Bei den Fliesen sparen?

Ein Hausbau oder eine Renovierung kostet eine Menge Geld, kein Wunder also dass man als Bauherr versucht zu sparen wo es nur geht. Oft ist das durchaus sinnvoll, manchmal aber auch nicht. Nämlich dann, wenn das Sparen auf Kosten der Qualität geht.

Ein Thema das für den Laien gar nicht so leicht zu durchschauen ist, ist das der Fliesen. Wer auf der Suche nach Wand- oder Bodenfliesen für Bad, Küche oder Terrasse ist, der wird schnell feststellen dass die Preisunterschiede gigantisch sein können obwohl auf den ersten Blick gar kein Unterschied bei der Ware feststellbar ist.

Während im Fachhandel schnell 60 Euro pro Quadratmeter für eine gute Fliese veranschlagt werden, finden sich Produkte die ganz ähnlich aussehen im Baumarkt schon für 15 Euro. Aber irgendwo muss der Unterschied doch liegen, einfach so entsteht so eine Differenz weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Holzboden ja, aber welcher?

brennholzÜber Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, weshalb es in diesem Artikel auch nicht um Holzarten und Optiken gehen soll. Der eine bevorzugt helle Böden, der andere dunkle Hölzer, der eine feine Maserungen und das andere eher grobe.

Zum Glück hat die Natur genügend Baumarten hervorgebracht um wirklich fast jeden Geschmack zu befriedigen. Worüber es sich zu diskutieren lohnt, ist bei einem Boden allerdings die Machart und auch die Herkunft des Holzes.

Sicher, diese Faktoren hängen oft vom Geldbeutel ab. Nicht jeder kann oder will sich einen Boden aus massiver Eiche leisten, manchmal muss es eben das Laminat sein. Das kann zwar auch aussehen wie Holz, besteht aber doch nur aus bedrucktem Papier das mit einem Spezialharz verpresst wird.

Deutlich schöner und auch angenehmer weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Den Boden selbst verlegen

Es gibt einige Dinge, die man beim Bau eines Hauses oder bei einer Renovierung auch als weniger geübter Heimwerker selbst erledigen kann. Eines davon ist das Verlegen von Böden, zumindest der meisten Böden.

Natürlich gibt es da Unterschiede, ein kunstvolles Mosaik aus verschiedenen Steinsorten zu planen und perfekt auszuführen, ist nicht jedermanns Sache. Auch Estrich- und Betonböden erfordern etwas Übung um sie eben hinzubekommen.

Aber in der Regel wird es sich um Parket, Laminat oder Teppich handeln und diese drei Bodenarten lassen sich relativ einfach verlegen. Ein Teppichboden wird im Raum ausgelegt, an den Kanten beschnitten, so dass zur Wand noch etwas Platz ist, damit er sich ausdehnen kann.

Und dann wird er zumeist mit einem Teppichkleber oder der schwächeren Variante, einer Fixierung verklebt, damit er nicht verrutscht. Wichtig ist es dabei, auf eine Fixierung zu achten, die keine weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: Bodenbeläge im Freiraum

Günter Mader und Elke Zimmermann: Bodenbeläge im FreiraumEin überaus wichtiger aber dennoch oft unbeachteter Aspekt einer Garten- oder Landschaftsgestaltung ist der Bodenbelag. Wege, Flächen, Terrassen und Straßen werden in ihrem Aussehen und ihrer raumpsychologischen Wirkung maßgeblich von der Beschaffenheit des jeweiligen Bodens geprägt.

Sowohl in der Architektur, als auch in Landschafts- und Gartenbau, sowie der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui kann der Boden eines gestalteten Raumes gezielt eingesetzt werden, eine bestimmte Wirkung auf den Menschen zu erwirken.

Zudem gehört der Bodenbelag mit zu den teuersten aber auch langlebigsten Elementen einer Freiraumgestaltung. Schon alleine deshalb sollte man ihn genauestens planen um später keine teuren Überraschungen zu erleben. Denn nicht nur die Optik muss stimmen, sondern auch die Funktion und die …. Weiterlesen … >>

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Bodenbeläge im Freiraum

Günter Mader und Elke Zimmermann: Bodenbeläge im FreiraumEin überaus wichtiger aber dennoch oft unbeachteter Aspekt einer Garten- oder Landschaftsgestaltung ist der Bodenbelag. Wege, Flächen, Terrassen und Straßen werden in ihrem Aussehen und ihrer raumpsychologischen Wirkung maßgeblich von der Beschaffenheit des jeweiligen Bodens geprägt.

Sowohl in der Architektur, als auch in Landschafts- und Gartenbau, sowie der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui kann der Boden eines gestalteten Raumes gezielt eingesetzt werden, eine bestimmte Wirkung auf den Menschen zu erwirken.

Zudem gehört der Bodenbelag mit zu den teuersten aber auch langlebigsten Elementen einer Freiraumgestaltung. Schon alleine deshalb sollte man ihn genauestens planen um später keine teuren Überraschungen zu erleben. Denn nicht nur die Optik muss stimmen, sondern auch die Funktion und die Leistungsfähigkeit.

Die beiden Autoren starten ihr Buch mit einem historischen Rückblick, denn die Geschichte der Bodenbeläge beginnt bereits in der Steinzeit. Schon damals begannen die Menschen, stark frequentierte Bereiche mit Steinen zu befestigen. Als das Rad erfunden war, begann der Bau von Straßen die teilweise heute, nach tausenden von Jahren noch gut erhalten sind.

Renaissance und Barock entdeckten schließlich die künstlerische Seite am Bodenbelag und das Industriezeitalter brachte den Straßenbau hervor den wir heute kennen.

Nach dieser kurzen Einführung geht es direkt in die Praxis und zwar zu den grundlegenden Regeln der Bautechnik. Angefangen vom korrekten Belagsaufbau und der Beschaffenheit des Untergrundes über die Fugen und Fugengestaltung, die Entwässerungstechnik, bis zu gestalterischen Grundlagen und der praktischen Umsetzung eines Bodens.


Bodenbeläge im Freiraum
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Nun folgen die einzelnen Materialien und deren Verwendung in der Praxis. Den Anfang machen die Pflasterbeläge, die vermutlich zu den häufigsten Bodenbelägen gehören. Vom Natursteinpflaster über Pflasterklinker, Betonpflaster bis zum optisch und ökologisch sehr ansprechenden Rasenpflaster ist alles vertreten.

Fast ebenso häufig anzutreffen sind Bodenbeläge aus Platten, von Natursteinplatten bis Beton, von quadratisch über oktogonal bis hin zur Freiform. Auch Kombinationen daraus werden mit Beispielen und teils großformatigen Bildern vorgestellt.

Kies und Split fehlen nicht, ebenso Beläge aus vor Ort gegossenem Beton und natürlich der allseits bekannte Asphalt, bis hin zum modernen Flüsterasphalt. Insbesondere Für Terrassen und Stege bietet sich des weiteren noch Holz in all seinen Variationen an und ein klein wenig exotischer, Metall in Form von Platten oder Rosten.

Ganz besonders ausgefallene Wünsche lassen sich zu guter Letzt noch mit Glas erfüllen, oder mit Böden mit eingebauten Licht- und Designeffekten.

Das vorliegende Buch gibt dem Architekten, Gartenplaner, Geomanten, Feng Shui Berater und Hobbyhandwerker einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten handwerklich hergestellter oder industriell gefertigter Bodenbeläge, deren Anwendung und Verarbeitung.

Von der preisgünstigen Variante bis hin zum exklusiven Material ist alles vertreten was das Herz begehrt, alles präsentiert mit passenden Beispielen aus der Praxis.

Die Autoren:

Günter Mader ist freier Architekt in Ettlingen, Baden. Zwischen 1995 und 2000 lehrte er Geschichte der Gartenkunst an der Fachhochschule Nürtingen, seit 1998 ist er als Dozent für Freiraumplanung an der Hochschule Karlsruhe tätig.

Er realisiert Architektur- und Gartenprojekte im In- und Ausland und hat zahlreiche Buch- und Zeitschriftenpublikationen vorgelegt.

Elke Zimmermann wurde 1972 geboren und hat ein Studium der Gartenarchitektur an der Fachhochschule Nürtingen absolviert. Seit 1997 führt sie Gartenprojekte gemeinsam mit Günter Mader aus. Darüber hinaus verfasst sie Beiträge für Fachzeitschriften und hält Vorträge zum Thema Gartenarchitektur. Sie lebt in Itzlings, Allgäu.


Bodenbeläge im Freiraum
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Günter Mader und Elke Zimmermann
Bodenbeläge im Freiraum
Deutsche Verlags-Anstalt, 2009, 144 Seiten
Format: 28,6 x 25,6 x 1,6 cm
€ 69,95
ISBN-10: 3421036349
ISBN-13: 978-3421036346


Ähnliche Artikel:
Anzeige:

Der “Fünf Elemente Boden”

Der "Fünf Elemente Boden"Mit den fünf Elementen des Feng Shui, eigentlich sind es ja Wandlungsphasen, wird neben den reinen Feng Shui Analysen eine ganze Menge mehr angestellt. Unzählige Produkte sind in Varianten der Elemente verfügbar, viele davon ganz nützlich, andere wieder nicht.

Eines der nützlichen Produkte ist mir kürzlich ganz besonders aufgefallen und hat mich spontan fasziniert. Nämlich die Bodenbeläge der Firma Köhler Floordesign nach Varianten der fünf Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz, oder je nach Präferenz auch nach den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde.

An sich ist es ja nichts besonderes, den Bodenbelag eines Hauses einer der Wandlungsphasen zuzuordnen bzw. einen passenden Belag auszuwählen. So stehen braune Böden, wie z.B. naturbelassende Holzböden ganz klar für Erde, rote würde man dem Feuer zuordnen und so weiter.

Die Marmorix “Exclusive line” Böden sind allerdings etwas Besonderes, denn es sind nicht einfach nur farbige Bodenbeläge. Sondern Bodenfliesen aus edlem Marmorgranulat, mit handverlesenen Heilsteinen versetzt, die die weiterlesen …


Ähnliche Artikel: