Thema Geld: Die Baufinanzierung

Vor einem ganz grundlegenden Problem stehen nahezu alle Bauherren einmal, egal ob sie sich nun Gedanken über Feng Shui, Geomantie oder Baubiologie machen oder nicht. Vor dem Problem der Finanzierung.

Denn irgendwo muss das Geld fürs neue Heim ja herkommen und wenn man nicht gerade geerbt oder einen privaten Geldgeber hat, kommt es von der Bank im Rahmen einer Baufinanzierung.

Wie viel man sich leisten kann, hängt dabei von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Vom Eigenkapital beispielsweise, dem Einkommen und den aktuellen Zinsen natürlich. Denn die variieren im Laufe der Zeit immer mal wieder und wer das Glück hat, in einer Niedrigzinsphase einen Kredit mit einer langen Zinsbindung zu bekommen, der kann sich mehr leisten als in einer Phase mit sehr hohen Zinsen.

Um einen ersten Überblick zu bekommen, hat sich folgende ganz einfach Rechnung bewährt. Nehmen Sie eine fiktive Summe von 100.000 Euro. Diese kostet Sie bei 4% Zinsen und 1% Tilgung etwa 420 Euro im Monat.

Zahlen Sie derzeit beispielsweise 800 Euro Kaltmiete monatlich, was in Ballungsräumen eher noch niedrig ist, können Sie sich schon fast eine Darlehenssumme von 200.000 Euro leisten, ohne auch nur einen Cent mehr zu bezahlen als ohnehin schon.

Sind dann vielleicht noch 100.000 Euro Eigenkapital vorhanden, oder kann beim Bau entsprechend viel Eigenleistung erbracht werden, steht die Finanzierung auch schon – vorausgesetzt 300.000 Euro genügen für das Projekt.

In Ostfriesland bekommen Sie dafür schon ein großes Anwesen, in Oberbayern ein kleines Häuschen. Aber die Rechnung sollte ja auch nur ein ungefähres Beispiel sein und viele Familien können sich monatlich weit mehr leisten als die Miete die sie gerade bezahlen.

Je höher das vorhandene Eigenkapital ist, desto leichter wird man es bei den Banken natürlich haben, denn desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass die Restsumme auch zurückgezahlt werden kann. Allerdings gibt es Baufinanzierungen auch schon ab 20% Eigenkapital. Darunter macht es kaum Sinn eine Immobilie zu finanzieren, wenngleich es natürlich auch immer wieder Angebote mit weniger als 20% oder gar keinem Eigenkapital gibt.

Aber egal, welche Summen nun in der endgültigen Rechnung stehen und wie lange man sich Zeit nehmen muss oder möchte um einen Kredit zurückzuzahlen, wichtig ist auf jeden Fall etwas Verhandlungsgeschick gegenüber den Banken.

Denn die Zinsen für Baufinanzierung sind keinesfalls feste Werte, die man aus dem Katalog heraus bucht. Sie sind verhandelbar und werden jedes Mal individuell festgelegt. Gleiches gilt für die Rahmenbedingungen wie die Dauer einer Zinsbindung oder die Möglichkeit von Sonderrückzahlungen.

Vergleichen lohnt sich also und mittlerweile existieren sogar im Internat zahlreiche Vergleichsportale, die die Konditionen für eine Baufinanzierung Dutzender Anbieter mit ein paar Mausklicks vergleichen und so auf den ersten Blick eine Auswahl schaffen, die zumindest die potentiellen Kreditgeber etwas eingrenzt.

Roland Steiner
noch Mieter …


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

2 Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.