Gartenwetter oder Winter?

terrasse-dachDieses Jahr stellt sich diese Frage tatsächlich, denn Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt sind für den Februar doch recht ungewöhnlich. Viele von uns warten ja darauf, dass der Winter doch noch kommt, aber die Chancen dafür stehen doch eher schlecht.

Da treibt es so manchen Gartenbesitzer schon jetzt ins Freie. Im Garten ist zu dieser Jahreszeit trotz relativer Wärme noch nicht so viel zu tun, aber was hindert einen daran, auf der Terrasse schon einmal den Grill anzuwerfen oder zumindest die Gartenstühle aus dem Keller zu holen?

Lediglich der nervige Schneeregen, der gelegentlich vom Himmel fällt, kann das Vergnügen zunichte machen. Weshalb man immer häufiger überdachte Terrassen sieht. Die halten Regen oder Schnell ab, sind aber dennoch offen genug um das Gartenfeeling ungetrübt genießen zu können.

Anders als beispielsweise ein Wintergarten, der sich zwar auch zum Garten hin öffnet, aber in der Regel nur optisch, denn auch Glasscheiben sind eine Trennung. Ein richtiges Garten- und Terrassengefühl kann damit nicht aufkommen und auch das Grillen mit Holzkohle ist in einem Wintergarten kaum möglich.

Also muss ein Dach her. Das ist normalerweise gar nicht so aufwändig, einfache Konstruktionen bestehen aus ein paar Balken und einem Dach. Dieses kann mit Bitumen, durchsichtigem Kunststoff oder sogar mit Dachziegeln ausgerüstet sein.

Wer handwerklich nicht versiert genug ist um so ein Dach alleine zu planen, der kann auch einen der vielen angebotenen Bausätze zurückgreifen, oder mit einer Anleitung aus dem Web eine Terrassenüberdachung aus Holz aufbauen.

Soll es größer und aufwändiger werden, macht ein Architekt Sinn, gerade dann, wenn das Dach beim Neubau gleich mit erstellt wird und perfekt zum Hauskonzept passen soll. Wichtig ist die umbaute Fläche, liegt die nämlich über 5 Quadratmetern, so kann eine Baugenehmigung erforderlich sein. In diesem Fall sollte man vor dem Bau bei der zuständigen Stelle anfragen um nicht hinterher Ärger zu bekommen.

Ebenso wichtig wie die genehmigungstechnischen Aspekte ist natürlich die Statik eines Daches. Dieses muss im Boden und am Haus fest genug verankert sein um auch stärkere Winde aushalten zu können. Und das Dach muss stabil genug sein um auch große Schneelasten tragen zu können.

Denn auch wenn dieser Winter offenbar ausfällt, so kann das im nächsten Jahr schon wieder ganz anders aussehen. Der Aufwand mit Planung und Bau lohnt sich aber, denn so eine überdachte Terrasse kann schnell zum Mittelpunkt der Familie oder der Nachbarschaft werden.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.