Richtig lüften – im Büro

BürohausDas Thema richtiges Lüften ist für viele Menschen schon ein alter Hut. Sicher, wir alle wissen, dass wir stoßlüften und die Fenster nicht ständig auf kipp halten sollen. Wir alle wissen auch, dass die Heizung besser runtergedreht wird, wenn die Fenster geöffnet sind.

Zuhause klappt das alles recht gut, hier sind es nur ein paar Personen die unter einen Hut gebracht werden müssen und letztendlich betrifft es den eigenen Geldbeutel, wenn all zu locker mit der Heizwärme umgegangen wird. Zu diesem Thema wurde hier schon einiges geschrieben, beispielsweise hier, hier und hier.

So weit so gut, viel schwieriger wird das richtige Lüften aber im Büro. Sicher nicht in kleinen Firmen mit wenigen Kollegen. Auch dort wird man sich einigen und der Chef achtet ganz sicher darauf, dass nicht zum Fenster hinaus geheizt wird. Oder im Sommer nicht zu viel Hitze hereinkommt.

Ein Problem gibt es allerdings in großen Unternehmen mit Büros in denen viele Menschen zusammen arbeiten. Hier kümmert sich zumeist keiner um das richtige Lüften, zumal eine solche Aufgabe fast zwangsläufig im Streit endet.

Der eine braucht Frischluft, der andere ist gerade erkältet und will es warm haben, der nächste verträgt keine Zugluft und so weiter. Also bleiben die Fenster den ganzen Tag zu und die Luft wird immer schlechter, je mehr Computer in Betrieb sind, desto schneller. Kopfschmerzen und Müdigkeit sind die Folge.

Oder die Fenster stehen ständig auf kipp, während die Heizung an ist, vielleicht lässt sie sich auch gar nicht manuell regeln, oft genug lässt das die Haustechnik gar nicht zu. So wird massenhaft Energie verschwendet.

Ähnlich sieht es mit Klimaanlage aus. Auch die wird zentral gesteuert, liefert nur mäßig Frischluft und die negativen gesundheitlichen Folgen der Zugluft und der geringen Luftfeuchtigkeit sind längst bekannt. So quälen sich die Angestellten entweder mit schlechter Luft herum oder sie nehmen den ungünstigen Energieverbrauch in Kauf weil es halt nicht anders geht.

Das Thema an sich wurde zum Glück längst erkannt, sogar das Portal baumarkt.de beschäftigt sich mit Büroräumen und der Auswahl geeigneter Lüftungssysteme. Neben herkömmlichen Klimaanlagen und automatisch gesteuerten Heizungen hat der Markt mittlerweile doch die eine oder andere Innovation zu bieten.

Intelligente Fenster beispielsweise verdunkeln sich je nach Sonneneinfall. Entweder durch Scheiben die sich abdunkeln können oder durch automatische Jalousien und Blenden. Auch Fenster die sich vollautomatisch öffnen und schließen gibt es, natürlich auch in Kombination mit einer intelligenten Steuerung der Heizung.

Für große Büroräume und öffentliche Bereiche stellen solche technische Lösungen oft die einzige Möglichkeit dar, ein halbwegs vernünftiges Raumklima zu erreichen. Und wenn sie geschickt in das Gesamtkonzept integriert werden, amortisieren sich die höheren Baukosten schnell durch den geringeren Energieverbrauch des Gebäudes.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.