Das Haus aus dem Katalog

Ein Holzhaus in Fertigbauweise

Ein Holzhaus in Fertigbauweise

Der klassische Weg, ein Haus zu bauen führt über den Gang zum Architekten. Der plant ganz nach den Wünschen der Bauherren das ideale Haus und kümmert sich danach um die Ausführung durch geeignete Baufirmen.

So weit so gut, auf diese Weise bekommen die Bauherren das perfekte Haus. Zumindest sollte das so sein, die Praxis sieht oft anders aus. Nicht selten sehen sich Architekten als Hüter des guten Geschmacks und erwarten, dass ihre Kunden sich nach dem Ego des Architekten richten anstatt nach ihren Vorstellungen. So musste ich das leider viel zu oft während meiner aktiven Beraterzeit erleben.

Aber auch wenn der Architekt ein guter ist, der günstigste Weg zum Eigenheim ist das nicht, viele Bauherren müssen sich schon aus Kostengründen für ein Fertighaus entscheiden.

Oft mit einem schlechten Gefühl, denn dem Fertighaus haftet immer noch der Geruch des Billighauses aus dem Katalog an. Was aber schon lange nicht mehr stimmt, Fertighäuser weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Immobilienmesse 26. – 27. Januar 2013 in Berlin

Am 26. und 27. Januar 2013 findet am Postbahnhof am Ostbahnhof in Berlin wieder die größte Berliner Messe für Haus und Energie statt. Jeweils von 11 bis 18 Uhr zeigen über 130 Aussteller ihre Angebote zu Hausbau, Grundstück, Finanzierung, Baustoffen und Energie.

Zahlreiche Hausanbieter vom Fertighaus über Massivhäuser bis hin zu Blockhäusern und sogar Fachwerk stellen ihre Produkte vor und beraten Bauherren und Hausbesitzer. Mehr als 16.000 Hausvarianten und etwa 15.000 Grundstücke aus der Region sind dabei.

Anbieter von Heiz- und Installationstechnik weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Fertighaus. Billigbau oder gute Alternative?

Kommt die Sprache auf Fertighäuser, triften die Meinungen der Bauherren oft weit auseinander. Gerade diejenigen die vielleicht schon vor ein paar Jahrzehnten gebaut haben, sehen das Fertighaus sehr kritisch.

Damals war die Technik noch nicht ausgereift, zudem wurden Fertighäuser oft mit festen Grundrissen aus dem Katalog verkauft. Geringe Flexibilität und das Image eines Baukastenhauses waren die Folge.

Heute sieht das freilich ganz anders aus, einige Haustypen sind grundsätzlich Fertighäuser. Holzhäuser beispielsweise, denn niemand käme auf die Idee, direkt auf der Baustelle mit einem Haufen Balken und weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Schöner Wohnen: Das Fertighausbuch

Schöner Wohnen: Das FertighausbuchDas Fertighaus hat in manchen Kreisen immer noch einen etwas schlechten Ruf. Speziell bei den Bauherren, die vor 30 oder 40 Jahren gebaut haben und das Fertighaus noch so kennen, wie es damals war.

Grundrisse aus dem Katalog, Standarddesign, kaum flexibel und der deutschen Denkweise vom „Haus für die Ewigkeit“ nicht gewachsen. Das war damals das Fertighaus.

Heute sieht das schon ganz anders aus, mittlerweile ist das Fertighaus, speziell wenn es um Holzhäuser geht, dem Stein-auf-Stein Bau oft überlegen. Sowohl was die Geschwindigkeit beim Bau und Flexibilität bei der Planung angeht als auch bei Aspekten wie Ökologie, Nachhaltigkeit und natürlich Preis.

Längst sieht man Holz nicht mehr nur als heimeligen Baustoff für gemütliche Hütten sondern als Baustoff der Zukunft, der Wohngesundheit mit Klimaschutz vereint. Auch bei Aspekten wie Brandschutz und Schallschutz steht das Holzhaus seinen Kollegen aus Stein in nichts mehr nach, ja übertrumpft sie zuweilen sogar.

Was Holz im Fertighausbau so alles leisten kann, erfährt der Leser in diesem Buch. Es stellt nicht nur 45 einzigartige Holz-Fertighäuser vor, es liefert auch eine ganze Menge Hintergrundwissen und Ausblicke in die Zukunft des Fertighausbaus.


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Das Fertighausbuch



Ähnliche Artikel:

Schöner Wohnen: Das Fertighausbuch

Schöner Wohnen: Das FertighausbuchDas Fertighaus hat in manchen Kreisen immer noch einen schlechten Ruf. Speziell bei den Bauherren, die vor 30 oder 40 Jahren gebaut haben und das Fertighaus noch so kennen, wie es damals war.

Grundrisse aus dem Katalog, Standarddesign, kaum flexibel und der deutschen Denkweise vom „Haus für die Ewigkeit“ nicht gewachsen. Dafür aber deutlich günstiger und schneller erstellt als ein Stein-auf-Stein Haus. Das war damals das Fertighaus.

