Das Ufologicum

Das Circularium UmgebungsplanFolgend ein Artikel zum Ufologicum, einem Gebäudes des geplanten Kornkreismuseums, dem Circularium. Angefertigt von Architekt Dipl. Ing. Werner Vogl im Dezember 2010.

Bei “Nicht identifizierten fliegenden Objekten” handelt es sich um Flugkörper, die von Menschen beobachtet wurden, aber nicht einem irdischen Flugobjekt oder sonst irgendwelchen Erklärungen zugeschrieben werden können. Die offizielle Haltung dazu ist ehern ablehnend, die Sichtungen werden entweder als gar nicht stattgefunden klassifiziert, oder aber anderen, irdischen Phänomenen – wie Wetterphänomenen, Vogelflug etc. und irdischen, meist militärischen Flugkörpern zugeschrieben.

Trotzdem gibt es vor allem in den USA, es ist stark anzunehmen auch in Russland – Stellen, die sich dieser Sichtungen annehmen, und es gibt Hinweise, dass bereits konkrete Objekte sichergestellt werden konnten. Allerdings werden etwaige Funde und Forschungsergebnisse aus nicht erkennbaren Gründen vor der breiten Öffentlichkeit geheim gehalten. Eventuell fürchtet man um das bisherige Weltbild, dass ja außerterristisches Leben offiziell als nichtexistent bezeichnet.

Tatsächlich lässt es aber angesichts der ungeheuerlichen Anzahl von bisher gesichteten Galaxien und darin befindlichen Myriaden von Sonnen plus deren Planeten ein wenig überheblich erscheinen, dass einzig unser sehr kleiner Planet – im Vergleich zu den meisten anderen – intelligentes menschenähnliches Leben beherbergen soll. Ziemlich unwahrscheinlich, sagen viele Forscher und Astronomen. Aber, da die „Wissenschaft“ nur wahrnimmt, was messbar und dokumentierbar ist, bleiben Forschungen auf diesem Gebiet einzelnen Interessierten außerhalb der Schulmeinung vorbehalten.

Ufologicum

Das Gleiche gilt übrigens für die Erforschung des Phänomens der Kornkreise, die bislang von der offiziellen Seite als menschengemacht abgetan werden. Doch auch hier gibt es mächtige Indizien, die das Gegenteil aussagen, aber der letzte Beweis- den die Schulwissenschaft anerkennen würde – ist noch nicht gelungen.

Dieses „Ufologicum“ soll nun ein Ort sein, der sich einerseits mit der Materie der unerforschten Flugkörper ernsthaft beschäftigt und eigene Forschungen betreiben soll, um mehr Licht in das Mysterium der bisherigen Sichtungen zu bringen und andererseits auch Beweise für außerterristisches Leben zu erlangen.

Die Form des Gebäudes wurde einer „Fliegenden Untertasse“, wie diese Objekte im vorigen Jahrhundert getauft wurden- nachempfunden. Der elliptische Drehkörper ruht auf einem sechseckigen Sockel, der durch Verglasung und Hinterleuchtung den Eindruck vermittelt, dass er darüber „schwebt“.

Auf insgesamt 7 Ebenen wird geforscht, aber auch für Medien und Besuchern wird bewusst genügend Raum sein, um Einsicht in den Fortschritt der Ergebnisse zu verbreiten. Weiters stehen 3 Untergeschosse für Speicher, Server und Dokumentenlager zur Verfügung.

Als Gestaltungsstruktur und als Oberflächenaufteilung des Daches wurde ein besonders imposanter Kornkreis gewählt, der 2010 in England erscheinen ist. Diese Struktur zieht sich durch alle Geschosse und bestimmt die Architektur bis hin zur Lage der Wände. Die Gestaltung des ganzen Objektes passt imaginär in eine Kugel von 100m Durchmesser. Die Kugel als vollkommenste Form, soll auch symbolisieren, dass es im Leben des Menschen immer um das Streben nach Vollkommenheit geht, und es ist anzunehmen, dass intelligentes Leben – vielleicht und hoffentlich viel höher entwickelt als unsere Stufe – auf einem Planeten oder Himmelskörper angesiedelt sein wird, der die Form einer Kugel hat.

Lassen wir uns überraschen.

“Ufologicum” und “Circularium” werden angrenzend an einen großen Kornkreisgarten errichtet und bilden zusammen einen einzigartigen Themenpark, der sicher auch in wirtschaftlicher Hinsicht erfolgreich sein wird.

Architekt
Dipl. Ing. Werner Vogl
Staatlich beeideter und befugter Ziviltechniker
www.architektur-und-geomantie.at


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.