KITA und Kinderhotel Glückskind in Hürth

KITA und Kinderhotel Glückskind in HürthIm Frühjahr 2011: Etwas Besonderes für die kleinen Glückskinder sollte erschaffen werden

Helene Ngonde-Kuhlen, Geschäftsführerin und staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin der Kindertagesstätte „GLÜCKSKIND“ weiß, dass sie mit dem Konzept ihrer Einrichtung auf dem richtigen Weg ist. Dennoch spürt sie, dass es noch mehr geben muss, was sie tun kann. Dies und die Tatsache, dass anfänglich angestrebte Kooperationen nicht zu Stande kommen, geben der Leiterin im Frühjahr 2011den richtigen Impuls, sich hinsichtlich der Raumsituation nochmals neu zu orientieren.

Auf einem individuellen Weg mit Feng Shui und Montessori Pädagogik

In pädagogischer Hinsicht ist die „Kindertagesstätte Glückskind“ mit der Montessori-Pädagogik bereits auf einem individuellen Weg. Die Grundsätze über die Wichtigkeit der Räume in denen Kinder sich aufhalten, ist einer der Schwerpunkte in der Montessori weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Es schneit: Trotzdem schon an den Garten denken

Obwohl in weiten Teilen des Landes nun tatsächlich Schnee fällt, steht dennoch schon die nächste Gartensaison vor der Tür, bzw. dem Gartentor. Denn ein schöner und gesunder Garten braucht das ganze Jahr über Pflege, auch in der Winterzeit.

Wie unser Mitautor Sven Christeleit schon erwähnt hat, viele Pflanzen brauchen auch bei Frost genügend Wasser und auch viele Garten-Fachbücher legen großen Wert auf die Pflege des Gartens im Winter.

Aber nicht nur die Pflege ist es, die uns Gartenliebhaber im Winter beschäftigt, auch die Planungen für das neue Jahr nehmen uns in Beschlag. Vielleicht stehen Umgestaltungen an, das eine oder andere Beet wird neu gemacht, hier vielleicht ein neuer Busch, dort einer weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
Anzeige:

Wandtattoo als Gestaltungsmittel im Feng Shui

Das Thema Wandtattoos und Wandaufkleber hatten wir hier schon öfter, aber da in der Praxis eines Feng Shui Beraters immer wieder die Frage nach kostengünstigen Gestaltungsmöglichkeiten speziell für Mietobjekte auftaucht, ist das Thema nach wie vor brandaktuell.

Ergeben sich aus einer raumpsychologischen Analyse nämlich Veränderungsvorschläge, die gestalterisch umzusetzen sind, müssen beispielsweise bestimmte Wandlungsphasen eingebracht werden, stellt sich stets die Frage nach der Umsetzung.

Oft ist es leider nicht mit dem Aufhängen einiger Bilder und dem Umstellen von Möbeln getan, sondern es müssen größere Umgestaltungen erfolgen. Einen Maler möchte man nicht immer engagieren, gerade in weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Heizkosten sparen durch Gestaltung mit Farben

gran-canaria

Warme Farben - eindeutig ...

Die Winterzeit ist die gemütlichste Zeit des Jahres. Während es draußen friert und schneit, kann man drinnen die kuschelige Wärme bei Kerzenschein, Lebkuchen und Tees mit feinen Aromen genießen.

Das hört sich doch gar nicht so schlecht an, aber wer diese schöne Wärme haben möchte, wird wohl auch ordentlich heizen müssen. Bei den steigenden Preisen für Öl und Gas ist die Freude an der gemütlichen Wärme schon gar nicht mehr so groß, wenn die erste Rechnung oder Nebenkostennachzahlung kommt.

Doch gibt es einige Einrichtungstricks, wie man durch Gestaltung ein wärmeres Raumgefühl simulieren kann.

Zunächst einmal sorgen entsprechende Materialien für ein besseres Wärmeempfinden. Fließen und Naturstein sind den „kalten“ Materialien zugeordnet, während Holzböden und Teppichböden eher für ein warmes Raumgefühl sorgen. Denken Sie nur an die mit Fließen und Stein gestalteten Häuser im Süden, die vor der Hitze schützen, und die gemütlichen Holzhütten in den Bergen, die viel Wärme und Behaglichkeit weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der neue Garten

erence Conran und Diarmuid Gavin: Der neue GartenWenn man nach draußen schaut, möchte man es kaum glauben. Aber bald beginnt wieder die Gartensaison. Die Planungen dafür laufen bei einigen von uns jetzt schon auf vollen Touren, haufenweise Ideen und Anregungen werden benötigt.

Deshalb mal wieder ein Hinweis auf ein ganz besonders schönes Gartenbuch. Das macht schon rein optisch einen mächtigen Eindruck, es sprengt nämlich fast mein Bücherregal. Den Einstieg finden die Autoren über den wohl wichtigsten Punkt der Gartengestaltung, die Inspiration. Diese beziehen sie von überall her und das sieht man ihren Werken auch an.

Das verwundert kaum, denn Terence Conran ist quasi ein Altmeister des Designs und Diarmuid Gavin ein Star-Garten-Entwerfer. Dass Inspiration da die Hauptrolle spielt dürfte klar sein.

Vom Landgarten, der so gar nicht langweilig wirken will, über Stadtgärten mit oder ohne Blumenbeet in allen Facetten, den Party-Garten, einen Typ den man in kaum einem Gartenbuch findet, bis hin zum Familiengarten gibt es alles was das Herz begehrt.

Dazwischen jede Menge wirklich großformatige, weil doppelseitige Bilder von atemberaubenden Gartendetails und grandiosen Ausblicken. So findet auch der Leser sein Vergnügen, der vielleicht gerade nicht in der Lage ist, sich einen solch perfekten Garten anzuschaffen.

Die Ganze Vorstellung findet sich wie immer beim Buchleser unter: .r-buchleser.de/2010/1…r-neue-garten/

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Tim Newbury: Das ultimative Buch der Gartengestaltung

Tim Newbury: Das ultimative Buch der GartengestaltungDen perfekten Garten zu gestalten setzt normalerweise Kenntnisse der Pflanzenzucht, Landschaftsarchitektur und Gartentechnik voraus. Alles Disziplinen, die lange Ausbildungen erfordern und den Hobbygärtner schnell frustrieren können. Kaum ein Hobbygärtner möchte erst eine Ausbildung machen, bevor er seinen Vorgarten neu gestaltet.

Das ist wie mit dem Feng Shui, auch das setzt eine solide Ausbildung voraus, ansonsten kommt nur ein Flickwerk aus Hausfrauenesoterik mit Windspiel heraus. Aber anders als im Feng Shui gibt es in der Gartengestaltung nun eine Lösung für dieses Problem.

Und zwar „Das ultimative Buch der Gartengestaltung“. Das möchte niemanden ausbilden sondern fertige aber dennoch anpassbare Gartenlösungen für jeden Fall bereit stellen. Egal ob groß, klein, eckig, rund, sonnig, schattig teuer oder billig. Für jeden Geschmack soll hier der passende Vorschlag enthalten sein.

Aufgebaut sind die Ideen und Vorschläge so, dass jeder Laie sie sich so zusammensetzen kann wie es für seinen Garten passend ist. So bekommt jeder zwar seinen individuellen Traumgarten, ohne Kenntnisse im Gartenbau. Auch für Feng Shui Berater könnte das Buch zu einem unverzichtbaren Werkzeug werden.

Die Ganze Vorstellung findet sich wie immer beim Buchleser unter: .r-buchleser.de/2010/1…estaltung/

Roland Steiner
Berater für chinesische Raum- und Landschaftspsychologie
www.feng-shui-direkt.de
www.feng-shui-suche.de


Ähnliche Artikel:

Nicht nur für Feng Shui Berater: Das Basic Wohnbuch

das-basic-wohnbuchSchön zu wohnen ist eine ganz individuelle Sache, ob nun mit oder ohne Feng Shui. Individualität wird auch vom Feng Shui Berater erwartet, wenn es darum geht ein Haus zu planen oder einzurichten.

Klar muss jeder Klient seinen eigenen Stil finden, sein eigenes Zuhause kreieren. Aber ein paar sachdienliche Hinweise werden vom Berater dann doch immer erwartet. Der kann sich imemr neue kreative Ideen auch nicht immer aus dem Fingern saugen, er braucht selbst Anregungen.