Die Vorteile haben sich bis Heute erhalten, die Nachteile sind allerdings komplett verschwunden. Heute werden Fertighäuser genauso individuell geplant wie alle anderen Häuser auch, sie werden nur nicht vor Ort gebaut, sondern in der Werkstatt. Und das mit höchster Qualität, speziell wenn es um Holzhäuser geht.

Denn die sind seit einigen Jahren schon absolute Innovationsmotoren. Kaum ein Jahr vergeht in dem nicht unzählige Neuheiten in der Verarbeitung von Holz herauskämen oder sich Architekten in neuen Superlativen gegenseitig übertrumpfen. Längst gibt es Entwürfe für Hochhäuser aus Holz und für riesige Hallen.

Längst sieht man Holz nicht mehr nur als heimeligen Baustoff für gemütliche Hütten sondern als Baustoff der Zukunft, der Wohngesundheit mit Klimaschutz vereint. Auch bei Aspekten wie Brandschutz und Schallschutz steht das Holzhaus seinen Kollegen aus Stein in nichts mehr nach, ja übertrumpft sie zuweilen sogar.

Was Holz im Fertighausbau so alles leisten kann, sieht der Leser bei den 45 im Buch vorgestellten Landhäusern, Stadthäusern und Villen. Jedes individuell geplant und für sich gesehen ein Schmuckstück.

Vom Familienhaus in grüner Wiese mit ausladendem Satteldach über futuristische Kuben an Hängen mit Blick über Täler oder das Vorstadthaus mit Zeltdach. Vom kleinen Haus für Singles bis hin zu 400-Quadratmeter-Anwesen.

Ob mit Holzfassade, verputzt oder verklinkert, so dass niemand auf die Idee käme ein Holzhaus vor sich zu haben. Fast alles Denkbare ist dabei und fast alle Preisklassen ebenfalls. Denn so ein Holz-Fertighaus muss weder teuer noch billig sein, auch das bleibt den Wünschen und dem Geldbeutel der Bauherren überlassen.

Vorgestellt werden alle Objekte mit großformatigen Bildern, beschreibenden Texten, technischen Daten und natürlich Grundrissen.

Um den Leser an dieser Stelle nicht mit seinen, sicher aufkeimenden Visionen vom neuen Holzhaus alleine zu lassen, folgt nun eine Menge Wissen, verpackt in mehreren Essays und Fachartikeln.

Albert Einsteins Sommerhaus wird beispielsweise vorgestellt, das bereits 1929 ein Holzfertighaus war und bis Heute wegweisend für die Fertighausarchitektur ist. Weiter geht es mit Berichten zur Geschichte des Fertighausbaus, zu Architekturwettbewerben, Hochhäusern aus Holz, architektonischen Meisterwerken und Skulpturen, neuen und innovativen Holzwerkstoffen und Fertigungsverfahren, Trends und natürlich Ökologie.

Neue Werkstoffe, wie beispielsweise Brettsperrholz, Furnierschichtholz oder Brettstapelholz werden bei dieser Gelegenheit ebenso vorgestellt wie neue Konzepte zu Verarbeitung und Nutzung des Werkstoffes Holz.

Fazit:

Auf alle die sich beruflich als Architekt, Baubiologe, Geomant oder Feng Shui Berater oder privat als Bauherr mit dem Thema Hausbau beschäftigen wird das vorliegende Buch schnell eine große Faszination ausüben.

Zeigt es doch deutlich, was alles möglich ist und wohin die Reise des Holzhausbaus noch gehen wird. Es zeigt, dass Holz die perfekt Symbiose aus Behaglichkeit und Wohngesundheit auf der einen Seite und Ökologie und Nachhaltigkeit auf der anderen Seite möglich macht.


das-fertighausbuch-kl
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Schöner Wohnen
Das Fertighausbuch
Callwey, 2011, 215 Seiten
Format: 27 x 23,6 x 2,2 cm
ISBN-10: 3766719319
ISBN-13: 978-3766719317


Ähnliche Artikel:

FAQ 20: Gibt es Hersteller für Feng Shui Fertighäuser?

Es gibt wohl Hersteller, die Feng Shui Häuser anbieten. Da ein Feng Shui Haus aber immer individuell geplant werden muss, da es ja an die jeweiligen Bewohner und die Umgebung angepasst wird, muss auch der Grundriss eines Fertighauses individuell geplant werden.

Ein Feng Shui Haus lässt sich also nicht einfach aus dem Katalog bestellen. Aber jeder seriöse Feng Shui Berater sollte in der Lage sein, zusammen mit einem Architekten oder einer Fertighausfirma ein passendes Haus für Sie zu planen.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass der Grundriss mit Hilfe der fliegenden Sterne berechnet wird. Alles andere ist „Rätselraten“ und führt selten zum Erfolg.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel: