Feng Shui und Nachhaltigkeit

Haus in HamburgDer Begriff der Nachhaltigkeit gewinnt aufgrund steigender Energiepreise und bedrohlicher Lebensraumzerstörung eine zunehmende Bedeutung. Teilweise schon inflationär und nicht selten in völlig unpassendem Kontext genannt, kann man sich ihm dennoch nicht entziehen.

Auch als Feng Shui Berater nicht, denn eine unserer Hauptaufgaben ist die Planung von Gebäuden. Nicht selten hat man es dabei mit Architekten zu tun, die Feng Shui bereits früher einmal in den falschen Hals bekommen haben oder durch unseriöse Seminare eine völlig falsche Vorstellung davon haben.

So hatte ich schon Diskussionen in denen mir vorgeworfen wurde, Feng Shui würde die Baukosten in die Höhe treiben und modernes, energieeffizientes Bauen unmöglich machen.

Das begründete der Architekt damit, dass im Feng Shui schließlich immer runde Formen verwendet werden und die Häuser von allen Seiten gleich viel Energie erhalten müssen.

Das lässt sich aber nicht mit der Vorgabe vereinen, im Süden die Sonnenwärme zu nutzen, während die Nordseite des Hauses geschlossen sein muss um Energieverluste zu vermeiden. Zudem sind runde Bauelemente oft teurer als standardisierte gerade Elemente.

Sein Wissen hatte mein Gesprächspartner aus einem Feng Shui Ratgeber in dem das wohl genau so stand. Natürlich ist diese Pauschalisierung völliger Unsinn. Denn ein Feng Shui Haus benötigt weder geschwungene Formen (Wer hat eigentlich mit diesem Quatsch angefangen?) noch muss es auf allen Seiten gleich aussehen.

Die nach Feng Shui Gesichtspunkten günstigste Grundrissform ist das Quadrat, dicht gefolgt vom Rechteck. Das dürfte sowohl konventionellen Bauformen als auch modernen kubischen Objekten sehr zugute kommen.

Es lassen sich die Anforderungen einer ökologischen und energieeffizienten Bauweise sehr gut mit Feng Shui Aspekten vereinen. Denn auch aus Feng Shui Sicht, gibt es für jedes Haus Himmelsrichtungen mit nutzbaren Einflüssen und solche mit weniger gut nutzbaren. Welche das sind ist nicht pauschal festgelegt, sondern von Bauplatz zu Bauplatz verschieden und durch die Gebäudeausführung variabel.

Plant man ein neues Haus korrekt, schafft man es problemlos die Seiten mit den aus Feng Shui Sicht besten energetischen Einflüssen dort zu platzieren, wo man aufgrund der Sonneneinstrahlung ohnehin größere Öffnungen benötigt. Die Feng Shui Aspekte unterstützen in diesem Fall also die ökologischen Anforderungen an das Gebäude.

In einem weiteren Punkt unterstützt eine Planung nach Feng Shui die Nachhaltigkeit des Objektes. Je wohler sich die Bewohner dort fühlen und je erfolgreicher sie im neuen Heim sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit dass sie sich ein weiteres mal ein Haus bauen müssen und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von späteren größeren Umbaumaßnahmen oder Umzügen.

Glücklicherweise sind die meisten Architekten mit denen ich zu tun habe nach einigen klärenden Worten ganz aufgeschlossen gegenüber meinen Anregungen. Einige davon sind sogar ganz begeistert davon, wie gut sich Feng Shui in ihre Arbeit einfügt. Es besteht also kein Grund zur Sorge.

Roland Steiner
Nachhaltiger Feng Shui Berater
www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

2 Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.