Gartenmöbel, die Auswahl ist groß …

Auch wenn es momentan zumindest in München regnet und es ziemlich kalt ist, beschäftigt mich doch das Thema Garten und damit auch die Gartenmöbel sehr. Auch weil sämtliche Gartencenter und Baumärkte schon wieder das volle Programm aufgefahren haben und Gartenmöbel aus sämtlichen Materialien anbieten.

Darunter leider immer noch welche aus Tropenholz, obwohl sich eigentlich herumgesprochen haben sollte, dass die keine sonderlich intelligente Wahl darstellen. Daran ändern auch die ganzen hochmodernen Ökosiegel nichts, Tropenholz bleibt Tropenholz.

Die Alternativen sind allerdings rar, aber es gibt sie natürlich. Denn auch Gartenmöbel aus heimischen Hölzern sind eine gute Wahl und wenn sie hochwertig gefertigt wurden und richtig gepflegt werden, halten sie genauso lang oder länger als ihre Tropenholzgeschwister.

Wer auf Holz gleich ganz verzichten möchte, aber auch nicht auf Plastiklook steht, für denn bietet sich vielleicht etwas aus Kunstrattan an. Dieses Material ist zwar auch Kunststoff, sieht aber auf den ersten Blick nicht so aus.

Kunststoffe sind zwar aus baubiologischer Sicht nicht so gut, denn sie gasen zahllose Giftstoffe aus, aber da Gartenmöbel meistens im Freien stehen, dürfte sich das kaum negativ auswirken. Aus Sicht des Feng Shui ist das Material zumindest bei Gartenmöbeln nicht all zu wichtig, da spielen Faktoren wie Form und Farbe eine größere Rolle.

Und natürlich der Standort aber der hängt ja nicht von den Möbeln ab sondern vom Gartenplaner und den Gegebenheiten vor Ort. Der hat auch auf die Möbel im Garten einen größeren Einfluss als man glauben möchte.

Denn er bestimmt das Grundkonzept und den Stil des Gartens und an dem orientiert sich der ganze Rest. Wer einen Naturgarten anlegt, der braucht auch Gartenmöbel im natürlichen Design. Ein architektonisch durchgestylter Garten kommt mit eleganten und modernen Kunstrattanmöbeln besser klar.

So richtet sich der Stil der Möbel immer nach dem Stil des Gartens und beide idealerweise nach dem Stil des Hauses. Wobei es auch Leute gibt, die ihr Haus passend zum Traumgarten planen, Wichtig ist nur, dass alle Aspekte zueinanderpassen oder wenigstens gekonnte Disharmonien entstehen.

Auch aus Sicht des Feng Shui müssen Haus und Garten als eine Einheit betrachtet werden, alles andere ist Flickwerk und sieht weder gut aus, noch hat es eine positive Wirkung auf den Menschen.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.