Feng Shui in der Öffentlichkeit

Leila Messner: Feng Shui in der ÖffentlichkeitDie Körpersprache berühmter Häuser, so Titel und Untertitel eines Buches das ich kürzlich in die Hände bekam. Neue Feng Shui Bücher sind in letzter Zeit ja eher selten geworden, so war ich natürlich gespannt darauf, was die Autorin dieses Exemplars zu bieten hat.

Zumal die meisten Feng Shui Bücher die in den letzten paar Jahrzehnten herauskamen, eher in den Bereich der Hausfrauenesoterik gehören als ins Regal eines Feng Shui Interessierten. Gute Bücher zum Thema waren selten und sind in letzter Zeit noch seltener geworden, zumindest im deutschen Sprachraum.

Um so erfreulicher ist dieses Exemplar, auch wenn es kein Fachbuch ist, sondern sich eher an den interessierten Laien wendet.

Das Vorwort verspricht, dem Leser Möglichkeiten an die Hand zu geben, Gebäude aufgrund ihrer Lage im Raum einschätzen zu können. Dabei deutet die Autorin allerdings an, dass diese Betrachtungen nur einen Teil der Feng Shui Lehre ausmachen. Sie klammert die komplexen Kompassmethoden bewusst aus um den Rahmen des Buches nicht zu sprengen.

Nun folgen ein paar Einleitungen woher Feng Shui stammt, was Feng Shui ist und auf welche Weise es wirkt. Dies soll vor allem dem Einsteiger verdeutlichen womit er es zu tun hat und wie mächtig das Werkzeug Feng Shui sein kann.

In den folgenden Kapiteln geht es um einige der Grundprinzipien des Feng Shui. Die Autorin beginnt mit dem Konzept des Qi und des Sha Qi, neben einer sehr eingänglichen Erklärung des Grundprinzips folgen einige Beispiele, die auch dem weniger erfahrenen Anwender verdeutlicht um was es geht und wie damit umzugehen ist.

Der nächste Punkt ist dem Yin und Yang gewidmet, auch hier finden neben dem Konzept einige Beispiele ihren Platz. Bei den fünf Elementen und ihre Zyklen hält es die Autorin ebenso. Deutlich umfangreicher wird es beim Thema der vier Tiere. Die Autorin bringt hier eine Menge guter Beispiele, sowohl für die Anwendung des Prinzips auf Landschaften als auch auf Innenräume.

Über das Thema Facing und Sitting, arbeitet sich das Buch zum Eingangsbereich und zum Ming Tang von Gebäuden vor. Bis zu dieser Stelle hat der Leser nicht nur ein wenig Grundwissen angesammelt, sondern kann auch schon erste Betrachtungen seiner eigenen Wohnsituation anstellen.

Noch etwas praxisnäher werden die folgenden Kapitel, es werden nun verschiedene Landschaften den fünf Elementen zugeordnet, was das Prinzip noch einmal verdeutlicht, denn die Autorin verwendet sehr viele ausdrucksstarke Bilder. Selbiges macht sie für die Betrachtung der Formensprache von Häusern und, was sehr interessant ist, für die Analyse ganzer Städte und Länder.

Fazit:

Ein wohltuend gutes Feng Shui Buch. Sehr gelungen an diesem Buch ist die Spezialisierung auf die Landschaftsmethoden, ohne den Rest des Feng Shui unter den Tisch zu kehren. Die Autorin macht an mehreren Stellen deutlich, dass es komplexe Berechnungsmethoden gibt, die aber im Buch keinen Platz finden. So kann sich der Leser an die Materie herantasten, ist sich aber bewusst, dass er lediglich einen Teil erlernt.

Die vorgestellten Prinzipien werden sehr anschaulich erklärt und den größten Teil des Buches nehmen Beispiele aus der Praxis ein, jeweils mit ausdrucksstarken Bildern und Skizzen. So findet sich der interessierte Laie schnell in die Materie ein und kann damit auch selber schon erste Erfahrungen sammeln.

Für den Feng Shui Einsteiger ist dieses Buch sehr zu empfehlen, aber auch das Bücherregal eines Profis muss sich dafür nicht schämen.

Die Autorin:

Leila Messner wurde im Jahre 1973 in Warschau geboren. Sie wuchs in Kempten im Allgäu auf und absolvierte dort u.a. ihr BWL Studium. Es folgten viele Jahre im Personalwesen der Reiseverkehrsbranche und in der Chemischen Industrie.

2006 fand sie zum Feng Shui und seither befasst sie sich intensiv mit den Inhalten, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten dieser Erfahrungswissenschaft. Sie praktiziert das sog. kaiserliche Imperial Feng Shui mit Schwerpunkt auf die Landschafts- und Formenschule.

Leila Messner begleitet und berät Privatpersonen, Firmen und Bauherren bei unterschiedlichen Projekten und Bauvorhaben.



Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>
Leila Messner
Feng Shui in der Öffentlichkeit
Wagner Verlag, 2012, 149 Seiten
Format: 25,6 x 20,4 x 1,4 cm
ISBN-10: 3862792897
ISBN-13: 978-3862792894


Ähnliche Artikel:

Olivia Moogk: Feng Shui – Räume verändern das Leben

Olivia Moogk: Feng Shui - Räume verändern das LebenNeue Feng Shui Bücher gab es ja schon länger nicht mehr, nun gibt es wieder eins und zwar von der allseits bekannten Feng Shui Beraterin und Autorin Olivia Moogk. Sie beginnt ihr Buch gleich mit der Aussage, dass Feng Shui keine Glaubensfrage sei.

Auch keine Esoterik und schon gar keine Modeerscheinung. Was ein wenig verwundert, denn wer dieses Buch gekauft hat, sollte sich darüber längst im Klaren sein. Wobei es ja immer noch Leute zu geben scheint, die im Feng Shui ihre ganz persönliche Heilslehre suchen. Die werden von so einem Buch enttäuscht sein.

Denn es vermittelt wohltuend unesoterisch die Grundgedanken des Feng Shui und bringt es dem Leser näher. Grundkonzepte wie die Wandlungsphasen oder die Himmelsrichtungen werden mit praktischem Bezug und damit sehr anschaulich erläutert.

Berechnungsmethoden wie die fliegenden Sterne kommen zwar nicht zur Sprache, was für ein Buch mit dieser Zielgruppe aber auch in Ordnung ist. Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Werk, das auch in den Bücherregalen der Feng Shui Berater nicht fehlen sollte.


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Feng Shui – Räume verändern das Leben



Ähnliche Artikel:

Das verbotene Buch 2

Das verbotene Buch 2Lange, sehr lange, mussten wir warten. Aber jetzt ist es endlich da, das Verbotene Buch Teil 2. Vor einem Jahr stellte ich ja schon Teil 1 vor, die Miete mindern, Meilen schnorren, bei Ebay betrügen, Passwörter knacken, perfekt fremdgehen, Steuern sparen usw… – die Inhaltsangabe des ersten Buches las sich wie die Einsteigerfibel für Mafiosi.

Aber den großen Coup konnte ich dennoch nicht landen, irgendwie waren die Anleitungen für die wirklich lukrativen Kapitalverbrechen oft schwammig und es fehlten wichtige Details.

Aber genau dafür gibt es ja den zweiten Teil dachte ich mir und schon hatte ich ihn auf dem Schreibtisch liegen.

Nun weiß ja inzwischen jedermann, dass gerade Feng Shui Berater anfällig für so etwas sind. Immerhin betreiben sie Sekten, sind Esoteriker und verlangen horrende Honorare fürs Nichtstun.

Also machte ich mich an die Lektüre von Teil 2 und bald schon fielen mit vor Staunen die Augen aus dem Kopf.

Die ganze Rezension findet sich allerdings nicht hier sondern auf: .r-buchleser.de/…

Roland Steiner
Berater für chinesische Raumpsychologie mit schwarzer Seele
www.feng-shui-direkt.de
www.feng-shui-suche.de


Ähnliche Artikel:

Der Buchleser – neues Projekt am Start

Einigen meiner Leser wird es aufgefallen sein, ich bin derzeit sehr still hier im Blog. Das liegt nicht etwa an fehlendem Interesse, sondern an neuen Projekten die sich gerade entwickeln. Eines davon greift die in der Vergangenheit recht häufigen Buchrezensionen auf und vertieft das Thema.

Es ist ein Onlinemagazin und unter .r-buchleser.de zu finden. Vorgestellt wird dort Schwerpunktmäßig alles was mich interessiert, auch Gastautoren sind künftig vorgesehen. Thematisch wird sich der Bogen vom Fachbuch über Reiseliteratur bis hin zum Thriller spannen, da ist dann sicher für jeden was dabei.

Es würde mich freuen, ein paar Feng Shui Blog Leser auch auf dem Buchleser begrüßen zu dürfen. Auch dort kann man nach Herzenslust kommentieren und für Verbesserungsvorschläge bin ich sowieso immer offen.

Roland Steiner
Buchleser
.r-buchleser.de


Ähnliche Artikel:

Das große Wohnbuch – 1000 Ideen für ein schöneres Zuhause

Das grosse Wohnbuch Callwey VerlagWer von Berufs wegen Räume einrichtet und gestaltet, also Raumausstatter, Innenarchitekt oder Feng Shui Berater ist, der ist darauf angewiesen jederzeit eine große Fülle an Ideen abrufen zu können.

Denn jeder Kunde ist anders, jeder braucht einen anderen Stil, hat andere Vorstellungen. Da sind Bücher wie das folgend vorgestellte „Das große Wohnbuch“ Gold wert, liefern sie doch einen ganzen Haufen wertvoller Anregungen für die tägliche Arbeit.

Von der Küche über Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer bis hin zum Homeoffice liefert es reich bebildert und schön beschrieben zahlreiche Tipps und Ideen zur Einrichtung, Gestaltung und Raumaufteilung.

Für jeden Raum gibt es ausführliche Hinweise zur Planung oder zum Umbau bestehender Einrichtungen. Designs, Stile und Materialien werden besprochen, Ideen vorgestellt und Lösungen erörtert auf die man als Laie gar nicht gekommen wäre. So mancher Stilbruch lässt sich erst dann korrekt umsetzen, wenn man mit dem Stil an sich vertraut ist.

Große Räume und weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Erwischt! Der Promi-Jäger von Hollywood packt aus

Erwischt Hans Paul Promijäger HollywoodMit Feng Shui hat das Buch bestimmt nichts zu tun, mit einem Fachbuch erst recht nicht, aber mit dem möglichst amüsanten Überwinden des Sommerloches – sofern man denn eines verspürt.

Ich bin zufällig darüber gestolpert als ich auf der Suche nach etwas ganz anderem war. Promis und deren Szene interessieren mich normalerweise nicht die Bohne (es sein denn sie sind Kunden von mir) aber das Gesicht von Hans Paul auf dem Buch kam mir sofort bekannt vor.

Klar, denn er war schon oft genug im Fernsehen. Dieser manchmal etwas unbeholfen wirkende, nette Onkel von nebenan, der sein Geld damit verdient Promis abzuschießen, ist selbst schon fast ein Promi. Er schießt nicht mit dem Gewehr sondern mit der Kamera. Ein Paparazzo eben, aber ein netter, wie es scheint. Das Buch ging also in meinen Besitz über und ich kann es nur empfehlen.

Episode für Episode beschreibt Herr Paul, wie er Paparazzo wurde, wie es ihn nach Hollywood verschlagen hat und was das wichtigste ist, wie er dort arbeitet. Mit teils haarsträubenden Methoden, von der Kamera im Walkman oder im Eisbecher über das Bestechen seiner Informanten bis zum Gleitschirmflug über die Villen der Promis ist alles dabei.

Arnold Schwarzenegger beim weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Wo der Name Feng Shui herkommt

Dass Feng Shui „Wind und Wasser“ heißt und irgendwie alt ist, das wissen die meisten Menschen wohl schon und liegen damit auch genau richtig. Nur wenn es darum geht, wie alt es ist und wann wer wo was entwickelt hat, wird es schwierig.

Manfred Kubny hat ja erst kürzlich ein ganzes Buch dazu geschrieben, im Regal eines Profis sollte das auch keinesfalls fehlen.

Aber zurück zum Thema, der Begriff des Feng Shui ist lange nicht so alt wie man vermuten möchte und lange nicht so alt wie die Technik die er beschreibt. Erstmals erwähnt wurde er zwischen dem 4. und 6. Jahrhundert und zwar im Zang Shu, dem Buch der Gräber. Der Autor Gou Pu beschrieb darin das Konzept „das Wasser erhalten und den Wind speichern“.

Der landwirtschaftliche weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buch, Wein und Handtuch – die Auflösung

OK, das Rätsel war nicht wirklich leicht – aber einfach kann ja jeder. Gelöst wurde es dennoch und zwar von „kohakusan“ in diesem Kommentar:

na klar: den Flaschenboden mit dem Handtuch Polstern und die Flasche gegen die Wand klopfen. Dann kommt der Korken (impulssatz) vorne raus.

Das Ganze war letztendlich ein Werbegag des Callwey-Verlages, der die Rezensionsexemplare des Umzugsbuches zusammen mit Wein und Handtuch ausgeliefert hat. Daraus habe ich das Gewinnspiel gebastelt und danke hiermit dem Callwey-Verlag für den Preis.

Denn entgegen der Vermutungen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das Gewinnspiel nicht vergessen …

Ich fürchte fast, unser kleines Gewinnspiel gerät schon wieder in Vergessenheit. Das ist aber typisch für den Feng Shui Blog. Wir sind so aktuell, dass alles was einen Tag lang online steht gleich „alt“ ist.

Zum Gewinnspiel: www.haus-bau-planung.de/2008/09/26/gewin…ndtuch/

Trotzdem läuft es noch bis morgen, die korrekte Lösung verbirgt sich auch schon in der Menge der Kommentare. Jeder der sie findet und in eigenen Worten schlüssig wiedergibt (hier oder im Originalbeitrag) nimmt an der Verlosung teil.

Teilnahmeschluss ist morgen, genau 5 Stunden und 11 Minuten nach Sonnenuntergang in München.

Roland Steiner
Berater für klassische Gewinnspiele
www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel:

Gewinnspiel: Ein Buch, eine Flasche Wein und ein – Handtuch?

Was es nicht alles gibt, bekomme ich doch gestern ein Paket vom Callwey Verlag mit folgendem Inhalt:

  • Ein Buch, genauer gesagt „Das Umzugsbuch“ von Judith Borowski
  • Eine Flasche Wein
  • Ein Handtuch
  • Insgesamt eine interessante Zusammenstellung. Grund genug ein Gewinnspiel daraus zu machen. Wer mir hier unter dem Beitrag den Sinn dieser Zusammenstellung erklären kann, der nimmt weiterlesen …


    Ähnliche Artikel: