Feng Shui – Auf Hausbooten?

Die chinesische Raumpsychologie Feng Shui im Zuge der Planung eines Hauses anzuwenden ist kein großes Problem, jeder seriös ausgebildete Feng Shui Berater sollte das können. Aber es gibt Häuser bei denen das plötzlich gar nicht mehr so leicht ist und zwar Hausboote.

Nun möchte man meinen, dass Hausboote eine derart kleine Randerscheinung des Wohnens sind, dass es sich kaum lohnt, darüber nachzudenken. Aber weit gefehlt, in fast jedem Hafen Europas, ob Binnen- oder Seehafen wohnen Menschen auf dem Wasser. Sei es in speziellen Hausbooten oder als Binnenschiffer auf Reisen.

Dazu kommen unglaublich viele Unternehmen die nichts anderes tun, als Hausboote an Urlauber zu vermieten und das praktisch überall auf diesem Planeten. Für Urlauber ist das Thema Feng Shui vielleicht nicht so wichtig, aber was macht man, wenn man dauerhaft auf einem Hausboot lebt?

Einige der Methoden sind auf dem Wasser nämlich nicht oder nur schwer anwendbar, angefangen bei den fliegenden Sternen. Diese Methode dient für gewöhnlich dazu, ein raumpsychologisches Grundprofil eines Hauses zu erstellen, an dem sich die Grundrissgestaltung, die Raumnutzung und die Gestaltung orientieren.

Diese Methode basiert unter Anderem auf der Ausrichtung des Hauses nach den Himmelsrichtungen, was bei einem fest stehenden Haus ja kein Problem ist. Nur ist die Lage eines Hausbootes flexibel, denn je nach Liegeplatz ändert sich die Ausrichtung komplett und damit auch das Ergebnis der Berechnung der fliegenden Sterne.

Die Methode ist also gar nicht anwendbar und wenn man ihrer Logik folgt, ändert sich die Raumwirkung eines Hausbootes mit jedem Wechsel des Liegeplatzes. Zudem hat Wasser die Eigenschaft, die energetische Situation in dem Bereich in dem es vorhanden ist zu stärken. Weshalb Wasser möglichst nur in den Bereichen platziert wird, die für den Bewohner positive Wirkungen entfalten.

Ein Hausboot ist allerdings rundherum von Wasser umgeben, es werden also alle Sektoren gleichermaßen gestärkt, ob das nun gut oder schlecht für die Bewohner ist.

Das ganze Methodenpaket rund um die fliegenden Sterne und der Bedeutung des Wassers innerhalb dieser Methode ist bei Hausbooten einfach nicht sinnvoll anwendbar. Ebenso entfallen alle Überlegungen die sich mit der Schlafrichtung eines Menschen beschäftigen, denn auch die ändert sich ja mit jedem Liegeplatzwechsel.

Bleiben noch die absoluten Grundprinzipien wie die Methoden rund um die vier Tiere, Yin und Yang oder dem Qi-Fluss. Die gelten natürlich auch auf Hausbooten. Auch die im Feng Shui übliche Gestaltung mit Hilfe des Denkmodelles der fünf Wandlungsphasen ist anwendbar. Auch die Methoden zur Analyse landschaftlicher Gegebenheiten können je nach Liegeplatz natürlich in ihren Grundzügen angewandt werden.

Es bleibt also doch noch jede Menge anwendbares Feng Shui für das Leben auf dem Hausboot. Was übrigens immer attraktiver zu werden scheint. Speziell der Klimawandel und ein mögliches Ansteigen des Meeresspiegels lässt das Wohnen auf dem Wasser als sinnvolle Alternative erscheinen.

Nur ist diese Art zu leben nicht für jedermann geeignet, wer es einmal testen möchte, der kann sich ja ein Hausboot mieten. Firmen wie leboat.de bieten das Europaweit an, so lässt sich der Familienurlaub angenehm mit der weiteren Lebensplanung verbinden.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.