China. Die Geschichte der neuen Weltmacht

China. Die Geschichte der neuen WeltmachtNicht nur Feng Shui Berater interessieren sich heute für China, die ganze Welt tut es. Mehr oder weniger freiwillig denn nicht jeder sieht den rasanten Aufstieg des Landes positiv. Dabei kommt der alles andere als überraschend, ist China doch schon lange ein starker Drache.

Schon 200 vor Christus entstehen in China mächtige Bauten. Die große Mauer wächst auf 4000 Kilometer Länge, der erste Kaiser lässt sich die weltgrößte Grabanlage bauen. Heute bekannt als Terracottaarmee.

Während in Europa das römische Reich zerfällt und kaum eine Stadt größer ist als heute ein Dorf, erreicht Chang’an über eine Million Einwohner. Bereits damals machten Jugendliche mit kahl rasierten Köpfen Ärger, beherrscht wird das Land von einer Frau – 1300 Jahre vor Frau Merkel.

Während Europa gerade aus dem finstersten Mittelalter herauskommt, bauen die Chinesen schon Bohrtürme oder installieren ein erstes Netz aus Gasrohren zum Betrieb von Feuerstellen. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist bereits weit fortgeschritten.

80 Jahre vor dem Portugiesen Vasco da Gama befahren die Chinesen die Weltmeere mit fast 1700 Schiffen, viele davon deutlich größer als es spätere Europäische Werften je geschafft hätten. Irgendwann wird es ihnen dann zu bunt und die schaffen die Flotte kurzerhand wieder ab, ein großer Fehler wie sich zeigen sollte.

China kapselt sich immer mehr ab, kümmert sich nicht mehr um die Außenwelt und wird schließlich scheibchenweise von Europäischen Mächten zerlegt. Das von den Engländern importierte Opium tut dabei gute Dienste.

1912 dankt der letzte Kaiser ab, im Alter von 6 Jahren dürfte ihm das aber kaum bewusst gewesen sein. Die folgenden Wirren des Landes mit plündernden Warlords und den einfallenden Japanern enden 1949 mit der Machtergreifung Mao Zedongs.

Die Volksrepublik ist gegründet, Mao treibt sein Volk zum großen Sprung nach vorne. Der alsbald in einer Katastrophe endet. 1976 ist mit Maos Tod der Spuk vorüber und das Land liegt wieder mal in Scherben.

Aber es erholt sich schnell und wird zu dem was es heute ist, eine Weltmacht die rasend schnell zu ihrem altem Glanz zurückfindet.

Zwischendurch aufgelockert durch Geschichten über Marco Polo, die chinesische Schrift oder das Porzellan liefert das Buch einen komprimierten Überblick über die Geschichte Chinas. Das Konzept der chinesischen Tierkreiszeichen und des Feng Shui werden erwähnt und das sogar korrekt und ohne das hierzulande so beliebte Esogelaber. Das Thema Tibet wird überraschend differenziert erwähnt.

Fazit:

Für Menschen die sich einen Überblick über China verschaffen möchten oder Geschenke suchen ist das Buch genau richtig. Es erreicht natürlich nicht die Präzision eines Fachbuches zur chinesischen Geschichte, dafür ist es leichter zu lesen und enthält dennoch alles was man am Anfang wissen muss.

Für Chinareisende oder diejenigen unter uns die geschäftlich nach China müssen ist es eine wertvolle Orientierungshilfe um nicht ganz dumm dazustehen.

Die Autoren:

Adrian Geiges, Jahrgang 1960, hat fünf Bücher veröffentlicht und als Auslandskorrespondent für Spiegel TV und den stern in Moskau, Hongkong, New York und Peking gearbeitet. Er lebte zehn Jahre lang in China, spricht fließend Chinesisch und ist mit einer Chinesin verheiratet. Sie haben zwei zweisprachig aufwachsende Kinder.

Marc Goergen, Jahrgang 1976, studierte Geschichte und Politikwissenschaften in Heidelberg und Paris und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Seit 2005 ist er im Auslandsressort des stern. Neben seiner Arbeit im Ausland beschäftigen ihn auch immer wieder historische Themen. 2007 veröffentlichte er gemeinsam mit Teja Fiedler das stern-Buch »Die Geschichte der Deutschen«, ebenfalls bei dtv.

Bettina Sengling, geboren 1968, studierte Slawistik und Geschichte in Erlangen und Frankfurt und besucht die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Von 1995 bis 2003 war sie stern-Korrespondentin in Moskau, seither arbeitet sie als Redakteurin im Auslandsressort des stern. Zusammen mit Johannes Voswinkel veröffentlichte sie das Sachbuch »Die Kursk« über den Untergang des gleichnamigen russischen U-Bootes.

Adrian Geiges, Marc Goergen, Bettina Sengling
China. Die Geschichte einer Weltmacht
2009. 208 Seiten
Format 23,8 x 16,4 x 1,6 cm
€ [D] 18,90
ISBN-10: 342324741X
ISBN-13: 978-3423247412

Roland Steiner


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.