Aquarien, Feng Shui und tote Tiere

Was ein Aquarium ist, wird vermutlich jeder wissen. Aber was hat es mit Feng Shui zu tun und was können die armen Fische dafür?

In Zusammenhang mit Feng Shui hört man oft, dass ein Aquarium positives Qi sammelt und verstärkt und dass es den Reichtum fördert. Fische, insbesondere Goldfische, sollen negative Energie aufnehmen und damit vom Menschen fernhalten können.

Tatsächlich kann man durch bewegtes Wasser in manchen Fällen positive Energien stärken. Dabei muss man aber zwei Dinge beachten:

1. Wasser ist in der Lage Qi zu sammeln und zu verstärken. Aber es unterscheidet natürlich nicht, welche Energie es verstärkt. Befindet sich Wasser in einem Bereich mit fär uns ungänstiger Energie, wird es diese ebenso verstürken.

Die Position von Wasser muss also sehr genau berechnet werden. Wasser an der falschen Stelle kann unangenehme Folgen haben.

2. Ein Aquarium kann für den Laien eine recht komplizierte Sache sein. Bei den Bewohnern des Beckens handelt es sich nicht um irgendwelche Spielzeuge, sondern um lebende Tiere, die passende Lebensbedingungen benötigen. Ein Pferd stellt man auch nicht einfach in die Garage!

Nicht umsonst gehen jedes Jahr abertausende Fische über die Ladentheke der Händler. Sicherlich nicht, weil so viele neue Aquarien angelegt werden und sicherlich nicht, weil die Vorgänger dieser Fische negative Energie aufgenommen haben und daran gestorben sind. Die meisten dieser Tiere gehen jämmerlich an völlig unpassenden Lebensbedingungen zugrunde.

Ein Aquarium darf also nur dann eingesetzt werden, wenn das notwendige Fachwissen dafür vorhanden ist. Alles Andere ist Tierquälerei und ist kein gutes Feng Shui.

Speziell Goldfischgläser stellen eine ziemlich perverse Form der Tierquälerei und ganz nebenbei einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt dar. Davon kann hier nur abgeraten werden.

Roland Steiner

www.feng-shui-direkt.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.