Das Haus aus dem Katalog

Ein Holzhaus in Fertigbauweise

Ein Holzhaus in Fertigbauweise

Der klassische Weg, ein Haus zu bauen führt über den Gang zum Architekten. Der plant ganz nach den Wünschen der Bauherren das ideale Haus und kümmert sich danach um die Ausführung durch geeignete Baufirmen.

So weit so gut, auf diese Weise bekommen die Bauherren das perfekte Haus. Zumindest sollte das so sein, die Praxis sieht oft anders aus. Nicht selten sehen sich Architekten als Hüter des guten Geschmacks und erwarten, dass ihre Kunden sich nach dem Ego des Architekten richten anstatt nach ihren Vorstellungen. So musste ich das leider viel zu oft während meiner aktiven Beraterzeit erleben.

Aber auch wenn der Architekt ein guter ist, der günstigste Weg zum Eigenheim ist das nicht, viele Bauherren müssen sich schon aus Kostengründen für ein Fertighaus entscheiden.

Oft mit einem schlechten Gefühl, denn dem Fertighaus haftet immer noch der Geruch des Billighauses aus dem Katalog an. Was aber schon lange nicht mehr stimmt, Fertighäuser sind heutzutage von herkömmlichen Massivbauten nicht mehr zu unterscheiden und schon gar nicht als Billighaus erkennbar. Zumindest nicht die seriöser Hersteller, denn natürlich gibt es am Markt nach wie vor echte Billigheimer. Aber deren Produkte muss man ja nicht kaufen.

Auch muss der Bauherr schon lange keinen festgelegten Grundriss mehr bestellen, vielmehr sind die angebotenen Grundrisse oft nahezu beliebig veränderbar und selbst für Kunden die extreme Sonderwünsche haben, finden die Ingenieure der Baufirmen garantiert eine Lösung. Die Themen Raumpsychologie Feng Shui, Geomantie und Baubiologie sind für die meisten Unternehmen auch kein Problem, im Gegensatz zu so manchem Architekten der sich in seiner Allmacht bedroht fühlt.

Durch die schiere Menge an Anbietern für Fertighäuser findet sich garantiert für jeden Bauherren das richtige Angebot. Egal welche Bauweise, egal welcher Stil und egal welche Energieeffizienzklasse, es gibt für jeden Fall genau den richtigen Anbieter.

Aber wie findet man den richtigen? Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen sind da natürlich die großen Baumessen auf denen sie allesamt vertreten sind. Dort liegen auch die Kataloge aus, zum mitnehmen und blättern. In den großen Städten gibt es zudem Bauausstellungen die das ganze Jahr über laufen, in der Nähe von München ist das beispielsweise das >Bauzentrum in Poing.

Wer es ganz bequem mag, der findet auch übers Internet zu den Anbietern, auf den großen Ratgeberseiten zum Thema Haus Bauen lassen sich die Kataloge bequem bestellen. Natürlich ersetzt das alles nicht das persönliche Gespräch mit dem Anbieter, aber um einen ersten Eindruck zu bekommen, sind Kataloge das Mittel der Wahl.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.