Buchtipp: Grüne Häuser

Grüne Häuser Callwey Verlag

Grüne Häuser Callwey Verlag

Nein, die Farbe Grün spielt bei der folgenden Buchvorstellung eine eher untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es um Einfamilienhäuser, die nicht nur nach wirtschaftlichen und architektonischen Gesichtspunkten geplant wurden sondern auch nach ökologischen.

Denn der Bau eines Hauses erzeugt je nach Bauweise und Baustoff jede Menge Abfall der entsorgt werden muss, es benötigt jeden Tag eine ganze Reihe von Betriebsstoffen die heutzutage rasch knapper werden und es muss irgendwann auch wieder entsorgt werden.

Ein heute erbautes Haus wird mit Sicherheit das Ende der fossilen Brennstoffe erleben, muss aber auch danach noch seine Funktion erfüllen. Von daher macht es durchaus Sinn, sich bereits bei der Planung auch mit ökologischen Aspekten zu beschäftigen, auch wenn das erst einmal unbequem erscheinen mag.

Bereits in der Einleitung wird deutlich auf eine notwendige ganzheitliche Sichtweise der Dinge eingegangen, auch wenn das Thema der Raumpsychologie Feng Shui dabei wieder einmal völlig ausgeklammert wird, warum auch immer?

Dafür wird detailliert auf ökologische, ökonomische, funktionale und soziokulturelle Aspekte eingegangen, wobei letztere ganz nah an eine gezielte raumpsychologische Planung herankommen, nur der letzte, entscheidende Schritt wird eben mal wieder nicht gemacht.

Im Hauptteil des Buches werden nun einige beispielhafte Wohnbauprojekte vorgestellt. Jeweils mit Plänen und genauen Angaben zu Bauweise, Materialien und Besonderheiten.

Eindrucksvoll wird demonstriert, dass Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit keineswegs auf Kosten von Funktionalität oder Ästhetik geht, dass Ökologie nichts mit Lehmhütten im Wald und Menschen in Sandalen zu tun hat und dass ein solches Haus auch nicht den Rahmen der Kreditkarten sprengen muss.

Die Projekte fügen sich allesamt mehr oder weniger gut in ihre Umgebung ein und sind nicht auf Anhieb als grüne Häuser erkennbar.

Fazit:

Nicht wirklich revolutionär aber ein guter Anfang. Die vorgestellten Projekte, Techniken und Materialien sind für den gewöhnlichen Bauherren sicher ein großer Schritt nach vorne. Auch der tendenziell erkennbare Ansatz in Richtung einer ganzheitlichen Betrachtung vom Raum und Mensch ist nicht schlecht.

Dennoch handelt es sich bei den Objekten nicht wirklich um herausragende Ansätze. Dennoch vermittelt das Buch dem Bauplaner oder dem Feng Shui Berater einen guten Einblick in die Möglichkeiten die der Trend zu Nachhaltigkeit und Ökologie eröffnet.

Grüne Häuser Callwey Verlag 2

Die Autoren:

Manfred Hegger ist als Professor und Isabell Schäfer als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Darmstadt, Fachgebiet Entwerfen und energieeffizientes Bauen, tätig. Manfred Hegger ist Architekt und Autor zahlreicher Publikationen zum Thema energieeffizientes Bauen, u.a. Mitautor vom „Energie Atlas“.

Manfred Hegger und Isabell Schäfer: Grüne Häuser
Einfamilienhäuser – nachhaltig ökologisch energieeffizient
Callwey, 2009, 159 Seiten, Format 28,4 x 22 x 1,8 cm
ISBN-10: 3766718096, ISBN-13: 9783766718099


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.