Die aktuelle Entwicklung bei Baukrediten

Wohneigentum gehört nach wie vor zu den größten Wünschen der Deutschen. Vor allem das niedrige Zinsumfeld, aber auch die fehlenden Geldanlagemöglichkeiten haben in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass sich immer mehr Familien für den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung entschieden. Die hierfür nötigen Finanzierungen werden wohl auch künftig günstig bleiben.

Bei einem Blick auf die aktuellen Zahlen zur Baufinanzierung zeigt sich, dass die durchschnittlichen Darlehenssummen leicht ansteigen. Auch im Europace Hauspreis Index, der die Preisentwicklung für Wohneigentum in Deutschland angibt, sind derzeit höhere Preise als im Vormonat ersichtlich.

Vor allem die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien heizt die Verkaufspreise weiter an, wobei dies vor allem in Ballungsräumen zu sehen ist. In ländlichen Regionen bleiben Immobilien nach wie vor günstig und können so zu niedrigen Preisen erworben werden. weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das Annuitätendarlehen – der Klassiker zur Baufinanzierung

Die Niedrigzinsphase ist der richtige Zeitpunkt, um endlich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden in Angriff zu nehmen. Da die Niedrigzinsen bereits lange Zeit auf demselben Niveau sind, steigen inzwischen im Gegenzug die Immobilienpreise. Dennoch raten Finanzexperten zur Umsetzung eines Bau- oder Kaufvorhabens. Eine solide Finanzierung besteht aus etwa 20 Prozent Eigenkapital sowie einem Baudarlehen.

Zur Finanzierung eines Hausbaus oder Eigenheimerwerbs stehen dem Darlehensnehmer verschiedenen Varianten zur Verfügung. Die am häufigsten gewählte Finanzierungsform ist das weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Kriterien bei der Baufinanzierung

Geht es um die Finanzierung des Eigenheims, kennen die meisten Menschen nur ein Kriterium und das ist die Höhe der Zinsen. Was auch ganz logisch ist, denn davon hängt ab, wie teuer das Projekt Traumhaus letztendlich wird.

Derzeit sind die Zinsen gerade mal wieder niedrig, was viele Interessenten nutzen um noch schnell mit Gewalt ein Eigenheim zu finanzieren. Nicht immer ist das sinnvoll, denn was nützen niedrige Zinsen, wenn man zu wenig Eigenkapital hat. Dann ist der Vorteil der niedrigen Zinsen schnell durch die hohe Darlehenssumme wieder dahin.

Aber nicht nur die Höhe der Zinsen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Nicht nur Förderprogramme fürs Eigenheim nutzen

Wer sich den Traum der eigenen Immobilie verwirklichen, möchte, egal ob nun ein eigenes Haus oder eine Wohnung, der muss zwangsläufig über die Finanzierung nachdenken. Wobei es natürlich genug Menschen gibt, die sich ein Haus einfach so kaufen können, aber die breite Masse braucht dazu die Hilfe der Banken.

Und nicht nur für den Kauf des Hauses, sondern auch für die Sanierung, speziell die energetische Sanierung. Denn die ist im Zuge der ständig steigenden Energiepreise groß in Mode und in der Regel auch sinnvoll. Nicht alle Immobilienbesitzer und -käufer können diese Belastungen schultern und so gibt es von Seiten des Staates zahlreiche Fördermöglichkeiten.

Einige Personengruppen bekommen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Immobilie ja, aber nicht in Deutschland?

www.immobilienscout24.atDer Kauf einer Immobilie, sei es nun ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück ist heutzutage kein wirkliches Problem mehr. Vorausgesetzt die Finanzierung steht und man konnte sich entscheiden was man will.

Viele Menschen sehen den Kauf ihres Traumhauses als absoluten Höhepunkt ihres Lebens und arbeiten lange darauf hin. Dafür darf es dann gerne perfekt sein, inklusive der Beachtung von Feng Shui und baubiologischen Aspekten.

Wie man ein solches Haus in Deutschland findet, haben wir hier schon oft genug beschrieben und wie man eines plant ebenso. Etwas komplizierter wird es, wenn das Haus im Ausland stehen soll. Weil die künftigen Besitzer aus weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Fehler beim Bau vermeiden

Der Bau des eigenen Hauses stellt für viele Menschen einen Höhepunkt ihres Lebens dar. Das eigene Heim, exakt so geplant wie es lange Zeit zuvor schon erträumt wurde ist auch eine tolle Sache.

Endlich kein Vermieter mehr, der jeden Monat Geld sehen aber möglichst wenig dafür tun möchte. Endlich ein Haus, das perfekt auf die Familie abgestimmt ist, idealerweise unter Berücksichtigung baubiologischer und raumpsychologischer Faktoren.

Aber von der Idee zum bezugsfertigen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Irrtümer der Baufinanzierung

Aus Fehlern lernt man. Das stimmt in den meisten Fällen, allerdings gibt es Fehler die einem keinen zweiten Versuch erlauben. So ein Fehler kann eine mangelhafte Baufinanzierung sein, denn dabei geht es um Summen die die meisten Menschen nur ein mal im Leben aufbringen können.

Da werden sich die Bauherren also sehr genau informieren, bevor sie sich bis ans Lebensende verschulden, möchte man meinen. In der Praxis sieht das aber oft ganz anders aus, da werden die abstrusesten Finanzierungsmodelle gewählt und hopplahopp irgendwelche Sparverträge abgeschlossen weil man bei der Bank gerade so gut beraten wurde.

Bankangestellte scheinen da immer weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Checkliste für den Hauskauf

Der Kauf des Traumhauses ist mit vielen Fragen verbunden. Wir haben eine Checkliste erstellt, die Ihnen helfen kann, Ihr Traumobjekt genau zu analysieren.

Wer bezahlt meinen Traum?

Die Finanzierungsfrage muss schon im Vorfeld geklärt werden. Bei den meisten Immobilienobjekten sollten Eigenmittel zwischen 15 und 20 Prozent vorhanden sein, da Finanzdienstleister in der Regel nicht den kompletten Betrag verleihen, sondern auf Reserven bestehen. Dies kann über klassische Wertanlagen, Pensionskassenvorbezüge, Erbdarlehen oder sonstigen Sparguthaben abgedeckt werden. Ein stabiles Jahreseinkommen ist für den Erwerb einer Immobilie zudem wichtig, da Belastungen durch Schuldentilgung und Betriebskosten einkalkuliert werden müssen. Die zur Übertragung einer Immobilie notwendigen Notarkosten und die Eintragung in das Grundbuch sollten auch eingerechnet werden. Beachten Sie, dass diese Gebühren in der Schweiz von Kanton zu Kanton unterschiedlich sind.

Die Lage von Ihrem Traumhaus, Ihrer Traumwohnung

Bereits zu Beginn sollten Sie sich die Frage stellen, warum das Objekt zum Verkauf steht und ob eventuelle Mängel vorhanden sind. Nehmen Sie Kontakt mit den Anwohnern auf und befragen Sie diese hinsichtlich der Immobilie. In einem netten Gespräch können Sie die Nachbarn kennenlernen, erste Kontakte knüpfen und einen Start in Ihr neues Eigenheim erleichtern. Überlegen sie sich, ob Ihre Freizeitaktivitäten/Hobbys in dieser Umgebung ausgeübt werden können.

Überprüfen Sie über die Gemeinde geplante Bauvorhaben in der Umgebung und informieren Sie sich über mögliche Lärmpegel in der Umgebung. Im Altlastenverdachtsflächen-Kataster erhalten Sie Auskunft über einen allfälligen Verdacht der Schadstoffbelastung auf dem Grundstück. Ausserdem sollte überprüft werden, ob die öffentlichen Verkehrsmittel gut erreichbar sind und wie weit Einkaufsmöglichkeiten, soziale Einrichtungen und Behörden entfernt sind.

Im Traumhaus – in der Traumwohnung

Damit der Makler gezielt auf Ihre Wünsche eingehen kann, sollten Sie ihm ihr Anforderungsprofil definieren. Jolanda Hirt, Ratgeberin für den Hauskauf, gibt zu bedenken, dass beispielsweise der Standort ganz unterschiedliche Kriterien erfüllen muss für Familien mit Kindern oder einem berufstätigen Ehepaar. Haben Sie die Wahl getroffen, überprüfen Sie, ob es Mängel hat oder ob Sie noch grössere Investitionen oder Umbauten zu tätigen haben, die zum Kaufpreis dazu kalkuliert werden müssen.

Diese Liste soll Ihnen als roter Faden dienen, damit Sie ohne Umwege zu Ihrer Traumimmobilie kommen. Die Aufzählung ist nicht abschliessend und sicherlich kann Ihnen eine Fachperson mit Rat und Tat zur Seite stehen, damit der Traum von einer eigenen Immobilie auch noch nach Jahren lebt. Sie erhalten weiterführende Informationen und fachliche Beratung unter www.trustimmobilien.ch

Checkliste für den Immobilienkauf

1. Finanzierung
Wie soll der Kauf der Traumimmobilie finanziert werden.

a) Wie viel Eigenkapital ist vorhanden? Normalerweise reichen 20% des Kaufpreises.
b) Welche jährlichen Kosten hat eine Fremdfinanzierung zur Folge inkl. Amortisation der Hypothek?
c) Wie hoch sind die Betriebs-/Heizkosten der Immobilie?
d) Wie hoch sind die Gebühren des Notariates?

2. Lage der Liegenschaft
Wie ist die Lage der Immobilie?

a) Warum steht das Objekt zum Verkauf?
b) Sind Bauvorhaben in der Umgebung geplant oder besteht die Möglichkeit, dass die aktuelle Aussicht verbaut werden kann?
c) Wie hoch ist der Lärmpegel in der Umgebung?
d) Ist die Liegenschaft im Altlasten Verdachts-Kataster eingetragen? Bestehen andere Einschränkungen wie z.B. Unterschutzstellung?
e) Sind die öffentlichen Verkehrsmittel gut erreichbar?

3. Bausubstanz und Grösse
Wie ist das Haus gebaut?

a) Hat die Liegenschaft Unterhaltsbedarf (Heizung, Geräte etc.)? Wie alt sind die Geräte? Wie ist die Liegenschaft isoliert?
b) Wie viel Zimmer oder Wohnfläche werden benötigt?
c) Welche Kosten verursachen Renovationen und bauliche Veränderungen an der Liegenschaft


Ähnliche Artikel:

Immobilienfinanzierung: Wie die eigenen vier Wände nicht zur Last werden

Niedrige Zinsen sorgen aktuell für einen Boom auf dem deutschen Immobilienmarkt. Der Kauf einer Immobilie ist so verlockend wie nie zuvor. Häuslebauer sollten sich allerdings nicht von den schönen Sonderangeboten verlocken lassen, sondern vorsichtig kalkulieren. Eine Immobilienfinanzierung kann, wenn sie falsch ausgewählt wurde, eine enorme Belastung für eine Familie darstellen. Informationen und Vergleiche einzelner Angebote gibt es hier auf https://www.kreditvergleich.net/immobilienfinanzierung/.

Typische Opfer einer falschen Rechnung sind junge Paare ohne Kinder. Beide Verdiener haben hohe Gehälter und sollten eine Immobilienfinanzierung problemlos abbezahlen können. Doch dann folgt unerwartet das Kind und die Kosten erhöhen sich schlagartig. weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Die Baufinanzierung – von der Stange?

Finanzierungen gibt es jede Menge, vom Kredit für Auto, Handy oder sogar Urlaub bis hin zur Baufinanzierung. Während kleinere Kredite häufig von der Stange angeboten werden, man findet schon mal Werbung die einem 5000 Euro für eine bestimmte Monatsrate „verkaufen“ möchte ohne überhaupt die Konditionen zu erwähnen, ist eine Baufinanzierung immer eine ganz individuelle Sache.

Denn so unterschiedlich wie die zu finanzierenden Objekte sind, so unterschiedlich sind auch die Voraussetzungen der jeweiligen Eigentümer. Der eine kauft sich vielleicht ein Millionenobjekt und braucht die Finanzierung nur aus steuerlichen Gründen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
nächste Seite »