Nötige und mögliche Sachversicherungen

Wer nicht gerade noch nahezu besitzlos bei seinen Eltern wohnt, der wird mit einem Thema in Berührung kommen, das viele Menschen eher als lästig empfinden. Zumindest bis sie einmal tatsächlich Bedarf haben. Es geht um das Thema Sachversicherungen.

Dazu zählen alle Versicherungen, die Dinge absichern. Sei es der Hausrat, das Auto, das Moped oder das Haus. Auch die Haftpflichtversicherung zählt dazu, zumindest die sollte jeder haben, denn ein Schaden ist schnell verursacht. Dumm wenn man dann auf den Kosten sitzenbleibt.

Hausbesitzer müssen sich mit dem Thema in der Regel genauer auseinandersetzen als Mieter. Denn während Haftpflicht-, KFZ- oder Hausratversicherungen relativ einfach zu durchschauen sind, kann das bei speziellen Verträgen für Hausbesitzer schon mal komplizierter aussehen. Gar zu unterschiedlich sind doch die abzusichernden Objekte und die Versicherungsleistungen. Von manchen Versicherungen hat man als Mieter auch noch nie etwas gehört, eine davon ist die Gewässerschadenhaftpflicht die auch Öltankhaftpflicht genannt wird.

Wird ein Haus mit Öl beheizt, gibt es irgendwo einen weiterlesen …

Das Haus richtig versichern

Der Hausbau ist für jeden Hauseigentümer eine sehr große Investition. Damit das neue Haus auch lange Freude bereitet und nicht im Schadensfall zum erneuten Kostenfaktor wird, ist jeder Hausbesitzer mit einer Gebäudeversicherung gut beraten. Bei einem Totalschaden ersetzt diese den ortsüblichen Neubauwert oder kommt bei Schäden am Gebäude für die Reparatur auf.

Mehrere Bausteine

Schnell wird eine Tischkerze im unvorsichtigen Moment zum Brandherd oder ein starkes Unwetter verursacht Schäden am Dach. Mit einer Gebäudeversicherung sichert sich ein Hauseigentümer gegen Schäden an seinem Haus ab, die durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm verursacht werden. Daneben besteht die Möglichkeit, das Haus gegen Überspannungs- und Elementarschäden weiterlesen …

Die Gebäudeversicherung

Da kann das Feng Shui noch so gut sein, die geomantische Situation perfekt und das Haus bestens durchdacht. Passieren kann dennoch etwas mit dem neuen oder alten Haus. Brände brechen aus, Wasserleitungen werden undicht, Hagel schlägt die Dachfenster ein oder der Sturm fegt das Dach weg.

Dagegen ist man meistens recht machtlos, aber zumindest hierzulande kann man sein Zuhause mit einer Gebäudeversicherung schützen. Diese Versicherung nennt sich entweder Gebäudeversicherung oder Wohngebäudeversicherung, was sie alles abdeckt ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich, auch kommt es natürlich darauf an, was der Eigentümer mitversichern möchte und was nicht.

Soll das Gartenhaus mitversichert werden oder eventuell sogar Zubehör und Gerätschaften, wirkt sich das auf den Vertrag aus. Auch weitere weiterlesen …