Anzeige:

Garten und Terrasse, selbermachen ist angesagt

feng-shui-seeNun beginnt sie wieder, die Zeit der Baumärkte, Gartencenter und der kleineren oder größeren Projekte rund um Haus und Garten.

Wer im Frühjahr seinen Garten auf Vordermann bringen möchte, der hat zwei Möglichkeiten. Die erste ist, sich einen Gartenarchitekten zu holen, ihm zu sagen was man haben möchte und entspannt in den Urlaub zu fahren. Kommt man wieder, ist der Garten bereit für die erste Cocktailparty.

Allerdings kann und möchte sich diese Variante nicht jeder leisten und selbst Hand anzulegen macht zudem viel mehr Spaß als nur das Endergebnis zu bewundern. Schließlich lässt sich mit Schaufel, Hammer und Schraubenzieher in der Hand eine viel engere Beziehung zu seinem Umfeld herstellen als nur durch das Beauftragen einer Firma.

So mutieren jedes Jahr im Frühjahr unzählige Bankangestellte, Familienväter, Hausbesitzer und Hobbygärtner zum Heimwerker, oder zur Heimwerkerin, je nachdem.

Neben den regelmäßigen Arbeiten die so ein Garten fordert, wie das Schneiden von Hecken, Pflegen von Rasen und Beeten oder die eine oder andere Pflanze die neu hinzukommt, stehen je nach Geschick und Erfahrung auch immer wieder größere Um- und Neubauten auf dem Programm.

Einige davon sind jederzeit problemlos umzusetzen, ein kleiner Geräteschuppen ist schnell aufgestellt, ein paar neue Beete schnell angelegt. Andere hingegen erfordern ein größeres Maß an Planung und die Beachtung einiger wichtiger Aspekte.

Alles was mit Wasser zu tun hat beispielsweise, ein Teich, ein Brunnen oder ein Bachlauf, sollte im Vorfeld auf seine raumpsychologischen Auswirkungen hin analysiert werden. Nicht umsonst ist Wasser eines der bedeutendsten Elemente des chinesischen Feng Shui und kann an der falschen Stelle viel Schaden anrichten.

Ebenso das Pflanzen von größeren Bäumen oder Sträuchern, hier sollte vorher ein Gartenprofi befragt werden. Damit man den von der ganzen Familie geliebten Hausbaum nicht nach 10 Jahren wieder fällen muss, weil seine Wurzeln den Öltank bedrohen oder der Platz hinten und vorne nicht ausreicht.

Auch Strukturen, die gewissen Belastungen ausgesetzt sind, wie beispielsweise eine Terrassenüberdachung, ein Vordach über dem Eingang oder ein Carport sollten gut geplant sein. Im Sommer auf jeden Fall stabil, müssen diese Konstruktionen aber auch die Schneelast des Winters aushalten können.

So macht es durchaus Sinn, größere Neubauten vorher von einem Profi checken zu lassen oder sich zumindest gut zu informieren, Anleitungen findet man im Netz zuhauf. Ansonsten wird der Traum vom Heimwerken ganz schnell zu einem Alptraum und das Angrillen bei den ersten Sonnenstrahlen muss verschoben werden.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.