligtum. Hier befand und befindet sich noch heute eine Erdhöhle: Die Druidengrotte.

Eine Sage erzählt, ein Engel hätte den Druiden hier verkündigt, eine Jungfrau werde einen Gott gebären. Beeindruckt von dieser Vision hätten sie aus einem hohlen Birnbaum eine Statue geschnitzt. Eine heilige Jungfrau, auf ihren Knien der Gottessohn. Als die ersten Christen an diese Stätte kamen, entdeckten sie das Bild und gerieten in höchste Verwunderung, denn auf dem Sockel der von der Zeit geschwärzten Statue standen in schönen lateinischen Buchstaben die Worte “virgini pariturae” – “Geweiht der Jungfrau, die gebären wird”.

Sie errichteten darüber eine Kirche, die zu einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Christen und später durch die berühmteste gotische Kathedrale der Welt ersetzt werden sollte: Chartres. Vermutlich reicht die kultische Nutzung des Ortes zurück bis in die Steinzeit.

Wie ist eine solche weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Kraftplatz Schlafzimmer

bett-baliEin Drittel bis zur Hälfte unseres Lebens verbringen wir im Bett. Nicht immer zum Schlafen, aber trotzdem halten wir uns bei einer Lebenserwartung von 90 Jahren zumindest 30 Jahre in unserem jeweiligen „intimen Raum“ auf!

Eine ordentlich lange Zeit, die in einer Atmosphäre und einer energetischen Situation verbracht werden sollte, die gesundheitlich verträglich ist und den Energiehaushalt wieder aufladen soll. Denn wenn wir schlafen sind wir in einem Zustand der größtmöglichen Offenheit für Einflüsse von außen. Wir nehmen unsichtbare Strahlung auf, alle Radiowellen, Fernsehprogramme und natürlich den Elektrosmog im Überfluss.

Aber nicht nur das, wir nehmen auch Strahlungen auf, die aus dem Weltall zu uns kommen und den Schutzschild Atmosphäre durchdringen konnten. Wir nehmen darüber hinaus noch nicht erforschte, aber oft geschilderte Informationen und Bilder auf, deren Herkunft wir nicht orten können und verarbeiten dies manchmal in unseren Träumen. Wir befinden uns im Tiefschlaf in unserem natürlichsten und lebensgerechtesten Zustand, der dem Eingehen beim Sterben oder dem Zustand vor der Geburt ähnelt.

Wir haben keine spezielles „Ich“ Bewusstsein, und wenn wir sehr feine Sensoren haben, so können wir im Vorgang des Einschlafens und des Aufwachens einen kurzen Moment erhaschen, in dem wir nicht wissen, wer wir sind, was wir hier tun oder welchen besonderen Stand wir in weiterlesen …


Ähnliche Artikel: