Buchtipp: Feng Shui in der Öffentlichkeit

Leila Messner: Feng Shui in der ÖffentlichkeitDie Körpersprache berühmter Häuser, so Titel und Untertitel eines Buches das ich kürzlich in die Hände bekam. Neue Feng Shui Bücher sind in letzter Zeit ja eher selten geworden, so war ich natürlich gespannt darauf, was die Autorin dieses Exemplars zu bieten hat.

Zumal die meisten Feng Shui Bücher die in den letzten paar Jahrzehnten herauskamen, eher in den Bereich der Hausfrauenesoterik gehören als ins Regal eines Feng Shui Interessierten. Gute Bücher zum Thema waren selten und sind in letzter Zeit noch seltener geworden, zumindest im deutschen Sprachraum.

Um so erfreulicher ist dieses Exemplar, auch wenn es kein Fachbuch ist, sondern sich eher an den interessierten Laien wendet.

Das Vorwort verspricht, dem Leser Möglichkeiten an die Hand zu geben, Gebäude aufgrund ihrer Lage im Raum einschätzen zu können. Dabei deutet die Autorin allerdings an, dass diese Betrachtungen nur einen Teil der Feng Shui Lehre ausmachen. Sie klammert die komplexen Kompassmethoden bewusst aus um den Rahmen des Buches nicht zu sprengen.

Nun folgen ein paar Einleitungen woher Feng Shui stammt, was Feng Shui ist und auf welche Weise es wirkt. Dies soll …


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Feng Shui in der Öffentlichkeit



Ähnliche Artikel:

Olivia Moogk: Feng Shui – Räume verändern das Leben

Olivia Moogk: Feng Shui - Räume verändern das LebenNeue Feng Shui Bücher gab es ja schon länger nicht mehr, nun gibt es wieder eins und zwar von der allseits bekannten Feng Shui Beraterin und Autorin Olivia Moogk. Sie beginnt ihr Buch gleich mit der Aussage, dass Feng Shui keine Glaubensfrage sei.

Auch keine Esoterik und schon gar keine Modeerscheinung. Was ein wenig verwundert, denn wer dieses Buch gekauft hat, sollte sich darüber längst im Klaren sein. Wobei es ja immer noch Leute zu geben scheint, die im Feng Shui ihre ganz persönliche Heilslehre suchen. Die werden von so einem Buch enttäuscht sein.

Denn es vermittelt wohltuend unesoterisch die Grundgedanken des Feng Shui und bringt es dem Leser näher. Grundkonzepte wie die Wandlungsphasen oder die Himmelsrichtungen werden mit praktischem Bezug und damit sehr anschaulich erläutert.

Berechnungsmethoden wie die fliegenden Sterne kommen zwar nicht zur Sprache, was für ein Buch mit dieser Zielgruppe aber auch in Ordnung ist. Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Werk, das auch in den Bücherregalen der Feng Shui Berater nicht fehlen sollte.


buch kaufen
Die ganze Buchvorstellung findet sich unter: Feng Shui – Räume verändern das Leben



Ähnliche Artikel:

500 Wohnideen Raum für Raum

Das Schaffen des perfekten Wohnumfeldes ist mit einer Reise zu vergleichen. Sie kann noch so genau geplant sein, vor Überraschungen ist man nie ganz sicher. Mit dieser epischen Aussage beginnt das Vorwort zu einem Bilderbuch der ganz besonderen Art.

Auch Feng Shui kann die Überraschungen einer Reise zum perfekten Umfeld nicht ganz verhindern. Man kann zwar einen Rahmen berechnen innerhalb dessen sich dann ein Wohnstil entwickeln kann. Aber viele Details ergeben sich dennoch erst während der Umsetzungsphase.

Manchmal fällt es uns aber schwer die perfekte Mischung zu finden, manchmal fehlt noch der „Kick“ um die eigenen vier Wände perfekt zu machen. Ein wenig Hilfe bietet da das Buch „500 Wohnideen Raum für Raum“.

Die ganze Buchvorstellung lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Axel Venn: Das Farbwörterbuch

Wir Feng Shui Berater stehen fast bei jeder Beratung vor der Aufgabe, ohne große Veränderungen eine große Veränderung generieren zu müssen. Oft bleibt da nur der Weg über die Farben. Denn wenn ein Haus steht und vollständig eingerichtet ist, sind die Bewohner für gewöhnlich wenig geneigt viel zu verändern. Wobei das natürlich vom Leidensdruck abhängt.

So beginnen wir möglicherweise damit, ein passendes Farbkonzept zu entwerfen das zur Verbesserung der Gesamtsituation beiträgt. Denkmodelle wie die Wandlungsphasen und Berechnungsmethoden wie die fliegenden Sterne helfen dabei.

Aber das ist nicht alles, denn oftmals müssen spezielle Emotionen gestärkt oder gewandelt werden, oftmals haben die Bewohner spezielle Wünsche und Vorlieben. Nicht selten bekommt man die Aufgabe doch ja auf warme Farben zurückzugreifen oder die Wohnung soll gemütlich, modern, klar oder verspielt werden.

Je nach künstlerischer Vorbildung kann man da als Feng Shui Berater ganz schön auf dem Schlauch stehen. Warme Farben bekommen wir ja noch hin, aber was macht man wenn man eine eine großzügige Farbe sucht, eine grazile oder gar eine höfliche?

Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Mehr als 60 Probanden haben für diesen Zweck zu 360 Adjektiven Stimmungsbilder angefertigt, die vom Autor anschließend dem RAL DESIGN System zugeordnet wurden.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Gärtner von Eden: 101 Traumgärten

Kartoffeln, Karotten, Salate und Gewürze findet man in heimischen Gärten zunehmend seltener, nicht nur in den Feng Shui Gärten. Schon lange dient der Garten nicht mehr der Lebenserhaltung, schon lange ist er keine triste von Einheitshecken umgebene Rasenparzelle zum Zwecke des Kinderauslaufes mehr.

Zunehmend entdecken die Menschen den Garten als erweiterten Wohnbereich, als Quell der Erholung oder einfach als spannendes Hobby das den Stress des Berufslebens auszugleichen vermag.

Das folgend vorgestellte Buch, von den „Gärtner von Eden“, ein Zusammenschluss von Top-Gartengestaltern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigt 100 wunderschöne Möglichkeiten auf, den eigenen Garten zu gestalten und zu einer Oase der Ruhe zu machen.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Buchtipp: 500 Ideen für kleine Gärten und Terrassen

500 Ideen für kleine Gärten und TerrassenDer Frühling ist da! Zwar noch etwas verhalten, regnerisch und saukalt aber er ist da. Das merken wir Feng Shui Berater nicht nur wenn wir aus dem Fenster sehen, sondern auch an der Art der Aufträge. Die haben nämlich zunehmend wieder Gartenthemen zum Inhalt.

Nicht immer ist es allerdings der große Garten zum Einfamilienhaus, zunehmend beschränken sich die verfügbaren Gartenflächen auf wenige Quadratmeter, immer dann wenn das Objekt mitten in der Stadt liegt.

Da ist dann oft nur ein Balkon verfügbar, ein kleiner dunkler Innenhof oder eine Dachterrasse. Um auch diese Kleinflächen vernünftig gestalten zu können, muss man sich schon etwas einfallen lassen und genau dafür ist das Buch „500 Ideen für kleine Gärten und Terrassen“ wie geschaffen, liefert es doch genau die passenden Ideen für jede noch so kleine Fläche.

Die ganze Rezension lesen: —> Weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Der Buchleser – neues Projekt am Start

Einigen meiner Leser wird es aufgefallen sein, ich bin derzeit sehr still hier im Blog. Das liegt nicht etwa an fehlendem Interesse, sondern an neuen Projekten die sich gerade entwickeln. Eines davon greift die in der Vergangenheit recht häufigen Buchrezensionen auf und vertieft das Thema.

Es ist ein Onlinemagazin und unter .r-buchleser.de zu finden. Vorgestellt wird dort Schwerpunktmäßig alles was mich interessiert, auch Gastautoren sind künftig vorgesehen. Thematisch wird sich der Bogen vom Fachbuch über Reiseliteratur bis hin zum Thriller spannen, da ist dann sicher für jeden was dabei.

Es würde mich freuen, ein paar Feng Shui Blog Leser auch auf dem Buchleser begrüßen zu dürfen. Auch dort kann man nach Herzenslust kommentieren und für Verbesserungsvorschläge bin ich sowieso immer offen.

Roland Steiner
Buchleser
.r-buchleser.de


Ähnliche Artikel:

Die chinesische Delegation

Die chinesische DelegationNach der lehrreichen aber wenig unterhaltsamen Lektüre des zuletzt vorgestellten Buches möchte ich mal wieder etwas lustiges bringen und zwar den Roman „die chinesische Delegation“.

Eine chinesische Reisegruppe, bestehend aus hohen Beamten und Wirtschaftsbossen, kommt nach Deutschland um dort an ein paar Fachvorträgen teilzunehmen. Eigentlich nicht sonderlich spannend, wenn sie nicht in gut zwei Wochen auch ganz Europa sehen und ganz nebenbei noch das eine oder andere ungeplante Abenteuer erleben wollten.

Song Sanya, die junge und vor allem selbstbewusste Reiseleiterin, stammt zwar auch aus China, lebt aber schon lange in Deutschland und wird schnell zum erklärten Feindbild des Delegationsleiters. Dieser wird von allen nur Kommandant Wang genannt und ist ein alter Parteikader, der ganz selbstverständlich davon ausgeht dass alles nach seiner Pfeife tanzt.

Bei Sanya beißt er aber auf Granit und so muss er lernen, dass er in Europa nicht ganz so viel zu sagen hat wie Zuhause. Was ihn nicht davon abhält den großen Mann zu markieren, immerhin ist er ja Gast und muss zuvorkommend behandelt werden.

Die junge Reiseleiterin hat weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Briefe in die chinesische Vergangenheit

„Vielleicht ist es so, dass der Mensch zwar von Natur aus nicht böse oder schlecht ist … aber ein Hang zur Ausbreitung der Dummheit in ihm wohnt, der bewirkt, dass er Unfug hervorbringt, wie der Baum Blätter treibt.“

Besser kann man die Erkenntnis kaum zusammenfassen, zu der der chinesische Mandarin Kao-tai kommt, als er 1000 Jahre nach seiner Zeit ein paar Monate lang im heutigen München weilt.

Genau das ist die Geschichte des Buches, das ich hier schon lange einmal vorstellen wollte. Nämlich die des Bestsellers „Briefe in die chinesische Vergangenheit“ von Herbert Rosendorfer.

Die grundlegende Story ist schnell zusammengefasst. Ein chinesischer Mandarin aus dem 10. Jahrhundert entwickelt, zusammen mit einem Freund, eine Zeitmaschine mit deren Hilfe er 1000 Jahre in die Zukunft reist. Er landet wie geplant in unserer heutigen Zeit, aber da er die Erdrotation nicht berechnet hatte, weil sie ihm nicht bekannt war, kommt er nicht in China heraus sondern in einer seltsamen Stadt voller Großnasen.

Diese heißt Min-chen und liegt in einem Land namens Ba Yan. Klar, dass er gewisse Schwierigkeiten hat, sich zurecht zu finden. Diese Schwierigkeiten und die Eindrücke die er im laufe seines Aufenthaltes sammelt, schreibt er regelmäßig seinem Freund in der Vergangenheit.

Was zuweilen zum brüllen weiterlesen …


Ähnliche Artikel:

Eine Frau für hundert Rinder

Eine Frau für hundert RinderNachdem meine letzte Buchrezension offenbar einige Menschen derart überlastet hat, dass sie den Blog mit den aberwitzigsten Kommentaren zu überschütten versuchten (die ich teilweise gar nicht veröffentlichen konnte), möchte ich jetzt ein Buch vorstellen das zumindest auf eine andere Art polarisieren dürfte.

Passend zum bereits vor längerer Zeit vorgestellten „Wenn die Wurzeln sich umarmen“ folgt nun ein weiteres Buch über Afrika nämlich „Eine Frau für hundert Rinder“.

Es ist ein Märchenbuch, zusammengestellt schon vor langer Zeit aber jetzt in einer neuen Auflage verfügbar und mit einem Vorwort von Karlheinz Böhm versehen.

Warum ich dieses Buch hier vorstelle hat zwei einfache Gründe. Erstens gefällt es mir und zweitens zeigt es die Verbundenheit der Menschen in Afrika mit dem Lebensraum in dem sie leben. Eine Verbundenheit die auch den alten Chinesen nicht fremd gewesen sein dürfte. Denn aus genau der ist das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Mensch und Umfeld, also das Feng Shui entstanden.

Eine Verbundenheit die wir in unserer wirtschaftsdominierten Welt längst verdrängt und unterdrückt haben, die uns schon als Kind gezielt abtrainiert wird, damit wir reibungslos funktionieren. Was uns nicht gerade weiterlesen …


Ähnliche Artikel:
nächste Seite »