Regale. Langweilige Nutzmöbel? oder …

Es gibt Möbel für die manche Menschen unendlich viel Geld ausgeben und bei denen sie sich unendlich viel Mühe geben. Und solche, die stiefmütterlich behandelt werden. Zur letzteren Gruppe gehören die Regale.

Klar, wenn sie im Keller stehen oder in der Garage oder in der Speisekammer sind sie zumindest optisch nicht all zu wichtig. Sogar in der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui platziert man Stauraum mit oder ohne Regal gerne in den Bereichen die ansonsten energetisch eher wenig zu bieten haben. So lange diese Bereiche nicht vor Gerümpel überquellen muss man auch nicht viel mehr Aufwand betreiben.

Anders sieht es natürlich aus, wenn sie an Stellen vordringen, die ansonsten den klassischen Wohnmöbeln vorbehalten waren. Ganz groß in Mode sind beispielsweise begehbare Kleiderschränke, sofern der Platz dazu da ist.

Es steht oft genug nicht mehr der klassische Einbauschrank im Schlafzimmer, der grundsätzlich nie genug Platz bietet um die Fülle der Kleidungsstücke angemessen aufzunehmen. Sondern es gibt einen separaten Raum dafür. Der muss gar nicht unbedingt durch eine feste Wand vom Schlafzimmer getrennt sein, auch eine Schrankwand oder eben ein Regal mit fester Rückwand erfüllen ihren Zweck.

Nur wie soll so ein begehbarer Kleiderschrank denn nun eingerichtet werden? Vorbei sind längst die Zeiten in denen Schränke und Regale unflexibel waren, heutzutage gibt es Systeme die sich den Bedürfnissen anpassen. Simple aber dennoch ansehnliche Trägersysteme nehmen Haken, Regalböden, Kästen, Körbe und Stangen auf und zwar immer genau da wo man sie gerade braucht.

So findet jedes Kleidungsstück seinen Platz und wenn die Hemden mal mehr werden und die T-Shirts weniger, dann wird einfach ein wenig umgebaut und angepasst. Hier noch ein Krawattenhalter dazu und dort noch ein Platz für das Abendkleid. Alles ist schnell und günstig erledigt und man muss nicht improvisieren.

Noch deutlich hochwertiger geht es zu, wenn das Regal Einzug ins Wohnzimmer oder ins Büro hält. Waren es früher noch klobige Schränke denen einfach die Türen fehlten, so kommen moderne Regale luftig locker daher und scheinen nicht selten an der Wand zu schweben. Ausgeklügelte Befestigungssysteme und hochwertige Materialien machen es möglich.

Aus Sicht des Feng Shui muss nur noch darauf geachtet werden, dass nicht übermäßig viele der sog. Giftpfeile entstehen, ansonsten sind die Regale genauso zu behandeln wie alle anderen Möbel auch. Die Vielfalt scheint schier unbegrenzt, es gibt sogar Onlineshops wie den von Regalraum, die sich komplett darauf spezialisiert haben.

So finden heutzutage im Regal nicht mehr nur Einmachgläser oder allenfalls noch Bücher ihren Platz sondern praktisch alles, was man in der Wohnung griffbereit haben muss oder sich gerne ansieht.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.