Neues Haus – Neue Einrichtung?

Wer ein Eigenheim baut, muss die unterschiedlichsten Punkte beachten. Zuerst muss der richtige Bauträger gefunden werden, die Pläne sind zu erstellen und im Anschluss beginnt die stressige Bauphase. Ein neues Haus bedeutet neben der Verwirklichung des eigenen Traums meist auch einen hohen finanziellen Aufwand. Denn mit dem ausschließlichen Bau des Hauses sind Hausbesitzer noch nicht mit allem fertig – auch eine neue Einrichtung gehört dazu. Oft kommt eine neue Küche mit ins Spiel und die Einrichtung einiger Räume, die in der vorherigen Wohnung unter Umständen noch überhaupt nicht vorhanden waren. Doch muss wirklich die komplette Einrichtung des Hauses neu sein? Wir geben einen Überblick, welche Einrichtungen auch aus der aktuellen Wohnung mitgenommen werden können.

Einrichtung durchdacht ab- und aufbauen

schrank-abbauen-aufbauen

Aktuell bestehende Einrichtung wie Schränke, Regale, Couch und Bett können oft problemlos von der Wohnung ins Haus umziehen. Wichtig ist, die Möbel schonend und durchdacht abzubauen. Schrauben sollten vorsichtig herausgedreht werden, Schrammen lassen sich durch das Ablegen auf einer alten Decke oder ähnlichem vermeiden. Die Zubehörteile für ein Möbelstück sollten zusammen in einer Tüte oder Dose aufbewahrt werden, damit man sie beim erneuten Aufbau wiederfindet und auch das richtige Zubehör für das richtige Regal oder den richten Schrank verwendet. In der Regel können so alle Möbel – unter Umständen sogar die Küche – mitgenommen werden. Bei der Küche geht es allerdings oftmals auch darum, dass sie sich nicht optimal in den neuen Raum integrieren lässt.

Aus Alt mach Neu – Teppiche reinigen statt neu kaufen

teppich-reinigen

Fast jeder Haushalt verfügt über einen oder sogar mehrere Teppiche. Teppiche gestalten den Wohnraum gemütlicher, sorgen für warme Füße, wenn man aus dem Bett steigt und trocknen die Füße nach der Dusche besser ab, als ein kalter Fliesenboden. Teppiche sind aber neben der Couch auch die Heimtextilien, die am seltensten gereinigt werden. Denn einen Teppich selbst zu reinigen, kann eine aufwendige Angelegenheit sein. Um sich diesen Aufwand zu sparen, gibt es Reinigungsservices für Teppiche. Möchte man einen oder mehrere Teppiche reinigen lassen, kommt ein Mitarbeiter (je nach Firma) vorbei und holt den Teppich ab. Der Teppich wird dann professionell gereinigt und getrocknet und im Anschluss wieder nach Hause gebracht. Der eigene Zeitaufwand hält sich somit in Grenzen. Da ein frisch gereinigter Teppich nicht nur hygienischer ist, sondern auch eine deutlich bessere Wirkung im Raum hat, bietet sich eine professionelle Reinigung besonders bei einem Umzug an. Hier geht’s zur Website eines solchen Anbieters.

Übergangsphase – Möbel zunächst mitnehmen und anschließend erneuern

Um nicht mit mehreren Baustellen auf einmal zu beginnen, kann es sinnvoll sein, alte Möbel soweit möglich zunächst in das neue Haus mitzunehmen und erst im Anschluss zu ersetzen, wenn der größte Trubel vorbei ist. Möbel verkaufen und neue Möbel kaufen während des Hausbaus kann schnell zum Spießrutenlauf werden. Käufer springen kurzfristig wieder ab, die Wohnung muss jedoch bald übergeben werden und neue Möbel haben nicht selten Lieferzeiten von mehreren Wochen bis Monaten. Vielleicht ist auch ein Upcycling-Projekt die Lösung? Viele Möbel erstrahlen nach einem Anstrich wieder in neuem Glanz und können sogar einen gänzlich neuen Stil widerspiegeln.

No tag for this post.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.