Qimen Dunjia – der Klient, Neues und Altes …

Und immer noch ist er sehr angetan von meiner Dienstleistung. Der Klient, von dem ich bereits zwei Mal (hier und hier) berichtete, derjenige den ich bei seinen Investitionen berate und begleite. Wobei Investitionen der falsche Begriff ist, es sind nämlich Spekulationen und höchst riskante obendrein.

Er ist nach eigener Aussage ein Zocker, dem Erfolg seiner Tätigkeit nach zu urteilen allerdings einer, der weiß was er tut und der auch mit Verlusten umzugehen weiß. Wenn er denn mal welche macht, ich bin nach wie vor begeistert mit welch traumwandlerischer Sicherheit er Chancen erkennt.

Um auch die Risiken zu erkennen, hat er ja mich und die Berechnungen die ich für ihn anstelle machen enorm Spaß, auch wenn ich nicht immer so ganz verstehe um was es eigentlich genau geht. Aber bei einer Qimen Dunjia Analyse ist das gar nicht so verkehrt.

Es klingt paradox, aber je weniger ich als weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Feng Shui Index an der Börse in Hongkong

Dass Feng Shui längst die Aktienmärkte erreicht hat, wissen wir ja. Aber in Hongkong gibt es jetzt auch einen Feng Shui Index, wie man in einem Artikel in Spiegel Online lesen kann.

Demnach werden der 7., 16., 25. Mai und 3. Juni 2010 Horrortage für jeden Aktienbesitzer sein, 17. November, 8. Dezember 2010 und 16. Januar 2011 besonders vielversprechend.

Nachdem die Bewegungen des Aktienmarktes weniger mit Logik als vielmehr mit Psychologie zu tun haben, können wir davon ausgehen, dass – zumindest in Asien – diese Vorhersagen sicherlich eintreffen werden.

Birgit Geistbeck
Feng Shui Beraterin mit Aktiendepot
www.fengshui-geistbeck.de


Ähnliche Artikel:

Das Feng Shui in den Aktienmärkten

Das ist mal wieder ein Artikel ganz nach meinem Geschmack. Der Autor bezieht Prinzipien des Feng Shui ganz selbstverständlich in die Betrachtung der Aktienmärkte ein.

Feng Shui – Für Trader die natürlichste Sache der Welt:
https://www.be24.at/blog/entry/6823

Roland Steiner

www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel:

Feng Shui an der Börse

Mittlerweile scheint man auch in Europa begriffen zu haben, dass Feng Shui nicht nur im fangen böser Geister und dem verteilen von Kristallen besteht.

Zumindest nimmt man den Einfluß von Feng Shui und Astrologie auf die asiatischen Märkte wahr und muss sich zwangsläufig danach richten, will man dort tätig sein. Der folgende Artikel bestätigt das auf interessante Weise:

– zum Artikel –

Vielleicht kapieren es die Menschen hier auch noch und schütteln irgendwann nicht mehr den Kopf?

Roland Steiner

www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel: