Feng Shui Methoden

Das System des Feng Shui besteht nicht aus starren Gestaltungsregeln, wie einem in so manchem Buch gerne weisgemacht wird.

Vielmehr besteht es aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Methoden zur Betrachtung der Landschaft, Berechnung der energetischen Einflüsse, zur Maßnahmenfindung und Beurteilung der betroffenen Personen.



Ein Feng Shui Berater wird sich je nach Anwendungsfall einen passenden Methodenkatalog zusammenstellen, denn nicht jede Methode ist für jeden Fall geeignet. Es würde wenig Sinn machen die Wasserdrachenformeln auf die Gestaltung einer Wohnung anzuwenden. Ebenso würde es nicht genügen alleine das Bagua zur Planung und zum Bau eines Hauses zu verwenden.

Zudem gibt es durchaus Methoden die nur von bestimmten Meistern oder Schulen angewandt werden oder die für so außergewöhnliche Sonderfälle bestimmt sind, dass sie den meisten Beratern nahezu unbekannt sind.

Im Prinzip ist das nichts anderes als in jedem anderen Berufszweig auch. Einem Schreiner stehen auch eine Vielzahl von verschiedenen Werkzeugen zur Verfügung mit denen er aufgrund seiner Ausbildung umgehen kann. Je nach Auftrag wird er davon jeweils die verwenden die er benötigt.

Auch ein Arzt beherrscht eine Vielzahl unterschiedlicher Diagnose- und Therapiemethoden. Anwenden wird er aber immer nur die, die für den jeweiligen Fall sinnvoll sind.

Dabei gibt es natürlich Methoden, die so grundlegend sind dass sie fast immer zur Anwendung kommen. Die fliegenden Sterne gehören u.A. dazu, die fünf Elemente, Yin und Yang oder die Betrachtung des Qi-Flusses.

In der Navigation auf der linken Seite finden Sie die Beschreibungen einiger der häufigsten und wichtigsten Methoden des klassischen Feng Shui. Insgesamt dürfte der Methodenkatalog eines Berater einige Dutzend Methoden enthalten die je nach Aufgabenstellung angewandt werden.

Unterschied zum Westen:

Während man bei sich uns in der westlichen Welt von je her eher mit materiellen Dingen beschäftigte, sie erforschte und ihre Zusammenhänge auf rein mechanische Beziehungen reduzierte, beschäftigten sich die Chinesen mehr mit den grundsätzlichen energetischen Zusammenhängen ihrer Welt.

Die moderne Quantenphysik hat mittlerweile erkannt, dass dieser Ansatz grundsätzlich nicht ganz falsch war. Ist man sich doch heute sicher, dass Materie und Energie aus den gleichen Grundbausteinen bestehen. Letztendlich ist Materie nur verdichtete Energie.


Ähnliche Artikel: