Wo der Name Feng Shui herkommt

Dass Feng Shui „Wind und Wasser“ heißt und irgendwie alt ist, das wissen die meisten Menschen wohl schon und liegen damit auch genau richtig. Nur wenn es darum geht, wie alt es ist und wann wer wo was entwickelt hat, wird es schwierig.

Manfred Kubny hat ja erst kürzlich ein ganzes Buch dazu geschrieben, im Regal eines Profis sollte das auch keinesfalls fehlen.

Aber zurück zum Thema, der Begriff des Feng Shui ist lange nicht so alt wie man vermuten möchte und lange nicht so alt wie die Technik die er beschreibt. Erstmals erwähnt wurde er zwischen dem 4. und 6. Jahrhundert und zwar im Zang Shu, dem Buch der Gräber. Der Autor Gou Pu beschrieb darin das Konzept „das Wasser erhalten und den Wind speichern“.

Der landwirtschaftliche Zusammenhang verwundert nicht, denn damals war man eben Landwirt – wenn man nicht gerade Bücher über Gräber verfasst hat. Letztendlich beschreibt er in seinem Werk, dass man das Wasser korrekt verteilen und dem Wind ausweichen müsse um überleben zu können.

Heute hat man dazu wohl Versicherungen und die Gentechnik, muss auf die Umgebung also keine Rücksicht mehr nehmen … – aber das ist ein anderes Thema.

Roland Steiner
Lieferant kleiner Informationshäppchen
www.feng-shui-direkt.de
www.feng-shui-suche.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

5 Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.