Von Kühen, Yaks und Bergdrachen

Suedtirol 7Nun habe ich es also auch mal wieder geschafft, ein par Tage Urlaub. Nichts Besonderes, nach Südtirol ging es, genauer gesagt nach Toblach. Natürlich auch das verbunden mit einem kleinen Auftrag in Bozen, wo kämen wir auch hin wenn ich einfach nur Urlaub machen würde …

Der war aber schnell erledigt und so konnte ich mich ganz auf die Landschaft konzentrieren und davon gibt es in Südtirol mehr als genug. Mangels Kondition beschränkte sich das zuerst geplante Bergwandern dann zwar auf Spazierengehen das tat dem Urlaubsvergnügen aber keinen Abbruch.

Anders als Sven in seinem Urlaub, hatten wir nur mit der Pension nicht so recht Glück. Etwas Außerhalb von Toblach an einem sanften Hang gelegen und in einen alten Bergbauernhof integriert machte das Gebäude zuerst einen sehr positiven Eindruck. Hier der Ausblick vom Balkon aus:

Suedtirol 1

Einen sanften Berg im Rücken, die Seiten unterstützt und nach vorne einen grandiosen Ausblick, da sollte eigentlich nichts schief gehen können. Dennoch hatten wir, meine Frau und ich, von Anfang an das Gefühl das etwas nicht stimmte.

Wir konnten noch so müde ins Bett fallen, kaum lagen wir, waren wir hell wach. Die fliegenden Sterne habe ich zwar nicht berechnet aber ich bin mir fast sicher, dass sie nicht in die umgebende Landschaft gepasst hätten.

So geht es das nächste Mal halt wieder auf den Campingplatz am Toblacher See. Wenn man dort des Nachts bei Gewitter die rundum abgehenden Muren hört, weis man wenigstens warum man nicht schlafen kann.

Für Feng Shui Interessierte sind die Dolomiten übrigens mehr als zu empfehlen. So viele Bergdrachen in den verschiedensten Größen in Verbindung mit so wenigen Menschen findet man sonst recht selten auf einem Haufen.

Vom sanften Berghang bis zum 4000er – alles auf einen Blick, durchsetzt mit allem möglichen Getier. Kühe, Reinhold Mesners Yaks (die haben wir diesmal leider nicht gesehen), Rehe und und und.

Suedtirol 6

Sehr zu empfehlen ist übrigens das Bergmuseum vom Herrn Messner (www.messner-mountain-museum.it) in einem alten Fort auf dem Monte Rite. Nicht nur weil das Museum auf anschauliche Art die Erschließungsgeschichte der Dolomiten erzählt sondern wegen des Ausblicks. In einem 360° Rundumblick nur Berge, Berge, Berge.

Wenn uns nicht das Gewitter eingeholt hätte säßen wir jetzt noch oben …

Suedtirol 2

Suedtirol 3

Suedtirol 4

Suedtirol 5

Der Aufenthalt in Südtirol war nicht unser erster und ganz bestimmt nicht unser letzter. Vielleicht finden wir ja noch einen Experten für Landschafts-Feng-Shui der bereit ist in den Dolomiten ein Seminar zu halten. Ich würde das glatt organisieren.

Roland Steiner
Möchtegern-Bergsteiger
www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

6 Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.