Magische Gärten

Stefan Steinhäuser: Magische GärtenDie Welt des surrealistischen Gartendesigners Ivan Hicks.

Wer sich durch ein deutsches Gartenmagazin blättert, der findet dort Pflanzen, Gerätschaften, Techniken und Bilder von Gärten. In der Praxis durchaus hilfreich, gerade für diejenigen unter uns die sich keinen Gartenarchitekten leisten wollen oder können. Oder natürlich für Feng Shui Berater wenn sie mal wieder eine Anregung für die Praxis suchen.

In England, dem Mutterland der Gartenarchitektur ist das ganz anders. Dort werden Gärten seit je her mit den Namen ihrer Gestalter verknüpft und deren ganz spezielle Handschriften herausgestellt.

Einer dieser Gartenarchitekten Englands ist Ivan Hicks, aber nicht irgendeiner sondern der unkonventionellste, wagemutigste und verrückteste, wie die Fachjournalisten meinen. Was durchaus als Kompliment gewertet werden kann.

Das vorliegende Buch möchte eben jenen Gartendesigner bzw. seine Art mit dem Thema Garten umzugehen auch in Deutschland vorstellen. Der Künstler selbst kommt dabei ebenso zu Wort wie der Autor des Buches und viele weitere Personen.

Aber das Besondere ist nicht Ivan Hicks als Person, sondern das was er aus einem Garten macht. Dabei bewegt er sich nämlich weit abseits ausgetretener Pfade der Gestaltung, seine Gärten sind inspiriert vom Surrealismus, von Mythen, Märchen und phantastischen Geschichten.

Sie saugen den Besucher förmlich auf und entführen ihn in eine Welt jenseits des uns bekannten. Eine kurze Biographie von Herrn Hicks findet sich natürlich auch und auch die ist fast surrealistisch, welch Überraschung. Findet er doch erst über Umwege zu seiner Berufung und durch Edward James, dem millionenschweren sonderbaren Kautz, der ihn einstellte um seinen Garten in Schuss zu halten.


Magische Gärten von Stefan Steinhäuser
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Um zu verstehen um was es denn eigentlich geht, folgt nun eine kurze Einführung in den Surrealismus und seine Entstehung. Hat dieser doch das Ziel, den Künstler aus dem Entstehungsprozess des Werkes möglichst auszuklammern. Was natürlich bei einem Maler oder Bildhauer schwer möglich ist, aber Hicks setzt genau das in seinen Gärten um.

Er ist zwar derjenige, der die Pflanzen an ihren Stelle platziert und den einen oder anderen Gegenstand verteilt. Was aber danach geschieht liegt völlig außerhalb seines Einflussbereiches. Damit schafft er vielleicht mehr Surrealismus in seinen Gärten als es jeder Surrealist vor ihm in seinen Kunstwerken konnte.

Und das immer mit Humor und ohne den Anspruch den Besucher zu schockieren oder zu irgend etwas zu bekehren. Da kombiniert er schon mal Schaufensterpuppen mit Metallobjekten und gestutzten Buxbäumchen. Oder er lässt den Besucher durch einen niedrigen Torbogen gehen, der ihn zu einer Verbeugung vor dem Apfelbaum zwingt.

Und das bietet schon der eigene Garten des Künstlers, wie viel mehr zu sehen gibt es doch in seinem berühmten Zauberwald in Groomsbridge Place in der Grafschaft Kent.

Geheimnisvoll, mystisch, ja fast beängstigend findet man dort tief im Wald nicht nur die Heimat seiner geheimnisvollen Fabelwesen der Groms sondern auch heidnische Sakralbauten und dunkle Teiche mit skurrilen Arrangements aus alten Gerätschaften, Betonröhren, Spiegeln und Pflanzen.

Ein weiteres Highlight sind auch seine Arrangements in Ryewater Nursery, dem vierzig Hektar großen Schmetterlinkspark des Geschäftsmannes und Schmetterlingsliebhaber Clive Farell.

Nicht nur skurril gestaltete Schmetterlingshäuser gibt es dort, sondern auch ein Gefängnis für besonders „bösartige“ Pflanzen und so manch andere Kuriosität, die einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen lässt.

Wer eine ganz besondere Idee für einen Garten oder auch nur den Teil eines Gartens sucht, der wird in diesem Buch bestimmt fündig. Egal ob Gartenarchitekt, Feng Shui Berater oder Hobbygärtner.

Die Autoren:

Stefan Steinhäuser studierte Anglistik und Germanistik und ist seitdem als Journalist und Online-Redakteur tätig. Seine Interessen reichen von Sprache und Literatur über Flora und Fauna hin zu Archäologie und Mythologie. Seit 2006 lebt er als Autor in Köln.

Sonja Janz ist diplomierte Übersetzerin und Fotografin aus Leidenschaft. Seit Ende der neunziger Jahre ist sie hauptberuflich als internationale Mediaberaterin tätig. Sie arbeitet und lebt mit Familie und Hund in Düsseldorf.


Magische Gärten von Stefan Steinhäuser
Dieses Buch gleich online kaufen bei Amazon.de



Zurück zur Übersicht … >>

Stefan Steinhäuser und Sonja Janz
Magische Gärten
Deutsche Verlags-Anstalt, 2010, 128 Seiten
Format: 25,4 x 23,8 x 1,8 cm
€ 29,95
ISBN-10: 342103639X
ISBN-13: 978-3421036391


Ähnliche Artikel: