BDIA: Handbuch Innenarchitektur 2011 / 12

BDIA: Handbuch Innenarchitektur 2011 / 12Wie jedes Jahr erscheint auch in 2011 wieder das Jahrbuch des BDIA (Bund Deutscher Innenarchitekten). Das Vorwort des Handbuch Innenarchitektur 2011 / 12 vom Präsidenten des BDIA, scheint dieses Mal in eine ganz andere Richtung zu gehen als es in den letzten Ausgaben der Fall war.

Während in den letzten Jahren zumindest andeutungsweise der Mensch und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt wurde, scheint es dieses Mal wieder stark in Richtung bloße Inszenierung zu gehen.

Der Trend geht immer mehr in Richtung eines medialen Gigantismus, hin zur praktisch grenzenlosen Vernetzung privater und öffentlicher Räume, zu mehr Schein als Sein. So inszenieren mittlerweile viele Unternehmen und zunehmend auch Privatleute ihre Räumlichkeiten. Weg von den Wurzeln und hin zu einer Scheinwirklichkeit.

Aber Halt! Schon in nächsten Absatz ist die Rede vom drohenden Zusammenbruch der digitalen Bühnenshow. Während auf der einen Seite unser Energiekonsum immer maßloser wird, werden auf der anderen Seite die Möglichkeiten der nachhaltigen Energieerzeugung immer weniger, je mehr Automkraft & Co. in die Schusslinie geraten.

Das passt nicht zusammen und so wird es vielleicht bald eine Kehrtwende geben. Wieder weg von der totalen Vernetzung und zurück zu den Ursprüngen des Wohnens. Die Innenarchitektur wird vielleicht endlich mal das leisten was sie schon lange möchte, nämlich den Mensch als solchen zu unterstützen, anstatt ihn lediglich zu inszenieren. Vielleicht sogar ganz ohne Strom und Flachbildschirmen an allen Ecken?


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Handbuch Innenarchitektur 2011 / 12



Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.