FAQ 25: Wer darf sich Feng Shui Berater nennen?

Feng Shui Berater ist in Deutschland kein anerkannter Beruf, es gibt auch keine staatlich geregelte Ausbildung. Im Prinzip darf sich also jeder Feng Shui Berater oder Meister nennen. Sogar Diplome werden von manchen Ausbildern vergeben, obwohl es gar keinen Hochschulstudiengang Feng Shui gibt.

Genauso verhält es sich mit den Ausbildern. Egal welche hochtrabenden Namen sie auch haben, von „international“ bis „Institut“, sie alle unterliegen keinerlei unabhängiger Kontrolle.

Wenn Sie als Laie einen Berater suchen, sollten Sie auf Ihr Bauchgefühl hören. Denn selbst Empfehlungen sind mit Vorsicht zu genießen. Ein Feng Shui Meister aus Hongkong soll einem gesagt haben: „Schlechtes Feng Shui kann 10 Jahre täuschen“

Sehen Sie sich Ihren zukünftigen Berater einfach genau an, lesen Sie seine Homepage sorgfältig und wenn Sie dann ein gutes Gefühl haben, kann nicht mehr all zu viel schief gehen.


Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel: