Feng Shui in der öffentlichen Wahrnehmung

Die chinesische Raumpsychologie Feng Shui hat es in Deutschland noch nie leicht gehabt. Zwar erfreute sich der Begriff während der Esoterikwelle der 70er und 80er Jahre großer Beliebtheit. Was aber damals unter dem Namen Feng Shui verkauft wurde, war mehr als haarsträubend.

Reichtumsecken, Kristalle, Windspiele und Entrümpeln, mehr gab es selten. Alles ganz nett, aber mit der Raumpsychologie Feng Shui wie es die Chinesen entwickelt hatten, hatte das alles nicht viel zu tun.

Fast möchte man meinen, die Berater hätten sich gar nicht die Mühe gemacht, das Feng Shui zu erlernen, sondern gleich etwas eigenes erfunden, was mit viel weniger Wissen auskam und sich viel teurer verkaufen lies. Wer wollte weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Zum Unternehmer per Fernstudium

Wer heutzutage auf dem Markt der Berater und Dienstleister erfolgreich sein möchte, der benötigt eine fundierte Ausbildung. Egal ob man nun als Feng Shui Berater, Baubiologe, Architekt oder Innenarchitekt tätig ist, ohne Ausbildung darf man zwar in manchen Branchen immer noch praktizieren, ob man aber Klienten bekommt ist eine andere Frage.

Einige Berufe erfordern hingegen bereits ein Studium um tätig werden zu dürfen, aber genügt das in der Praxis? Denn das beste Architekturstudium nützt nichts, wenn man hinterher als selbständiger Architekt mit der Betriebsführung nicht zurechtkommt.

Schwierig ist das Thema Weiterbildung weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Feng Shui Ausbildung

Es ist noch kein Meister von Himmel gefallen − auch noch kein Feng Shui Berater!

Trotz der wahren Flut an deutsch- oder englischsprachigen Büchern zum Thema Feng Shui kommt man um eine fundierte Ausbildung nicht herum, wenn man Feng Shui professionell anwenden möchte.



Zu komplex ist das Themengebiet um es aus ein paar Büchern zu lernen. Zumal die sich bis auf wenige Ausnahmen lediglich mit den Grundlagen des Feng Shui beschäftigen und auch das nur sehr oberflächlich. Die Berechnungsmethoden fallen oftmals komplett unter den Tisch, obwohl ohne deren Kenntnis kaum eine sinnvolle Beratung möglich ist.

Letztendlich ist Feng Shui Berater ein Beruf wie jeder andere auch und erfordert eine fundierte Feng Shui Ausbildung. Wenn Sie ein Haus bauen wollen, holen Sie sich ja auch einen Architekten oder eine Baufirma und nicht nur einen Ratgeber aus dem Baumarkt.

Die Tatsache, dass Feng Shui Berater in Deutschland kein staatlich anerkannter Beruf ist und es deshalb auch keinerlei staatlich geregelte Feng Shui Ausbildung gibt, macht es dem Laien natürlich nicht leichter sich für den richtigen Ausbilder zu entscheiden.

Jeder der ein Ratgeberbuch gelesen hat, darf beraten und auch ausbilden. Entsprechend unübersichtlich ist der Ausbildungsmarkt und entsprechend viele Blender gibt es auch.

Nicht selten muss man während einer Ausbildung feststellen, dass man nicht wie versprochen Feng Shui erlernt sondern lediglich ein paar „schöner wohnen Techniken“ vermittelt bekommt.

Damit fällt man dann spätestens beim ersten Kunden auf die Nase, der sich vorab mit dem Thema befasst hat und nach Methoden wie den fliegenden Sternen fragt. Wenn der Berater dann stattdessen mit der Reichtumsecke ankommt sieht das gar nicht gut aus.

Es gibt also keine geregelte Ausbildung wie man sie von herkömmlichen Ausbildungsberufen kennt und es gibt auch kein geregeltes Studium. Man muss sich nach wie vor selbst darum kümmern was man lernt und wie weit man geht.

Eine solide Grundausbildung versetzt einen sicher in die Lage, kleinere Objekte korrekt zu beurteilen. Das Team von www.haus-bau-planung.de empfiehlt die Feng Shui Beraterausbildung der SGD (Studiengemeinschaft Darmstadt). Diese Feng Shui Ausbildung vereint das Selbststudium Zuhause mit einer persönlichen Betreuung auch höchstem fachlichen Niveau. Das garantiert auch eine Betreuung über das Studium an sich hinaus.

Sie können das Studienprogramm der SGD kostenlos anfordern und auch eine Probelektion durcharbeiten bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Hier gehts direkt zur Feng Shui Beraterausbildung … >>
Hier gehts zur kostenlosen Anforderung des Studienprogramms … >>


Ähnliche Artikel:

FAQ 21: Ich möchte selbst Feng Shui Berater werden. Welche Ausbildung benötige ich dafür?

Das wichtigste bei dieser Frage ist die Erkenntnis, dass Sie eine Ausbildung benötigen. Feng Shui Berater ist in Deutschland kein anerkannter Beruf, der auch nirgendwo geregelt ist.

Jeder darf sich also Feng Shui Berater nennen, auch komplett ohne Feng Shui Ausbildung. Dass es in der Praxis aber nicht ohne Ausbildung geht, sollte jedem einleuchten.

Der erste Schritt bei der Auswahl einer geeigneten Ausbildung ist die Entscheidung für eine Richtung. Feng Shui gibt es von sehr mystisch und esoterisch bis hin zu analytisch und wissenschaftlich.

Haben Sie sich für eine Richtung entschieden suchen Sie sich einen Ausbilder, der diese Schule unterrichtet. Diese Ausbildung liefert das Grundwissen für erste Beratungen.

Danach werden Sie, um auf dem Markt dauerhaft bestehen zu können, um weitere Ausbildungen bei verschiedenen Meistern nicht herumkommen. Möglichkeiten gibt es da viele, vom Fernkurs bis zum Studium in Hongkong oder Taiwan.

Für welche Ausbildung Sie sich auch entscheiden, wichtig ist immer seine Fähigkeiten richtig einschätzen zu lernen. Auch bekannte Meister haben ihre Grenzen und ziehen nicht selten spezialisierte Kollegen zu Rate.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel:

Famose Aussichten

Qimen Dunjia die Vierte, wieder in Berlin, wieder harter Stoff aber eine Menge Spaß. Und dieses Mal vor allem mit einer grandiosen Aussicht über die Dächer Berlins denn dieses Mal fanden wir uns direkt in den Räumlichkeiten der IATCA ein.

Blick über Berlin

So langsam ergibt das Chaos der ersten Seminarteile einen Sinn. Mit zunehmenden Fähigkeiten zur Interpretation unsererseits wird weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Das Wort zum Sonntag – Warum zum Arzt gehen?

Der Horror eines jeden Elternteils: Das Telefon klingelt und es wird Ihnen mitgeteilt, Ihr Sohn hatte einen Unfall. Nichts Lebensbedrohliches – Gott sei Dank – aber wohl ein gebrochenes Bein, Prellungen und einige Beulen.

Mit dem Fahrrad gegen den Baum gefahren – schlimm, aber nicht wirklich bedrohlich. Ein fähiger Arzt bekommt das ohne größere Schwierigkeiten gut in den Griff.

Sie steigen also ins Auto und fahren immer noch etwas aufgeregt ins Krankenhaus.

Dort liegt Ihr Sohn weiterlesen …


Ähnliche Artikel: