Das Kinderbett aus Sicht des Feng Shui

Neben dem Schlafzimmer ist es vor allem das Kinderzimmer, das bei Feng Shui Beratungen häufig eine Hauptrolle spielt. Was nicht weiter verwundert, immerhin ist es ja auch ein Schlafzimmer, daneben noch ein Spiel-, Arbeits- und Gästezimmer.

Zudem reagieren Kinder wesentlich stärker auf ihre Umgebung als Erwachsene und je kleiner das Kind ist, desto gravierender sind die Auswirkungen. Von Schlafstörungen bis hin zu schwerwiegenden Entwicklungsstörungen kann nahezu alles auch auf raumpsychologische Wechselwirkungen zurückgeführt werden. Auch wenn die westliche Wissenschaft in dieser Richtung noch kaum geforscht hat.

Aber schon einfachste Selbstversuche zeigen oft erstaunliche Wirkung. Kinder schlafen plötzlich, wenn das Bett an einer anderen Stelle steht, die Schulnoten verbessern sich, wenn der Schreibtisch optimal platziert wird und sogar gesundheitliche Probleme werden seltener wenn das Raumkonzept optimal auf das Kind abgestimmt ist. Wobei den Gang zum Heilpraktiker oder Arzt natürlich keiner ersetzen kann.

Die Analyse eines Kinderzimmers erfolgt nach der gleichen Vorgehensweise wie die Analyse der restlichen Wohnung. Die Basis stellt die Berechnung der fliegenden Sterne und das Pa Chai dar, dazu kommen die Betrachtung der Umgebung des Hauses, der Einrichtung und schließlich des Menschen.

Oft wird man als Berater dann gefragt, welches Kinderbett aus Sicht des Feng Shui zu empfehlen sei. Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, denn die Auswahl ist riesig. Bei den klassischen Babybetten geht es noch, dort empfiehlt sich die ganz normale Bauform mit Gitterstäben an der Seite, die übrigens nicht als Sha Qi wirken – diese Frage tauchte auch schon auf. In Sachen Farben und Dekoration gibt die Feng Shui Analyse Aufschluss und nicht zuletzt der Geschmack der Eltern. Zu finden sind Babybetten gerade in einschlägigen Onlineshops in allen erdenklichen Varianten, Quelle: https://www.bett.de/babybetten.html. Natürliche Materialien sind natürlich zu bevorzugen.

Bei den Betten für die größeren Kinder wird es schon schwerer, denn jetzt ist wirklich jede Form erlaubt. Vom einfachen Kasten über Burgen und Schlösser bis hin zu Rennautos wird alles mögliche angeboten, Quelle: https://www.bett.de/kinderbetten.html. Auch hier gilt wieder, je natürlicher das Material desto besser. Ansonsten muss der Geschmack des Kindes natürlich mit einfließen. Das klingt logisch, wird aber leider in vielen Fällen missachtet.

Wer sich nicht entscheiden kann und nach den Empfehlungen des Feng Shui Beraters immer noch offene Gestaltungsfragen hat, der findet im Netz sicher noch mehr als genug weitere Anregungen, um für die nächsten fünf bis sieben Kinder gerüstet zu sein.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.