Durchführung der Kompassmessung

Die genaue Ausrichtung einer Türe oder eines Hauses zu ermitteln ist nicht weiter schwierig.

Sie benötigen dazu einen Kompass. Ein günstiger Kartenkompass ist dabei völlig ausreichend, ein chinesischer Lo Pan (Feng-Shui-Kompass) wäre genauer, aber der ist für Personen, die nur mal eben die Ausrichtung der Tür bestimmen wollen sicherlich ein wenig zu teuer.

Wir benötigen für die Berechnungen immer die Himmelsrichtung in die man hineinschaut, wenn man mit dem Rücken zur Tür vor dem Haus oder der Wohnung steht (also nach draußen schaut).

Man stellt sich nun also vor die Wohnung, mit dem Rücken zur Tür und hält vor sich den Kompass:


Dann dreht man die Scala so, dass die Kompassnadel genau auf die Markierung „Norden“ zeigt.


Nun liest man auf der Scala ab, in welche Richtung man schaut, hier 58°. Das ist die Blickrichtung der Tür.


Zu beachten ist dabei die Tatsache, dass ein Kompass besonders in geschlossenen Räumen (Treppenhäusern etc.) von jeglicher Art Metall abgelenkt werden kann.

Das kann ein Metalltürrahmen sein oder die Stahlarmierung im Betonfußboden. Uhren, Handys oder große Schlüsselbunde sollten vor der Messung abgelegt werden. Es sollten immer mehrere Messungen von verschiedenen Positionen durchgeführt werden. Erst wenn mehrere Messungen das gleiche Ergebnis bringen, kann von der Richtigkeit desselben ausgegangen werden.

Es kann durchaus sein, dass Sie ein Dutzend Messungen vornehmen müssen um zu einem klaren Ergebnis zu kommen.


Einen ausführlichen Artikel zur Theorie der Kompassmessung finden Sie hier: Die Kompassmessung


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.