Die findet er mal wieder in einem Buch und zwar im „Basic Wohnbuch“. Kreativität und Individualität werden hier groß geschrieben, das Buch soll kein Einrichtungskatalog sein, den man nur nachzuäffen braucht. Nein, es soll praktische Tipps geben, wie jeder von uns seinen eigenen, ganz persönlichen Einrichtungsstil findet und umsetzt.

Mit fünf goldenen Regeln steigen die Autorinnen in die Materie ein.

Welche das sind und was das Buch bietet, findet sich wie immer auf dem Buchleser unter: www.der-buchleser.de/20…hnbuch/

Roland Steiner
individuell eingerichtet


Ähnliche Artikel:

Axel Venn: Das Farbwörterbuch

Wir Feng Shui Berater stehen fast bei jeder Beratung vor der Aufgabe, ohne große Veränderungen eine große Veränderung generieren zu müssen. Oft bleibt da nur der Weg über die Farben. Denn wenn ein Haus steht und vollständig eingerichtet ist, sind die Bewohner für gewöhnlich wenig geneigt viel zu verändern. Wobei das natürlich vom Leidensdruck abhängt.

So beginnen wir möglicherweise damit, ein passendes Farbkonzept zu entwerfen das zur Verbesserung der Gesamtsituation beiträgt. Denkmodelle wie die Wandlungsphasen und Berechnungsmethoden wie die fliegenden Sterne helfen dabei.

Aber das ist nicht alles, denn oftmals müssen spezielle Emotionen gestärkt oder gewandelt werden, oftmals haben die Bewohner spezielle Wünsche und Vorlieben. Nicht selten bekommt man die Aufgabe doch ja auf warme Farben zurückzugreifen oder die Wohnung soll gemütlich, modern, klar oder verspielt werden.

Je nach künstlerischer Vorbildung kann man da als Feng Shui Berater ganz schön auf dem Schlauch stehen. Warme Farben bekommen wir ja noch hin, aber was macht man wenn man eine eine großzügige Farbe sucht, eine grazile oder gar eine höfliche?

Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Mehr als 60 Probanden haben für diesen Zweck zu 360 Adjektiven Stimmungsbilder angefertigt, die vom Autor anschließend dem RAL DESIGN System zugeordnet wurden.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Gärtner von Eden: 101 Traumgärten

Kartoffeln, Karotten, Salate und Gewürze findet man in heimischen Gärten zunehmend seltener, nicht nur in den Feng Shui Gärten. Schon lange dient der Garten nicht mehr der Lebenserhaltung, schon lange ist er keine triste von Einheitshecken umgebene Rasenparzelle zum Zwecke des Kinderauslaufes mehr.

Zunehmend entdecken die Menschen den Garten als erweiterten Wohnbereich, als Quell der Erholung oder einfach als spannendes Hobby das den Stress des Berufslebens auszugleichen vermag.

Das folgend vorgestellte Buch, von den „Gärtner von Eden“, ein Zusammenschluss von Top-Gartengestaltern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigt 100 wunderschöne Möglichkeiten auf, den eigenen Garten zu gestalten und zu einer Oase der Ruhe zu machen.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: 500 Ideen für kleine Gärten und Terrassen

500 Ideen für kleine Gärten und TerrassenDer Frühling ist da! Zwar noch etwas verhalten, regnerisch und saukalt aber er ist da. Das merken wir Feng Shui Berater nicht nur wenn wir aus dem Fenster sehen, sondern auch an der Art der Aufträge. Die haben nämlich zunehmend wieder Gartenthemen zum Inhalt.

Nicht immer ist es allerdings der große Garten zum Einfamilienhaus, zunehmend beschränken sich die verfügbaren Gartenflächen auf wenige Quadratmeter, immer dann wenn das Objekt mitten in der Stadt liegt.

Da ist dann oft nur ein Balkon verfügbar, ein kleiner dunkler Innenhof oder eine Dachterrasse. Um auch diese Kleinflächen vernünftig gestalten zu können, muss man sich schon etwas einfallen lassen und genau dafür ist das Buch „500 Ideen für kleine Gärten und Terrassen“ wie geschaffen, liefert es doch genau die passenden Ideen für jede noch so kleine Fläche.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
nächste Seite »