Bettkonzept

Die Firma Bettkonzept (www.bettkonzept.de) bietet in ihrem Onlineshop und ihren Geschäften in Eisenach und München einige Feng Shui Betten aus Massivholz an. Diese werden komplett ohne Metallteile gefertigt und bestehen nur aus Massivholz mit durchgehenden Lamellen

Das erhält die natürliche Holzstruktur, Holznachbildungen kommen nicht zum Einsatz. Das Holz stammt aus heimischen Wäldern und ist PEFC zertifiziert, ein durchaus ernstzunehmendes Ökosiegel.

Die verwendeten Holzarten sind 
Buche, Buche Rotkern, Eiche, Ahorn, Zirbe, Nussbaum und Kirsch. Die Oberflächen werden mit Wachs und Öl behandelt, es wird nur formaldehyfreier Leim verwendet.

Dadurch sind diese Betten sogar aus baubiologischer Sicht sehr empfehlenswert, denn sie gasen keine Giftstoffe aus, wie das bei Möbeln aus Spanplatte oft der Fall ist und die Materialien werden umweltverträglich produziert.

Es gibt zwei Bettmodelle, aber es besteht auch die Möglichkeit diese zu verändern. Größere Kopfteile sind beispielsweise möglich um eine fehlende Rückendeckung im Schlafzimmer auszugleichen, oder eine Konstruktion entsprechend der Feng Shui Maße.

Dass die beiden Bettmodelle natürlich auch ohne spitze Ecken und Kanten auskommen ist klar. Die komplette Metallfreiheit ist aus Sicht des Feng Shui zwar nicht notwendig, wohl aber aus Sicht der Baubiologie und der Radiästhesie.

Metallteile in Betten haben nämlich die Eigenschaft, vorhandene Störzonen oder elektrische und elektromagnetische Felder aufzunehmen und wie eine Antenne großflächig wieder abzustrahlen. Ist eine solche Störzone beispielsweise am Rand des Bettes vorhanden, wird sie im Extremfall aufgenommen und über die gesamt Fläche verteilt.

Auch Veränderungen im Erdmagnetfeld sind durch Metallteile durchaus möglich, hat man die Gelegenheit solche Störungen zu vermeiden, ist das eine gute Sache und trägt mit zu einem harmonischen Raumgefühl bei.

Ob und wie die Feng Shui Maße angewandt werden sollen, bleibt dem Nutzer überlassen. Aus Sicht des Feng Shui gehören die Maßsystem eher zu den „very nice to have“- Aspekten, wendet man sie aber konsequent an, lassen sich sehr harmonisch Umfelder schaffen.

Es gibt mehrere bekannte Maßsysteme, welches davon verwendet wird, spielt keine Rolle, wichtig sind ohnehin nicht so sehr die absoluten Maße, sondern die Maßverhältnisse.

Zurück zur Übersicht … >>


Ähnliche Artikel: