Durchdachtes Kinderbett – immer noch begeistert

Babybay BettSo lautete kürzlich der Titel eines Beitrags über das Babybay Kinderbett der tobi Gmbh & Co.KG.

Es war schon der zweite Bericht, der erste findet sich hier: www.haus-bau-planung.de/2011/09/15/durchdachtes-kinderbett/

In beiden Beiträgen berichtete ich recht begeistert von o.g. Babybett, dessen Besonderheit seine Befestigungsmöglichkeit am Elternbett ist. Dadurch schläft das Kind direkt neben den Eltern, läuft aber nicht Gefahr durch unachtsame Bewegungen der Eltern im Schlaf gestört zu werden.

Wacht das Kind in der Nacht auf, kann die Mutter es einfach zu sich herüberziehen und nach dem Stillen wieder ins Bett legen. Kein Aufstehen und kein Herumstolpern in dunklen Zimmern.

Letztes Jahr, kurz vor der weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Durchdachtes Kinderbett – immer noch begeistert

Babybay StubenwagenKürzlich hatte ich hier ja schon darüber berichtet, über das Babybay Kinderbett der tobi Gmbh & Co.KG.

Fasziniert hatte mich daran vor allem die vielseitige Nutzung und die Möglichkeit, es am Elternbett festzumachen. So liegt das Kind gleich neben der Mutter, ohne sie jedoch all zu sehr im Schlaf zu stören. Abgesehen natürlich von den hungerbedingten Störungen …

Aber die sind auch kein Thema, denn das Kinderbett ist zum Elternbett hin offen und so ist der Zugriff ohne lästiges Aufstehen möglich. Auch hat das Kind immer das Gefühl gleich neben der Mutter zu liegen, ohne dass die ständig aufpassen muss, es nicht platt zu drücken. Lediglich eine Windel-Automatik müsste man noch erfinden …

Ich hatte mir das Ding also besorgt und war spontan begeistert, zumal der Zusammenbau der wenigen Einzelteile problemlos möglich war. Allerdings konnte ich alles andere Mitte September nur rein theoretisch weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Durchdachtes Kinderbett

Babybay StubenwagenAus gegebenem Anlass interessiere ich mich in letzter Zeit vermehrt für Kinderzubehör aller Art, den Stammlesern hier dürfte das ja schon aufgefallen sein. Das ist soweit nichts Besonderes, wenn da nicht immer mal wieder Produkte auftauchen würden, die so faszinierend sind, dass man unbedingt darüber schreiben muss.

Über eines dieser Produkte bin ich beim Besuch der Entbindungsstation des örtlichen Krankenhauses gestolpert und zwar über ein Babybett. Völlig untypisch für ein Krankenhaus ist mir als erstes das Material aufgefallen. Die Bettchen sind aus Holz und Gegenstände aus Holz sucht man in der Krankenhauswelt aus Plastik und Edelstahl oft vergebens.

Rein optisch machen sie auch was her und man kann sie so ans Bett der Mutter stellen, dass das Kind zwar seinen abgegrenzten Schlafplatz hat, der Zugriff aber jederzeit möglich ist. Mit Entzücken hörte ich, dass es diese Betten für jedermann zu kaufen gibt und so machte ich weiterlesen …


Ähnliche Artikel: