Es schneit: Trotzdem schon an den Garten denken

Obwohl in weiten Teilen des Landes nun tatsächlich Schnee fällt, steht dennoch schon die nächste Gartensaison vor der Tür, bzw. dem Gartentor. Denn ein schöner und gesunder Garten braucht das ganze Jahr über Pflege, auch in der Winterzeit.

Wie unser Mitautor Sven Christeleit schon erwähnt hat, viele Pflanzen brauchen auch bei Frost genügend Wasser und auch viele Garten-Fachbücher legen großen Wert auf die Pflege des Gartens im Winter.

Aber nicht nur die Pflege ist es, die uns Gartenliebhaber im Winter beschäftigt, auch die Planungen für das neue Jahr nehmen uns in Beschlag. Vielleicht stehen Umgestaltungen an, das eine oder andere Beet wird neu gemacht, hier vielleicht ein neuer Busch, dort einer weniger.

Neue Gartenmöbel sind vielleicht auch bald wieder fällig, hier bitte unbedingt darauf achten, kein Raubbauholz zu kaufen. Was schwierig ist, denn nicht nur Tropenholz wird illegal geschlagen, auch auf den ersten Blick heimische Hölzer kommen oft aus den Wäldern der borealen Zone.

Die liegt auf der nördlichen Erdhalbkugel zwischen dem 50. und dem 70. Breitengrad, speziell in Sibirien wütet der Holzeinschlag nahezu ungehemmt und von der Öffentlichkeit unbemerkt, mit fatalen Folgen auch für uns. Aber auch Kunststoffmöbel haben so ihre Tücken, ist doch weder die Herstellung noch die Entsorgung ökologisch vertretbar.

Neben den Möbeln beinhaltet so ein Garten je nach seiner Art auch eine ganz Menge Dekoration. Das müssen nicht zwingend die altbekannten Gartenzwerge sein, auch wenn die derzeit wieder häufiger zu sehen sind.

Auch nützliche Dinge wie Pflanzgefäße, Lampen und Leuchten oder ganz modern Feuerschalen und ihr Zubehör fallen darunter. Im Netz ist die Auswahl schier unendlich, beispielsweise gibt es hier geschmackvolle Gartendeko ohne Ende. Da muss man früh genug anfangen sich etwas auszusuchen, damit man hernach nicht in den Stress gerät.

Schließlich muss alles zusammenpassen, bei größeren Umbauten muss eine Menge Material bewegt werden, vorher braucht es eine sorgfältige Planung, auch die chinesische Raumpsychologie Feng Shui muss mit einbezogen werden. Da ist es also nicht ungewöhnlich, schon Mitte Januar anzufangen, denn der März kann schon die ersten schönen Tage bringen. Wäre doch schade, wenn man die mit der schnöden Planung verbringen müsste, anstatt sich schon im Garten zu betätigen.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.