Feng Shui und Kennzeichnung

Zwei Themen die auf den ersten Blick mal gar nichts miteinander zu tun haben. Aber der aufmerksame Leser weiß, dass wir hier auf haus-bau-planung.de oft die seltsamsten Dinge in Bezug zueinander setzen und zwar so, dass sie hernach eben doch einen Sinn ergeben.

Ein Thema des Arbeitsschutzes ist die Kennzeichnung von Gefahren, Fluchtwegen und Arbeitsbereichen wie man sie beispielsweise beim Bundesinstitut für Risikobewertung findet. Speziell in Industrie- und Produktionsbetrieben finden sich solche Kennzeichnungen Zuhauf und da wir hier kürzlich schon über Feng Shui in der Industrie gesprochen haben, habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, wie sich denn eine Produktionsanlage gestalten ließe.

Klar würde man als Feng Shui Berater für einen Industriebetrieb eher auf Strukturen blicken, auf Grundrisse, Bewegungen innerhalb des Geländes und der Gebäude sowie natürlich auf Sozialräume und Erholungsflächen.

Aber wie sieht es denn in den Produktionsanlagen oder den Lagerflächen selbst aus? Natürlich kann man versuchen, diese Gebäude so zu planen, dass sie schon von ihrer Grundstruktur her in das Gesamtbild des Betriebes passen. Die Positionen von Ein- und Ausgängen lassen sich in gewissen Grenzen mit Feng Shui Aspekten planen, aber letztendlich hängen diese Dinge natürlich vom betrieblichen Ablauf ab und sollten das auch.

Der nächste Schritt wäre normalerweise die Gestaltung der Räumlichkeiten, nur was gibt es z.B. an einer Produktionshalle zu gestalten? Nackte Betonwände, ein Stahlskelett und dazwischen Werkbänke oder gar Roboter. Da gibt es rein gar keinen Gestaltungsspielraum, oder etwa doch? Sollten nicht auch Fabrikarbeiter einen optimalen Arbeitsplatz bekommen?

Beispiele wie das aussehen kann gibt es natürlich schon, ein ganz prominentes ist das Ferrari-Werk in Maranello, dort gibt es sogar Pflanzeninseln inmitten der Automobilproduktion. Das nenne ich gelungene Gestaltung, aber auch wer nicht so viel Platz verschenken kann oder will, der kann dennoch mit Farben spielen, immerhin muss eine nackte Betonwand nicht zwingend nackt bleiben.

So lassen sich Arbeitsplätze gestalten, die die Mitarbeiter stärken, sind die Plätze fest besetzt, lässt sich deren Gestaltung sogar an den Wandlungsphasen orientieren, die zum Menschen passen. Aber denken wir einmal weiter, die Überschrift dieses Artikels hat schließlich mit Arbeitsschutz zu tun. Auch Kennzeichnungen von Bereichen, Arbeitsmittels und dergleichen lassen sich in das Konzept der Wandlungsphasen einbeziehen.

Man sehe sich nur mal die Vielfalt alleine der Kennzeichnungsprodukte an. Dort finden sich Symbole für alle Wandlungsphasen. Natürlich müssen die so angewandt werden, dass sie den jeweiligen Zweck erfüllen. Aber nichts spricht dagegen sie in ein stimmiges Konzept der Elemente mit einzubeziehen, anstatt die außer Acht zu lassen. Nun brauchen wir nur noch einen Industriebetrieb, der bereit wäre ein Experiment mit einem kompetenten Feng Shui Berater zu starten und man könnte hier berichten …


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.