Gebaute Zeichen – Teil 3: Formen mit starkem statischem Nutzen

fachwerk-3Fortsetzung von Teil 2

Weitere verwendete Runen sind oft gerade wegen ihrer hohen statisch-konstruktiven Eigenschaften problematisch. Hatte der Erbauer wirklich damit im Sinn eine entsprechende Rune abzubilden?

Hier ist der Einspruch Gegner einer Runenbedeutung im Fachwerk oft verständlich. Doch gerade diese Doppelfunktion von Nutzen und Bedeutung ist typisch für die Verwendung magischer Hauszeichen.

Zudem muß für die traditionelle Verwendung von Formen der einzelne Erbauer nichts von der Bedeutung wissen.

In diese Rubrik gehört mit Sicherheit die Rune Algiz (Eol, manchmal auch MAN-Rune genannt). Ihr Bild entspringt der Abbildung eines Geweihs oder weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Gebaute Zeichen – Teil 2: Runen

aFortsetzung von Teil 1

Runen sind frühe in Europa verwendete Schriftzeichen. Sie bilden jedoch kein allgemeinverbindliches Alphabet. Jedoch waren die wichtigsten Runen bis auf lokale Varianten in ihrer Bedeutung weitgehend stabil.

Das Verbreitungsgebiet der Runen reichte von Skandinavien und Island, über England, Friesland und Deutschland bis nach Russland, ja gelegentlich sogar bis in den Mittelmeerraum.

Runen wurden als Schriftzeichen in Mitteleuropa bis ins frühe Mittelalter hinein (etwa 6./7.Jahrhundert), in Skandinavien sogar bis ins 16.Jahrhundert verwendet. Die Formensprache der Runen-Schriftzeichen ist etwa zu einem Drittel von lateinischen Buchstaben abgeleitet, zu etwa einem weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Gebaute Zeichen – Teil1 : Die Symbolsprache des Fachwerkbaus

t1-fachwerkhausDie Mauer ist die heilige Grenze des Hauses, seine Umhegung: Sie trennt das Außen vom Innen und schafft damit einen eigenständigen, geheiligten, Raum. Dieser geschaffene Innenraum und seine Grenze gelten auch heute noch als etwas Besonderes, denn ein mutwilliges, respektloses Ignorieren dieser Grenze wird auch heute noch als “Hausfriedensbruch” geahndet.

Mit der Errichtung der Mauer, der “Haut” wird ein Raum geschaffen, indem ein Bereich aus der unmittelbaren Einheit des Ortes herausgenommen wird. Deshalb waren traditionell eine Reihe von Maßnahmen erforderlich, um die Ortskräfte zu besänftigen und den Schutz der Grenze zu gewährleisten.

Sich so erklärende Schutzzeichen gelten heute meist nur noch als formaler Zierrat. Dabei sollte man bedenken, dass weiterlesen …


Ähnliche Artikel: